2. April 2021

Ostern ist, was man draus macht

 Und genau deswegen ist genau dieses Jahr das richtige 
für goldgesprenkelte Eier, oder?


Die Eierfarbe versprach zwar deutlich mehr Pastell, als am Ende dabei
herauskam, aber es war gerade noch so ok, um das Goldglitzer 
zur Geltung zu bringen. In der Realität funkelt es auch nochmal 
mehr als auf den Bildern ;-) Für die goldenen Sprenkel habe ich
flüssige Lebensmittelfarbe genommen, die ich mit einem 
Borstenpinsel aufgespritzt habe - einfach feste mit dem Finger 
durch die Borsten flitschen, trocknen lassen (und hinterher gegebenenfalls
gründlich die Küche putzen. Wobei goldgesprenkelte Fliesen auch
durchaus stimmungsaufhellend wirken können *g*) 

Wir haben, genau wie im letzten Jahr, nur sechs Eier gefärbt -
verschenken werden wir keine, Besuch bekommen wir auch nicht,
zum Osterfrühstück gibt es Eiertoast-Muffins und die sechs Eier
reichen absolut zum Verstecken und den anschließenden, traditionellen
Eiersalat am Ostermontag. Pragmatisch können wir!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.