14. Januar 2013

Wie kommt die Schrift aufs Kissen? {Tutorial}

Die Frage kommt jedesmal auf, wenn es hier ein Kissen zu sehen gibt und ich habe schon mehrmals versprochen, es mal zu zeigen - es ist nämlich wirklich pippieinfach, wie das Kleinchen sagen würde :-)

Here we go!


Bei der Wortfindung ist zu beachten, dass der Name oder ein beliebiges anderes Wort nicht zu lang ist (Katharina-Clementine zum Beispiel sollte man dann doch eher sticken oder freezern ;-), so dass es auf A4-Länge gezogen noch ausreichend groß ist. Bei der Wahl der Schrift ist wichtig, dass sie nicht zu feingliedrig ist und die Buchstaben möglichst zusammenhängen, das macht das Aufbringen später erheblich einfacher.


In Word (oder jedem beliebigen anderen Schreibprogramm) wählt Ihr beim Seitenlayout "Querformat" - da zum Beispiel ein Kissen im Patch-mit-Liebe-Format mittig einen Stoffausschnitt hat, der genau A4 entspricht, könnt Ihr Euch nun auf der vollen Papierbreite austoben....
Diese Schrift heißt Reklame Script und ist ein kostenloses Download von hier - für den privaten Gebrauch!


Anschließend den Text kopieren....


... in Paint (oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm) wieder einfügen und über die Funktion "Drehen" horizontal spiegeln. 


Zurück nach Word kopieren, eventuell nochmal eine Größenanpassung vornehmen und ausdrucken.
(Man kann auch sämtliche dieser Schritte überspringen und das Wort direkt in Paint erstellen und ausdrucken, aber meiner Erfahrung nach dauert das länger, weil die Größenanpassung dann viel mehr Zeit in Anspruch nimmt...)


Ein ausreichend großes Stück Vliesofix auf den Ausdruck legen, eventuell etwas fixieren und die Konturen mit einem Bleistift abmalen.


Ausschneiden und ein passendes Stück Stoff wählen. 
Kleingemusterte Stoffe sind empfehlenswert, das erhöht später die Leserlichkeit.


Das Vliesofix auf die linke Stoffseite bügeln, abkühlen lassen,....


... den Text sorgfältig ausschneiden und danach das Trägerpapier entfernen. Darauf achten, dass Punkte oder andere Einzelteile nicht verloren gehen. 


Nun nehmt Ihr den Stoff zur Hand, auf dem die Schrift aufgebracht werden soll und markiert durch einmal längs- und einmal querfalten die Mitte.


An dieser Mitte orientiert man sich beim Ausrichten der Schriftteile. Karo als Unterlage ist dabei natürlich eine fantastische Hilfe ;-) Ist das Wort ordentlich und gerade ausgerichtet, vorsichtig mit Druck und ohne Schieben festbügeln.


Diese Kissenschriften nähe ich immer mit einem Geradstich auf, das sieht feiner aus als der klassische Applikations-Zickzack und man kann normalerweise auch ohne Stickvlies als Unterlage arbeiten. An einer beliebigen Stelle starten (optimal ist eine Ecke, falls vorhanden) und immer schön am Rand entlang den Rundungen folgen. Langsam nähen. Einfacher ist es mit einem transparenten Füßchen - meines hat vorne einen durchsichtigen Einsatz, das reicht auch. 
Am hübschesten sieht es aus, wenn man mindestens zwei Runden näht und die Nähte sich dabei nicht immer genau treffen. So kann man auch gut Ungenauigkeiten der ersten Runde wieder ausbügeln ;-)


Fertig :-)
Ich bringe immer als allererstes die Schrift auf und nähe dann die Kissenteile zusammen - das kleinere Stück Stoff ist besser zu händeln und wenn es schief geht, ist wenigstens nicht das ganze Kissen im Eimer!


Hier ging aber alles gut und ich habe mal wieder festgestellt, dass nichts schneller geht und zufriedener macht als Kissen zu nähen! 
In unser Wohnzimmer jedenfalls ist jetzt schon der Frühling eingezogen :-)


Das ist dann übrigens MEIN Platz, den ich neuerdings immer öfter von der Großen besetzt vorfand. Geht ja gaaaaar nicht, das ist mein Platz und ich wohne schon länger hier *g*
Jetzt muss sie ein Stück rücken ;-)

Kommentare:

  1. tolle Anleitung... das werde ich mal nachmachen!
    Gruß Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. super erklärt, mach ich auch so, nur dass ich die schrift mir grob ausschneide und dann auf vlisofix-stoff mit klebestift klebe, hab somit den schritt des abmalens gespart. werd ich beim nächsten namenskissen das ich nähe verlinken, wenn ich darf.
    lg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gerne :-)
      Und Deine Variante werde ich auch mal ausprobieren!

      Löschen
  3. tolles tutorial, vielen dank dafür!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, vor ein paar Tagen hat mich jemand angeschrieben und gefragt, woher ich wohl meine Stickdatei habe... Hach, habe ich gesagt und geschrieben, es ist alles Handarbeit! Sie mich Anschreibende staunte nicht schlecht.

