23. November 2021

Schnell gehäkeltes Hängekörbchen DIY

 Womit ich in den vergangenen Monaten wirklich viel Zeit verbracht habe,
waren kleine, unkomplizierte Projekte, die ich abends auf der Couch
erledigen konnte, ohne mein pandemiegeplagtes Hirn noch zusätzlich
über Gebühr strapazieren zu müssen und die trotzdem schnelle
und schöne Erfolgserlebnisse versprachen. 
Eines dieser Projekte war dieses schnelle Hängekörbchen aus dickem
Zpagetti-Garn, das mit einer 12er Nadel an einem Abend gehäkelt war.


 Das Körbchen wird mit festen Maschen in Spiralen gehäkelt, wobei die festen 
Maschen immer nur in das hintere Maschenglied der Vorrunde gehäkelt werden.
Der Durchmesser beträgt am Ende, abhängig davon, wie fest man häkelt,
etwa 30 Zentimeter. Gehäkelt habe ich mit einer 12er Nadel und 
einem Knäuel Jerseystreifen-Garn (Hooked Zpagetti). 

Beginne mit einem magischen Ring und häkle dort hinein 8 feste Maschen (fM).
Dies ist die erste Runde. Zu Beginn jeder neuen Runde setzt Du am besten
einen Maschenmarkierer, so kann man besser nachzählen. Von Runde 2 bis 7
wird nun regelmäßig zugenommen.

Runde 2: Zwei feste Maschen in jede Masche der Vorrunde (=16).
Beachte nochmal, dass dabei immer nur in das hintere Maschenglied 
der Vorrunde eingestochen wird. Das gilt auch für alle weiteren Runden.

Runde 3: Eine feste Masche in die erste Masche der Vorrunde und zwei 
feste Maschen auf einmal in die nächste. Immer abwechselnd fortfahren 
 (1fM, 2fM in die nächste Masche) bis zum Rundenende (=24).

Runde 4: Jetzt häkelst Du je eine feste Maschen in die zwei ersten Maschen
der Vorrunde, dann zwei feste Maschen auf einmal in die dritte.
So wiederholen (2fM, 2fM in die nächste Masche) bis zum
Rundenende (=32)

In den nächsten Runden kommt immer eine weitere einzelne feste Masche
zwischen den doppelten dazu, also 
3fM, 2fM in die nächste Masche (Runde 5 = 40) 
4fM, 2 fM in die nächste Masche (Runde 6 = 48)
5fM, 2fM in die nächste Masche (Runde 7 = 56)
Immer wiederholen bis zum Ende der Runde und immer daran denken,
dass immer nur in das hintere Maschenglied der Vorrunde 
eingehäkelt wird.

In den Runden 8-12 häkelst Du immer eine feste Masche in jede
Masche der Vorrunde, es bleibt also bei 56 Maschen.
Danach geht es an die Abnahme:

Runde 13: Fünf feste Maschen in die fünf Maschen der Vorrunde, danach
zwei feste Maschen zusammenhäkeln. Wiederholen bis zum Rundenende (=48).

In den folgenden Runden ist dann jeweils eine feste Masche weniger 
zwischen dem Zusammenhäkeln, also 
4fM, 2fM zusammenhäkeln (Runde 14 = 40)
3fM, 2fM zusammenhäkeln (Runde 15 = 32).

Runde 16: Eine feste Masche in jede Masche der Vorrunde (=32).

Runde 17: Eine Kettmasche in jede Masche der Vorrunde (=32).

Aufhängeschlaufe: Acht Luftmaschen als Kette häkeln, das
Ende nahe am Beginn der Kette mit einer Kettmasche sichern
und dann entlang der Luftmaschenkette mit festen Maschen
zurückarbeiten. Mit einer Masche in die letzte Korbreihe 
sichern und abketten. Alternativ kann man auch auf die 
Schlaufe verzichten und zum Beispiel einen Lederriemen
mit Öse einfädeln.


Das sind wirklich nicht viele Runden, oder? 
Und durch das dicke, weiche Garn auch wirklich schnell weggehäkelt.
Zum Glück liegen hier noch zwei weitere weiße Knäuel - diese Körbchen
habe ich nämlich für unsere Hängeleiste im Bad gedacht, für jede*n
von uns eines. Es stehen nun ja wieder viele weitere 
dunkle Winterabende auf der Couch an ;-)

1 Kommentar:

  1. Die-kreative-Nadel.com23. November 2021 um 10:35

    Eine wirklich schöne Idee. Ich muss abendes auf der Couch auch immer irgendwas werkeln.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.