22. Mai 2020

Lernplattform, ganz analog

In einen unserer Kirschbäume im Garten haben der Mann und die
Große vor vielen Jahren mal ein Baumhaus gebaut. Ein wunderbarer
Rückzugsort aus Sperrmüll und altem Holz, mit Fenster, Balkon und einer Tür, 
die man hinter sich schließen konnte - und überhaupt in einem Format, 
das es jedem Erwachsenen unmöglich machte, mehr als nur mal
rasch den Kopf hineinzustecken.


Dieses Haus war nicht nur bei unseren beiden wahnsinnig beliebt, 
sondern auch bei allen Besuchskindern. In all den Jahren ist auch 
kein einziges vom Baum gefallen ;-) 
In den letzten zwei/drei Jahren allerdings traf man dort nur noch die
Nachbarskatzen an, denn die Kinder waren dem Haus entwachsen
(also körperlich, sie passten einfach nicht mehr rein) und es wurde auch
zunehmend morsch. 


Da der Wunsch nach sommerlichem Chillen im Baum aber weiterhin ungebrochen 
war, haben der Mann und die Missi das Haus neulich an einem 
Wochenende kurzerhand abgerissen und auf dem Grundgerüst, das 
weiterhin stabil und fest war, ein großes Podest gebaut -
unsere eigene Lernplattform fürs Coronaschooling hoch oben im 
Kirschbaum, ganz analaog. Und beide Kinder lieben sie!


Ausgestattet ist die Sommerresidenz mit zwei dicken Sitzkissen, wobei man eines 
auch ganz wunderbar als Rückenlehne gegen die Äste legen kann, einer 
riesigen Decke und einer alten Obstkiste, die gleichzeitig als
Tisch oder Regal dient. Ich denke, so wird der Kirschbaum auch noch 
ein paar weitere Jahre bewohnt werden können - nun aber auch
mal von uns Erwachsenen, hah! :)

Kommentare:

  1. Das klingt herrlich

    LG Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ah ein Traum so ein Baum ... diese Plattform hätte ich auch als Lehrerin gern fürs Coronahomescooling (das bei mir schon längst keins mehr alleine ist) ... leider ist mein Kirschbaum noch viel zu klein ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Wie klasse ist das denn?!? Wer möchte da nicht sitzen...? 😉

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.