1. Oktober 2010

Ofen-Pfannkuchen

Wenn es bei uns mittags schnell gehen muss mit dem Kochen, weil Frau Fluchten über ihren Nähaufträgen mal wieder die Zeit vergessen hat, dann gibt es in der Regel Suppe mit Pfannkuchen. Gesund, gehaltvoll und schnell.

Schnell??

Jawohl - die Suppe koche ich zu passenderen Zeitpunkten vor und friere sie portionsweise ein (geht hervorragend zum Beispiel mit allen Arten von sämiger Gemüsesuppe oder mit Rindfleischbrühe. Da sind das Gemüse, die Fleischstückchen und manchmal sogar die Suppennudeln auch schon mit eingefroren ;-). Die Suppe muss dann nur noch rausgenommen werden und im Topf auftauen.

Und die Pfannkuchen?
Das Zusammenrühren des Teiges dauert fünf Minuten und gebacken wird er im Ofen, während ich zum Kindergarten laufe.
Ohne Fett, ohne Gespitze, ohne Teigschlabberkleckse auf dem Herd und vor allem auch, ohne dass Mama während des Essens ständig Nachschub backen muss und selber nix mehr abbekommt *g*

Mit dem herkömmlichen Pfannkuchenbild im Hinterkopf sieht das recht gewöhnungsbedürftig aus, schmeckt aber bolle lecker ;-)

600 ml Milch und zwei Eier mit einem großen Schneebesen verschlagen, 250 Gramm Mehl (ich nehme immer je zur Hälfte Dinkelvollkorn- und 550er Weizenmehl, geht aber auch komplett hell oder vollkorn) unterrühren, bis sich alle Klümpchen gelöst haben. Dann noch einen großen Löffel erwärmte Butter, eine Prise Salz und Zucker nach Geschmack dazugeben.

Den Teig auf ein mit reichlich Backpapier ausgelegtes (oder üppig gefettetes) Blech gießen und bei vorgeheizten 180 Grad (Heißluft, Umluft 200 Grad)  etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Blech herausnehmen und den Fladen in Stücke schneiden.
Schmeckt süß in allen Variationen, man kann z.B. Zimtbutter in den Teig geben, Äpfel oder Heidelbeeren.
Oder auch herzhaft mit Kräutern, Käse, Pilzen, Tomaten, Frühlingszwiebeln oder Speck.

Guten Appetit :-)

Und wenn was übrig bleibt, kann man die Reste auch zum Kaffee ganz fein essen, zum Beispiel so:
Butter, (Zimt)Zucker und Sahne in einer Pfanne erhitzen, in Streifen geschnittene Pfannkuchen dazugeben und bei mittlerer Hitze braten, bis alles schön karamellisiert ist.
Zum Niederknien!

Kommentare:

  1. das hört sich ja mal gut an *notier* ich liebe pfannkuchen!

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich super an! Dann mal guten Appetit! :-)

    LG bine

    AntwortenLöschen
  3. DAS muss ich mal ausprobieren! der wochenplan bis freitag steht zwar schon, aber ich denke abends können meine herrschaften auch pfannkuchen essen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Wie genial ist das denn!
    Muß ich umbedingt ausprobieren. Danke für das tolle Rezept.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  5. Der Zufall hat mich hierher geweht und gleich ein *unbedingtnachmachrezept* beschert!
    Danke
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. wuaaaaaa..geil..pfannenkuchen ausn Ofen ...noch nie gehört..danke fürs rezept..da weiß ich doch wie ich meine Krümelkekse heute freudig überraschen kann


    Wünsch dir /euch nen tollen start ins WE

    LG Billi

    AntwortenLöschen
  7. Wie genial ist das denn bitte?!
    Ich hasse es, stundenlang am Herd zu stehen und den Teig zu verarbeiten, während alle anderen schon gemütlich mampfen! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich stand erst gestern wieder eine gefühlte Ewigkeit am Herd, um Pfannkuchen für die Familie zu produzieren. Dein Ofen-Rezept ist echt genial, werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  9. hört sich verlockend an und schnell & lecker ist immer gut *merk*
    danke fürs teilen!

    liebe grüße
    ulli

    AntwortenLöschen
  10. JA, Ofenpfannkuchen sind Spitze, habe ich auch schon gemacht und finde diese Art der Zubereitung super!!

    LG Edith

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tina,
    ich habe letzte Woche das erste mal Deinen Ofenpfannekuchen ausprobiert (kannte ich vorher nicht, nur die normalen "runden") und ich muss sagen, ich bin BEGEISTERT, ach, nicht nur ich, selbst mein Männe kommt in die Küche zum stibitzen. Es riecht nicht in der ganzen Wohnung, man kann bequem zusammen am Tisch sitzen, herrlich. Vielen lieben Dank für das Rezept sagt
    Marion die so schnell nicht wieder "normale runde" Pfannekuchen backt
    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  12. oh ja!! das klingt ja super lecker!! danke für's teilen, werde ich unbedingt mal probieren!!!
    lg andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.