28. Mai 2016

Biskuitrolle mit Erdbeer-Quark { Ich back's mir }

Das Thema diesen Monat bei #ichbacksmir ist "Biskuit".
Lieblingskuchen!
Biskuit geht immer: locker, leicht, sommertauglich - und einfach ♥


Und genau davon möchte ich Clara mit diesem Röllchen überzeugen, auch wenn ich das Rezept vor Urzeiten 
schon mal hier im Blog hatte. Es ist ein echter Dauerbrenner bei uns 
und wird auch von Besuch immer gerne genommen ;-)


Als erstes fünf Eier trennen. 
Das Eiweiß mit 2 EL Zitronensaft steif schlagen und kaltstellen. Das Eigelb mit 250 Gramm Zucker sehr. 
sehr lange kräftig verrühren, bis der Zucker sich komplett gelöst hat. Das dauert durchaus ein paar Minuten. 
Die Mischung wird dabei immer heller und ist am Ende fast weiß.
Das Eiweiß auf die Masse geben, 125 Gramm Mehl darübersieben und vorsichtig kurz mit einem Spatel unterheben.
Gerade so, dass das Mehl von der Eimischung aufgenommen wird
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad
(Ober-/Unterhitze) in ca. 8-10 Minuten hellbraun backen.


Aus dem Ofen nehmen und sofort auf ein feuchtes Küchentuch stürzen. Dazu legt man das Tuch am besten über das Blech, fasst es rechts und links zusammen mit den Blech an (mit Topflappen! ;-) spannt es leicht
und dreht die ganze Geschichte komplett um.
Es klappt aber auch, wenn man das Backpapier aus dem Blech hebt und dann mit Schwung auf das Tuch stürzt.
Der Biskuit ist da gar nicht so zimperlich!
Das Backpapier abziehen, die Teigplatte mit dem Küchentuch von der langen Seite her aufrollen
und im Tuch abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit 200 Gramm Sahne mit 50 Gramm Zucker und einem Päckchen Sahnefest steif schlagen 
und mit 200 Gramm Magerquark vermischen. Etwa 250 Gramm Erdbeeren halbieren, 
kleinschneiden und unterheben.


Den Biskuit wieder aufrollen und die Quarkmasse darauf verstreichen. Dabei an den drei äußeren Kanten etwas aussparen, 
da sich die Masse beim Aufwickeln zu den Rändern hin"verdrückt". Von innen nach außen aufrollen,
 dabei nicht zu feste drücken. 
Eine Weile kaltstellen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben, fertig!
Geht natürlich auch mit beliebigen anderen Beeren - Heidelbeeren, Himbeeren:
alles lecker!
Oder man ersetzt den Mager- durch Vanillequark, auch toll ;-)


Ganz viele weitere Biskuit-Rezepte gibt es hier bei Clara - ich freue mich schon sehr darauf, mich da durchzuklicken :-)

Euch allen ein schönes Rest-Wochenende ♥

Kommentare:

  1. Hmmmm, ich glaube ich bin dann mal Erdbeeren holen ... das Rezept ist bei uns fast genau so! LG Ingrid, was für tolle appetitliche Bilder!

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du dabei bist!
    Deine Rolle sieht lecker aus!

    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
  3. Meine Mama hat immer Zucker auf das trockene Geschirrtuch gemacht. Geht auch super.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. MMMhhhh der sieht ja lecker aus!!! Ich freue mich schon auf die ersten Erdbeeren aus unserem Garten :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, danke für das Rezept. Wir haben soeben den letzten Rest der Roulade verspeist, habe sie am Freitag zum Geburtstag meines Gatten gemacht. Meine 1. Roulade, naja eher ein Fladen, aber sehr sehr lecker :-)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.