23. Oktober 2011

{ sonntagssüß }

Heute hatten wir netten Kaffeebesuch, deswegen gab es mal wieder 
einen Blechkuchen. DEN Blechkuchen - einer unserer absoluten Favoriten
 seit sicher zehn Jahren:


Obststreusel vom Blech, heute halb Kirsch/halb Apfel.
Das Rezept ist nicht in fünf Minuten zusammengerührt, aber auch nicht so aufwändig, 
wie es beim Durchlesen scheint. Man wird jedenfalls mit einem tollen Kuchen belohnt, 
knusprig und trotzdem saftig, genau so, wie ich es mag :-)

Man bereite dazu einen Hefeteig wie folgt:

250 Gramm Mehl in eine Schüssel geben. Eine Vertiefung in die Mitte drücken 
und einen halben Würfel Hefe hineinbröseln. Von 1/8 Liter lauwarmer Milch 
und 30 Gramm Zucker jeweils ein wenig zur Hefe geben, mit etwas Mehl verrühren 
und abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen (oder im Backofen mit Gärfunktion 15 Minuten). Dann den restlichen Zucker und die restliche Milch zum Vorteig geben, 
sowie 40 Gramm zerlassene Butter und ein Ei. Gründlich verkneten und gehen lassen, 
bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

(Das ist die Rezeptvorgabe, ehrlicherweise löse ich bloß immer die Hefe in
der lauwarmen Milch auf und rühe dann alles zusammen. Meiner 
Erfahrung nach klappt das ganz hervorragend.)


Derweil 20 Gramm Vanillepuddingpulver mit 4 Eßlöffeln von 1/4 Liter Milch 
und drei Eigelb verrühren. Die restliche Milch mit einer aufgeschlitzten Vanilleschote 
zum Kochen bringen, die Puddingmischung einrühren und aufkochen. 
Aus der Creme die Vanilleschote entfernen und dick mit Puderzucker bestäuben, 
damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen, dann 60 Gramm Marzipan 
auf einer Käsereibe raspeln und unter die Creme rühren.


350 Gramm Mehl, 200 Gramm Butter in Flocken, 175 Gramm Zucker 
(ich nehme 150 Gramm weißen und 25 Gramm Mascobado, dann werden die Streusel 
schön knusprig und karamellig) und 2 Päckchen Vanillezucker zwischen den 
Fingern zu Streuseln verreiben. Eine Prise Zimt macht sich auch noch gut ;-)


Den Hefeteig in ein gefettetes Backblech drücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen. 
Die Vanillecreme auf dem Teig verstreichen und mit Obst nach Wahl belegen. 
Hier sind das in der Regel zwei Gläser gut abgetropfte Kirschen oder eben 
auch Apfelwürfel, mit Zimt bestäubt. Was ich auch unbedingt mal 
ausprobieren möchte, sind Pflaumen....


Die Streusel darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Heißluft)
 35 bis 40 Minuten backen. Schmeckt warm unvergleichlich, ist aber durchaus 
auch am nächsten und übernächsten Tag lecker!

Guten Appetit :-)


Dazu gab es Sahne und dahinter.... ähhh ... tatsächlich schon wieder ein 
Marmorkuchen mit Kirschen. Und wenn man es genau nimmt, hatten wir am Donnerstag 
auch noch einen. Aber den haben wir unter Zuhilfenahme der lieben Nachbarn 
und zusammen mit der Mama der liebsten Tochterfreundin auf der Stelle wieder 
vernichtet, der war quasi gar nicht da *dumdidum*

Die gesammelten sonntagssüßen Leckereien gibt es wie immer hier :-)

Kommentare:

  1. *lach* Für mich als Nicht-wirklich-Bäckerin klingt das sogar höchstkompliziert!! Ich wäre lieber nur Konsumentin... klingt nämlich wirklich gut und sieht super aus!

    LG,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. ohhhh Streusselkuchen - was gibt es leckeres...aber nach den Ferien hat mir meine Waage definitiv Salat angesagt...sniff....

    LG Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmm, hört sich lecker an. Ich liiiiiiiebe Hefekuchen - und Mamorkuchen, allerdings eher ohne Kirschen :-).
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.