8. September 2010

Knack....

Oder: Und zweitens kommt es immer anders, als man denkt...

Das war der Plan: morgens drei Stunden konzentriert arbeiten, solange die Kinder aus dem Haus sind, dann Suppe kochen, Kuchen backen, Mittagschlaf/Hausaufgaben/Kaffee mit nett was zu Lesen, später eine Runde Waschen/Bügeln/Körbe für den Basar packen, abends lecker Lasagne.

Hingehauen hat dieser Plan nur bis zum Punkt "drei Stunden arbeiten", danach habe ich Tochterklein aus dem Kindergarten abgeholt und ihr einen Nachhauseritt auf meinem Rücken angeboten, weil sie todmüde war. Ich wuchte die Missi also auf den Rücken und es macht "KNACK" - diese Art Knack, die man beim eigenen Kind wirklich nicht hören will :(

Und so wurde aus Kuchenbacken eine Fahrt zum Kinderarzt, zwischendrin noch irgendwo schnell das große Kind aus dem Schulbus zerrend, statt Mittagspause gab es mitleiderregendes Gejammer in der Praxis und statt gesunder Suppe später Fastfood ...



Jetzt ist der Ellbogen wieder eingerenkt, der Daumen passt wieder in den Mund und wir reihen uns beim Tagesordnungspunkt "Mittagschlaf/Hausaufgaben" in den Plan ein, allerdings mit zwei Stunden Verspätung. Und ich mache mindestens bis zur Lasagne gar nichts mehr, außer meine strapazierten Nerven pflegen. Und eventuell reicht abends ja auch ein Brot ;-)

Das war im Übrigen der zweite Ellbogen-Unfall vom kleinen Kind, vielleicht sollte ich mir den Handgriff vom Doc mal selbst draufschaffen. Ist schon unglaublich - vom heulenden Elend (das muss wirklich fies wehtun) zum strahlenden Als-wäre-nix-gewesen-Kind in zehn Sekunden!

Kommentare:

  1. uiuiui, ist das gemein!

    Im 1. Lesemoment dachte ich an einen Bruch oder Deinen Rücken.

    Schön, daß alles wieder gut ist :)
    Gönn Dir Deinen Kaffee :)

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  2. Gott sei Dank ist alles wieder gut. Jaaa es tut unheimlich fies weh. Rede da aus Erfahrung. Ich habe als Kind alles ausgerengt gehabt, was es nur geht. Kennst Du: "Eine Kabine Kabautz"? durfte bei mir nicht gemacht werden, waren sofort die Handgelenke ausgerengt. Ellenbogen geht ja noch von den Schmerzen, Schulter oder das Knie ist Hölle.
    (Aber es verwächst mit den Jahren und passiert dann auch nicht mehr) *zwinker*
    Mein Papa war Feuerwehrmann und konnte GSD diese Griffe.
    Lieben Gruss
    einer mitwissenden/-fühlenden Mama
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh, die arme Lütte..!
    Selber noch nie gehabt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das verdammt weh tut!

    Schön, dass sie nun schon wieder lacht! Und Du hakst den Tag einfach nach der Lasagne ab!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Mann, Mann, Mann,... wenn man sonst nix hat.... ätzend, oder??? Ich hab auch immer Angst, dass mein Mann der Locke den Arm auskugelt - der ist immer so wild... Aber zum Glück ist ja jetzt alles nochmal gut!!!
    GLG an Euch vom Thomelinchen

    Ach, und Fastfoot gab es bei uns heute aus gesundheitlichen Gründen auch ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, die Arme :-(
    Sophie hatte sich auch mal den Ellbogen ausgerenkt (bekommen).
    Beim/vom Papi.
    Leider kam sie erst 24 später nach Hause, und bis ich dann mit ihr beim Arzt war, war der Arm so entzündet und angeschwollen, dass sie 10 Tage lang nen rosa Gips trug :-(
    GLG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Och die arme Maus.
    Ich dachte auch zuerst Dir wäre es 'ins Kreuz gefahren'.
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  8. ALPTRAUM......!!!!mir ist das mal bei meinem patenkind passiert, mir der supergenauen physiotherapeutin ;o))) habe mich gar nicht gut gefühlt. hoffe, der liebling meiner töchter ist morgen wieder fit und kann in den geliebten kindergarten gehen und du kannst dich vom schock erholen!
    gglg, marion

    AntwortenLöschen
  9. Puh, bei der Überschrift dachte ich sofort an einen Bruch (hatten wir hier vor 3 Monaten bei der Jüngsten und die Folgen sind noch lange nicht ausgestanden)!

    Gut, daß dein Mädel schon wieder so fit ist!

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Oje, die arme Kleine. So ein Geräusch möchte man als Mama echt nicht hören.
    Deiner Kleinen alles Gute und hoffentlich nicht all zu viele Schmerzen.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Ach, die arme Maus! Das hatten wir bei L. auch schon mal. Muß wirklich höllisch weh tun.. *örks*

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.