10. Januar 2019

Hallo 2019

... Du olle Pupsbanane.
Echt jetzt mal.


So ganz langsam finde auch ich mich wieder in den Alltag ein, wenn auch holprig.
Die Rückkehr aus den Weihnachtsferien ist irgendwie immer die schwerste.
Dunkel, kalt und gefühlt schon seit Wochen, auch was: Monaten, Winter, 
obwohl der doch gerade erst begonnen hat. 
Bäh. 
Und dazu noch eine neue Bandscheibeneskalation (im Zuge derer ich aber immerhin im
neuen Jahr schon sensationelle fünf Bücher gelesen habe), ein spontaner 
Krankenhausaufenthalt des Mannes, eine bevorstehende Steuerprüfung
und ein komplett untergegangener Geburtstag - dieses neue Jahr hat
in den ersten Tagen echt schon alles gegeben, um auf der Beliebtheitsskala
kräftig vorzulegen :-p

Deswegen habe ich auch meine Winterpause spontan verlängert und igele
mich in jeder verfügbaren Minute unter meiner Decke im Sessel ein.
Selfcare und so. Der Rest muss warten.
Heute immerhin habe ich mich mal dem Kalender gewidmet und ihn
unter anderem mit einem meiner Instagrambilder verschönert,
das ich schon seit Jahren sehr, sehr mag.
Mein Kalender ist ein wahnsinnig wichtiges Utensil für mich.
Kein klassisches Bullet Journal, aber schon ergänzt um viele
Listen, Pläne und Habit Tracker. Ich liebe es, jeden Abend ein paar
Minuten darin herumzumalen und es gibt mir wahnsinnig viel Struktur.

Dass ich das jetzt endlich in Angriff genommen habe, lässt hoffen,
dass die nächste Woche ein wenig konstruktiver wird als diese ;-)

1 Kommentar:

  1. "2019 - du olle Pupsbanane."
    Das kann ich sowas von unterschreiben!! In den nächsten zwei Wochen hat dieses Jahr die Chance etwas wieder gut zu machen. Ich baue darauf, meine Geduld ist bald am Ende.

    Dir liebe Frau Fluchten wünsche ich, dass nun ganz schnell alles schöner, gesünder und konstruktiver wird! Ich freue mich auf viele neue Freitagsfavoriten, Genähtes und Rezepte auf deinem Blog.

    Alles Gute von Anna

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.