    Ich schreibe die Namen auf meinen Kissen sogar alle per Hand auf, nehme den Spiegel von dem durchgeschriebenen Filzstift und übertrage es auf die Folie usw....

    Solche Kissen sind halt wirklich mit viel Liebe gemacht, gelle Frau Fluchten?

    LG und frohes Schaffen!
    Henrike

    PS: ich würde Dein Tutorial auch gerne verlinken. Darf ich?

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für das tolle Tutorial! So habe ich es noch nie gemacht. Es scheint viel einfacher. Verrätst du jetzt noch die gewählte Schriftart?

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Anleitung. Jetzt weiß ich auch, wie das geht... :-)
    Ich werde es bestimmt bald mal ausprobiern! Danke!!
    lieben Gruß
    Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Tolles kissen und danke für diese schöne Anleitung. Das möchte ich unbedingt auch mal machen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  8. hey cool, danke für den tipp mit dem spiegeln. ich hab mich immer mit dem vliesofix ans fenster gestellt und dann so durchgepaust. *gg*

    glg
    sandra

    AntwortenLöschen
  9. Endlich!!!darauf habe ich schon laaaange gewartet.....DANKE danke dankeschööööön.......das werde ich gleichmal ausprobieren.....
    PS: ich habe mir das viiiiieeel komplizierter vorgestellt...

    AntwortenLöschen
  10. Super erklärt- Dankeschön! :-)
    Lieben Gruß, Sole

    AntwortenLöschen
  11. sieht toll aus, die Farben harmonieren so schön und das 'besetzt' passt natürlich prima

    Danke auch fürs Erklären, muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  12. hehe, eine kollegin von mir fragte neulich noch ob ich das kann und ein namenskissen für ihre nichte bauen könnte. ich meinte noch, dass sie das lieber jemanden machen lassen soll, der das schon öfter gemacht hat... na mal sehen, ob ich das demnächst nicht doch kann.

    danke für dieses schöne tutorial!!

    liebe grüße,

    jule*

    AntwortenLöschen
  13. Eine tolle Anleitung! Vielen Dank dafür!! Bin eh grad dabei mein Sofa aufzuhübschen, da werd ich das gleich mal ausprobieren!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  14. oh, so eine schöne anleitung. danke dafür :)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  15. Hallole,
    mich hat es jetzt auch erwischt, seit der Post raus ist, habe ich schon 5 Kissenhüllen genäht, nach deinem tutorial, wie genial, hatte mich schon gefragt wie das spiegelverkehrt geht. Mein Mann schaute zu und hat nur Bahnhof verstanden, ich bin soooo dankbar für diese tolle Geschenkidee. Jetzt hätte ich nur eine Frage, da ich in zwei wochen zum Möbelschweden fahre, die Inner kissen 60x40 müssten ja reinpassen, aber auch die günstigeren Bauchschläferkissen Gosa Slan mit 80x40, da weniger gefüllt. Dachte die eignen sich womöglich zum Verschenken besser, da hat man eher Hüllen zum Wechseln daheim.
    Also weiterhin gute Ideen.
    liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands,
    Petra die Bloglose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die passen beide, aber das 60x40er macht sich schon schöner!

      Löschen
  16. Vielen lieben Dank für diese tolle Erklärung. Habe ich gleich bei einem Geschenke (Freundebuchtasche) ausprobiert und hat super geklappt. wenn du magst kannst du ja mal in meinen Blog schauen.

    Das Einzige was ich nicht hinbekommen habe, ist diese Schrift in mein Word zu kopieren. Habe extra den Schriftsatz downgeloadet - habs aber nicht hinbekommen :-(.

    Bin aber mit "meiner" Schrift auch sehr zufrieden, da wirklich alle Buchstaben an einem Stück auszuschneiden gingen.

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Frau Fluchten!

    Ein schönes Tutorial! Prima erklärt und toller Schriftzug! Ich appliziere auch sehr gern, hab jetzt aber ne blöde Frage? Wie sieht der Schriftzug nach dem Waschen aus? Ich habe bisher immer die äußeren Kanten mit engem Zickzackstich genäht, franst der Rand nach dem Waschen aus? Mit dem geraden Stich ist das natürlich viel einfacher, hab mich das nie getraut? Würde mich über eine Antwort freuen!
    Liebe Grüsse Bini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das franst mit der Zeit ein wenig aus, aber tatsächlich nur minimal. ich appliziere fast alles so, auch auf Kleidung, und das wird ja doch recht häufig gewaschen. Meine Erfahrungen damit sind eindeutig positiv....

      Löschen
  18. Super, vielen Dank! Habe schon lange nach einer schönen Schreibschrift gesucht ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, franzt der Stoff beim Waschen nicht aus, wenn ich nicht den zick-zack Stich benutze? Finde das Kissen sehr hübsch!! Danke und Gruß, Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eigentlich nicht. Allerhöchstens minimal, das kommt ein bißchen auf den Stoff an. Aber dadurch, dass er ja schon durch das Vliesofix mit der Unterlage verklebt ist, hält sich das wirklich in engen Grenzen :-)

      Löschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.