9. Mai 2018

Mein insta-Wochenende in Ostfriesland

Über das lange Maifeiertags-Wochenende sind wir spontan in den hohen Norden aufgebrochen.
Ursprünglich wollten wir mal wieder nach Holland, aber irgendwie war es noch so
früh (und kalt) im Jahr, dass wir das noch ein Weilchen geschoben haben.


Alternativ haben wir uns dann eine Gegend ausgesucht, die in unserer zugegebenermaßen
spärlichen Erinnerung ein ganz ähnliches Flair hatte und die die Kinder noch nicht kannten.
(Ok, das Teeniemädchen legte zugegebenermaßen auch keinen großen Wert darauf,
das zu ändern *g*, aber mit der Aussicht auf den Besuch des größten Outlets der nördlichen
Hemisphäre oder so, das zwar in den Niederlanden, aber netterweise doch genau
auf dem Weg lag, konnten wir dann auch sie noch für den Trip interessieren. 
War dann auch gar nicht so öde wie gedacht ;-)


Wir haben uns verschiedene Städtchen angeschaut - besonders Leer hat es mir dabei angetan,
aber auch Norden, Norddeich oder die Dörfer im Krummhörn - dieses Backstein erzeugt
ja schon ein sehr kuscheliges Feeling irgendwie und ist unglaublich hübsch anzuschauen.


In Greetsiel sind wir lange auf dem Deich spazieren gegangen und mein ganz persönliches
Highlight war ja der Kiekkaaste am Dollart nahe unserer Ferienwohnung, zu dem 
man ewig lange über Schilf und Wasser über einem schmalen Steg wandern musste.
Die Aussicht ins Watt war dann auch entsprechend toll :-)
Überhaupt, das Watt - fand die Missi ja ganz faszinierend, auch wenn sie das bisher
aus Holland oder der Bretagne anders kannte. Wie heißt es doch? "Nordsee ist irgendwie 
wie Meer, nur ohne Wasser." Das traf auf unser Wochenende eindeutig zu ;-)


Wir hatten eine tolle Ferienwohnung irgendwo im Nirgendwo, mit Aussicht bis zum Horizont, 
frischen Eiern von Pferdehofhühnern und einem riesigen Holzofen, den wir auch
ausgiebig nutzten. Nicht nur, weil es ganz schön kalt war streckenweise, sondern auch, weil die 
Wohnung keinen Backofen hatte. Was wir aber erst merkten, als die Tiefkühlpizza schon
auf der Anrichte lag *ggg* Wir können also jetzt mit Überzeugung sagen:
Tiefkühlpizza geht auch auf dem Feuer. Sogar ziemlich gut!

Natürlich haben wir auch die Meyer-Werft in Papenburg besucht, wo gerade ein neues Schiff
der AIDA-Flotte gebaut wird. Weia, was für ein Kasten! Ich bin ja wahrlich kein Freund 
dieser Riesenpötte (mir sind auf den kleinen ja immer schon viel zu viele Menschen!), aber das
war schon beeindruckend. Irgendwann stellen wir uns mal mit einem Wohnmobil an die 
Ems und schauen so einem Kahn beim Überführen in die Nordsee zu, das ist
beschlossene Sache....

Ganz viel Erholung hatten wir also, viel frische Luft und einen Haufen neue
Eindrücke. Zusammen mit der Tatsache, dass der Sommer ausgebrochen ist,
kaum dass wir wieder zuhause waren, lässt uns das doch hoffen, dass wir die
paar Wochen bis Holland jetzt entspannt überbrückt bekommen.

Danke, Ostfriesland, war schön mit Dir ♥

Kommentare:

  1. Das sieht aus, als wenn es eine Reise wert ist. Wunderschön, wenn es auch etwas kalt ausschaut. ;-)
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  2. Da bekomme ich direkt Fernweh... So schöne Bilder hast du da mitgebracht.
    Ich wünsche euch noch viele schöne Reisen zu viert!
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja der Hammer Frau Fluchten, da bist du auf dem Weg zum Kiekkaast bei mir zuhause vorbeigefahren!

    Ja es ist sehr schön hier im Rheiderland auch wenn die wenigsten verstehen können, wie man hier wohnen kann.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.