17. Juni 2019

Lätzchen kann man nie genug haben!

Also zumindest, wenn man Kinder im lätzchenfähigen Alter hat.
Wobei... hm. Wenn ich mich hier so umgucke, bin ich mir gar nicht so sicher,
wann dieses Alter eigentlich endet. (Und dabei nehme ich mich
selbst keineswegs aus ;-)

Es folgt Werbung - völlig und total unbezahlt.
Für ein freebook nämlich.


Aber nun - aus den klassischen Latzgrößen sind wir jedenfalls alle zweifellos 
rausgewachsen, aber es gibt ja gerade wirklich genug 
Kleinkinder zu benähen hier...
Deswegen habe ich auch gleich begeistert mit dem Finger geschnipst,
als es galt, das EssDress von Heidewitzka probezunähen.


Mir hatte es nämlich besonders der überlappende Ausschnitt angetan,
mit dem der Latz blitzschnell an und ausgezogen ist.
Zur Not sogar einhändig, habe ich mir zutragen lassen ;-)
Außerdem war es DIE Gelegenheit, meine Schrägbandvorräte mal
ein wenig zu dezimieren! Deswegen orientierte sich diesmal die 
Stoffauswahl auch an den Schrägbändern, statt umgekehrt...


Hier habe ich die Reste zweier alter Kinder-Bettwäschen vernäht, kombiniert
mit rotem Pünktchenstoff. Das Lätzchen kann nämlich doppellagig genäht werden.
Wer es noch saugfähiger mag, nimmt für die Rückseite dünnes Frottee oder,
das werde ich Euch auch noch zeigen, einfach ein altes Handtuch.
Da reicht dann allerdings eine Lage ;-)

Das EssDress ist trotz Schrägbandeinfassung schnell genäht, deswegen
habe ich auch gleich noch ein paar hinterhergeschoben.
Das Schnittmuster findet Ihr hier bei farbenmix,
wunderbarerweise sogar als freebook.
Tausend Dank dafür!

Und vielen Dank, dass ich Probenähen durfte 

Kommentare:

  1. OHHHHHH is des süß
    und supaaaaa PRAKTISCH,,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Wow ist das Lätzchen schön geworden. Dankeschön fürs Zeigen. Ich würde mich freuen wenn du den Post mit meiner Lätzchen-Liebe Linkparty verlinkst. Einen schönen Tag für dich.
    Herzliche Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.