5. Mai 2013

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? .................. { Tagebuch-5 im Mai }

Bei Frau Brüllen sammeln sich heute wieder die Tagebuchblogger - hier gibt es heute eine deutlich kürzere Zusammenfassung als letzten Monat, dem Sonntag und der latent lauernden Migräne geschuldet....

Der Tag beginnt irgendwann kurz nach Mitternacht, als ich von Werwolfsgeschrei geweckt werde. Es stellt sich aber dann heraus, dass es bloß ein paar Katzen sind, die sich auf der Wiese nebenan lautstark (und sehr ausdauernd) zanken. Als ich wieder aufwache, ist es schon hell und die Vögel singen. Schon viel besser ;-)
Eine Weile später weckt mich die Große dann endgültig: "Ich habe Hunger." 
Das kann ich ja leiden Schließlich ist sie zehn und kennt den Weg in die Küche!
Blick auf die Uhr: halb acht.....
Später kommt auch das Kleinchen dazu, wir kuscheln und irgendwann stehen Kinder und Mann auf und machen Frühstück, während ich noch ein schnelles Ründchen lese.

8.30 Uhr: Frühstück, ausgiebiges. Die Kinder räumen dann ab, während ich schnell Nudeln koche und einen Nudelsalat fürs Mittagessen zusammenrühre. 

Ab zehn versammelt sich ein beachtlicher Teil unserer Familie und wir verbringen einen langen Vormittag damit, die Fotos, Bücher und Schubladen der Omama zu sichten. Zwei heißgeliebte Lieblingsbilder, die hingen, so lange ich denken kann, haben nun bei uns ein neues Zuhause gefunden. Sie sind noch aus dem Elternhaus meiner Oma.


Mann und Kinder springen derweil durch den Garten, letztere schon im T-Shirt und barfuß, es ist bombiges Wetter :-) Irgendwann machen sie Feuer und als ich zum Essen rauskomme, stelle ich fest, dass es schon fast zwei Uhr ist *ups* Was für eine gute Idee, den Salat schon morgens auf den Weg zu bringen...
Wir essen auf dem Balkon, zum Salat gibt es noch Spare Ribs und Pommes, die Liebsten haben ganze Arbeit geleistet.


Nach dem Essen geht die Räumerei weiter und zwischendrin nähe ich noch schnell ein paar weitere Handyhüllen zusammen - der Laden in der Großen Stadt wartet schon....

15.30 Uhr: Kaffeezeit. Der Gatte und ich entscheiden uns für den Strandkorb, mit Kaffee und einem Stück Kuchen. Die Mädels sitzen im Baumhaus und sorgen dafür, dass uns auch in Zukunft der Löwenzahnnachschub auf der Wiese nicht ausgehen wird *humpf*

16.30 Uhr: Mann und Kinder entscheiden sich, noch ein Eis essen zu fahren.
Ich räume derweil weiter und bügele im Anschluss alles weg, was sich nicht wehrt. Nötig war's!

18.30 Uhr: Die Restfamilie ist zurück. Die Große duscht und setzt sich anschließend zum Übens ans Klavier, Mann und Kleinchen verziehen sich in die Badewanne während ich die allabendliche Einsammel- und Aufräumrunde durch den Garten drehe. Im Anschluss koche ich ein schnelles Abendessen, während die Große noch ein bißchen die Küche aufräumt. Huch. 


20.00 Uhr: Mann und Kinder verschwinden nach oben Richtung Bett , während ich nochmal eine Runde durch den Garten drehe und den Obst- und Gemüsefortschritt begutachte. Das Wetter ist einfach noch zu schön für drin... Gestern haben wir Rucola, Mangold und Lauch in die Beete gebracht, die hadern heute noch ein wenig mit der ungewohnten Hitze. Ganz im Gegensatz zu den Erbeeren, aber die sind auch noch vom letzten Jahr ;-) Einen Schluck Wasser bekommen sie trotzdem.

Danach sage ich den Kindern Gute Nacht und lege dem Kleinchen die Klamotten für morgen früh raus.
In der Küche rühre ich anschließend noch schnell einen neuen Brotteig für morgen abend zusammen und verziehe mich dann auf die Couch, wo der Gatte begonnen hat, irgendeinen angeblich irre spannenden Film zu gucken. Gähn. Heute eindeutig nicht mein Fall.....

1 Kommentar:

  1. Was für ein schöner Tag. Da war von allem etwas dabei und gemütlich klang es auch.

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.