28. April 2021

Ich packe mein Projektbeutelchen

 ... und nehme mit:
Eine Häkelnadel, wunderbar weiche Wolle und die 
Anleitung für einen Crochet Along aus dem vorletzten Jahr.
Es ist nämlich definitiv sowas von an der Zeit, mal wieder eine Decke zu
häkeln! Es ist zwar schon beinahe Mai, aber dafür habe ich 
a) ja auch schon eine Decke geNÄHT und 
b) hintenraus ein bisschen mehr Zeit. Dazu später mehr. 
2015 und 2018 habe ich zuletzt solche Jahresprojekte gehäkelt - ich
erkenne einen eindeutigen Dreijahreszyklus ;-)


Dass es wieder eine Decke aus zusammengesetzten Granny Squares 
werden sollte, war direkt klar, auch wenn ich in den letzten beiden Wochen
aus lauter Entscheidungsunfähigkeitsverzweiflung schon anfing, eine 
Decke in Reihen zu häkeln. Quasi als Übersprungshandlung. Ein gutes
Stück habe ich schon, aber jetzt werde ich das erst mal beiseite legen, denn
grundsätzlich ist sowas eher ein Projekt für die kalte Jahreszeit, wenn man sich
 mit der wachsenden Decke nach und nach immer weiter zudecken kann. 
An den Grannys schätze ich, dass man überall und jederzeit daran
weiterhäkeln kann, weil sie so handlich sind. Und das befriedigende Gefühl - 
jedesmal wieder, wenn ein weiteres Quadrat auf den Stapel wandert.


WELCHE Grannys es allerdings werden sollten, darüber habe ich sehr
viele Tage gegrübelt. Das mehrfarbige Daisy Granny liebe ich sehr, aber
es war schnell klar, dass es auf jeden Fall eine einfarbige Decke werden sollte.
Die wird die Große nämlich im nächsten Jahr zum Abi bekommen (Wenn man auf
eigenen Beinen steht, braucht man dringend eine eigene Decke! Und deswegen habe
ich auch Zeit bis Anfang März, also doch beinahe wieder ein ganzes Jahr.) und
die ist definitiv eher der einfarbige Typ. Mein absoluter Favorit ist das
dunkelblaue Granny rechts unten, das heißt nämlich "Tulips from Holland"
(Traveling Afghan Square #3) und mehr muss man beim Stand meiner momentanen
Holland-Sehnsucht wohl nicht sagen :) Allerdings geht das Tulpenmuster in
der dunklen Farbe komplett unter und da die Decke grau bis dunkelgrau
werden sollte, war das auch raus... Mehr durch Zufall bin ich dann auf den
Nature's Walk CAL aus 2019 gestoßen und die Testquadrate - die beiden hellen
links - haben mich absolut überzeugt. Schön groß, leicht verständliche Anleitung
und vor allem sechs verschiedene Muster, die ein bisschen Abwechslung in
die einfarbige Decke bringen werden. Perfekt!


Die Wahl des Garns dauerte dann nochmal ähnlich lange wie die Wahl der Decke.
Zu dick, zu dünn, zu flauschig, zu flutschig, falsches Grau, gar kein Grau.
Es ist endlos. Schlussendlich habe ich mich mal wieder für myboshi entschieden, 
die "50/50" (Baumwolle/Wolle) in anthrazit - natürlich das teuerste aus der Auswahl, 
eh klar. Aber das ist einfach sooooo gemütlich in der Hand, das wird
sicher eine wahnsinnig angenehme Decke! 
Ob ich es mit einer 4,5er oder 5er Nadel verhäkle, das wird der erste 
Test zeigen. Ich werde Euch in jedem Fall auf dem Laufenden halten.
Auf geht's! :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.