18. April 2019

Schnelles Osterdessert aus dem Ei

An Ostern sind wir zum Essen eingeladen und haben uns angeboten, 
dabei für das Dessert zu sorgen.
Nur eine Kleinigkeit, gegessen wird so ja auch schon genug und 
im Zweifel gibt es kurz darauf eh wieder Kuchen ;-)


Da wir heute, um das tolle Wetter und den Ferienbeginn zu feiern,
schon Veras Überraschungsei-Eis am Stiel ausprobieren wollen,
war die Basis für unser Dessert schnell gefunden:
In so eine Eierhälfte passt eine hübsche Probier-Portion Creme 
einer noch zu bestimmender Sorte und österlich 
angehaucht war es damit auch ;-)

Bei der Füllung schwankten wir lange zwischen Mascarpone-Eierlikör, Oreo-Sahne
oder Schokokuss-Quark mit Erdbeeren und entschieden uns schlussendlich
für letzteres. Das ist einfach eine sichere Bank.
Grundsätzlich kann man da aber ja nun alles an Leckercreme reinfüllen,
was irgendwie mit Schokolade harmoniert...

Wir haben bei einer Packung Schokoküsse die Waffelböden entfernt, die
Schokoküsse zerdrückt und mit 500 Gramm Magerquark und einem Löffel
Zitronensaft vermischt. Einen Becher Sahne steifgeschlagen und untergehoben,
ebenso wie ein paar kleingeschnittene Erdbeeren. Zack, fertig.
Damit kann man einige Eierhälften abfüllen ;-)


Die Creme mit einer Spritztülle in die Eihälften füllen
(grooooße Tülle oder sehr kleingeschnittene Erdbeeren)
und bis zum Servieren kaltstellen. Nach Lust und Laune kann man 
auch noch mit einemZucker-Ei oder einem Erdbeerviertel dekorieren.

Natürlich kann man die Eier auch klassisch köpfen und dann befüllen,
so wie Fee das hier gemacht hat, aber das war mir bei zwölf 
Eiern dann doch zuviel des Guten, vor allem, weil wir auch keine
zwölf Eierbecher besitzen *g*

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee! Nun verrate bitte das Geheimnis, wie man die Eierhälften so sauber trennen kann!
    schöne Ostern Tina

    AntwortenLöschen
  2. Que buena pinta tiene ese postre ,la presentación especial de Pascua, con mucho color !!!!!!!!
    Besos

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.