28. Juli 2016

Frau Antje goes Webware { RUMS }

Röcke kann man doch nie genug haben, oder?
Und ab und an muss es dann auch mal ein neuer Schnitt sein - nicht immer reicht die Menge an
 vorhandenem Stoff für eine Valeska ;-)


Als Alternative hatte ich schon eine ganze Weile Frau Antje von fritzi/schnittreif im Auge: wunderschön 
geschnitten und dann diese Kellerfalten - genau mein Fall *hachz*
Einziger Wehmutstropfen war die Tatsache, dass der Schnitt für dehnbare Stoffe konzipiert ist und ich wirklich eine ziemlich gestörte Beziehung zu Röcken aus Jersey und Co. habe - sie schmiegen sich gerade im rückwärtigen Bereich jeder noch so kleinen körperlichen Unzulänglichkeit an und betonen diese ausgesprochen unvorteilhaft.
Webware ist da doch sehr viel gnädiger *ggg*


Aber da waren diese Kellerfalten ♥
Also schaute ich mir den Schnitt mal intensiver an, maß ein bißchen rum und kam zu dem Schluss, dass ich den Rock 
auch dann über die Hüften bekommen müsste, wenn ich ihn aus Webware nähen würde. 
Also mutig aus einem mittelfesten Baumwollstoff zugeschnitten, sicherheitshalber an den Seitennähten jeweils anderthalb (statt einem halben) Zentimeter Nahtzugabe zugegeben, Falten gesteckt, seitlich geheftet - und dann das Mehr an Zugabe schnell wieder weggenommen.
Passte auch ohne Änderung ;-)


Oben habe ich ein Stück Ringelbündchen angesetzt, so sitzt der Rock wirklich wunderbar, ohne irgendeine Anpassung. 
Das Geheimnis ist, dass er (zumindest bei mir) recht hüftig sitzt und im Bereich der Webware damit weit genug ist, 
um über den breitesten Hüftpunkt zu passen.
Das Weniger an Weite zur Taille hin absorbiert dann das dehbare Bündchen.


Im Alltag (d.h. außerhalb des heimischen Gartens) ist mir das Probestöffchen in der Praxis dann doch ein wenig 
zu hell und latent durchscheinend, um den Rock pur zu tragen, aber mit Leggins geht es gut.


Ein deutlich dunklerer Stoff für Frau Antje Nummer 2 liegt jedoch schon bereit.
Ein guter halber Meter reicht dabei, ist das nicht klasse??
Diesmal werde ich den Rock noch einen Tick länger machen, denke ich, und Taschen in die Seitennähte setzen wollen - 
kein perfekter Rock ohne Taschen, nech?


Im Übrigen habe ich natüüüürlich im Zuge der Schnittinspektion als erstes auch eine Jersey-Variante genäht 
(die durch die Kellerfalten gar nicht sooo sehr aufträgt, wie von anderen Röcken gewohnt ;-)

Die zeige ich Euch auch noch, aber erst mal darf diese hier schnell rüber in den großen RUMS-Pool

Kommentare:

  1. So ein schöner Rock! Und Taschen müssen sein, da hast du vollkommen recht :)
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Ich liebe diesen Schnitt und habe schon gefühlte 25 aus Jersey. Ich nähe ihn rauf und runter... Aus Webware wollte ich das schon immer mal probieren, das Ausprobieren bleibt mir jetzt erspart, danke!!! :)
    Würdest du eher weich fallende Webware empfehlen?
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Stoff hier fällt ziemlich weich, aber ich kann es mir auch mit festerer Baumwolle gut vorstellen, dann steht er halt noch etwas mehr ab.

      Löschen
  3. Du hast deine normale Größe genäht?
    Das probiere ich aus.
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.