10. Mai 2014

Rhabarberzeit { sonntagssüß }

Rhabarberkuchen ist für mich DAS Frühlingsgebäck überhaupt, mehr noch als Erdbeeren. 
Die gibt es schließlich auch den ganzen Sommer über. Aber Rhabarber hat ja, genau wie Spargel, eine knapp bemessene Halbwertszeit - deswegen gibt es ihn hier in diesen paar Wochen auch sehr häufig.
Spargel übrigens auch ;-)


Heute ist draußen allerdings ganz eindeutig Hefekuchenwetter.
Zwar nicht wirklich kalt - dafür, dass die Eisheiligen in den Startlöchern stehen, ist es eigentlich sogar erfreulich mild - 
aber grau, windig und nass. Hefekuchenwetter eben.
Deswegen habe ich die Idee von einem luftigen Rhabarberbaiser auch spontan verworfen 
und das schon geschnittene Obst Gemüse (Also das ist meinem Kopf einfach nicht beizubringen, da herrscht strikte Trennung von Obst=Kuchen und Gemüse=Mittagessen! ;-) mit unserem liebsten Streuselkuchen kombiniert.

Herausgekommen ist ein ganz wunderbar saftiger Rhabarberstreusel vom Blech, den ich Euch nicht vorenthalten möchte, auch wenn es das Grundrezept hier so ähnlich schon mal gab...


Für den Hefeteig 250 Gramm Mehl mit einem Päckchen Trockenhefe und 30 Gramm Zucker vermischen.
1/8 Liter lauwarme Milch mit 40 Gramm Butter und einem Ei aufschlagen, zu der Mehlmischung geben und gründlich mit einem Löffel verrühren.
Den Teig abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit ein halbes Päckchen Vanillepuddingpulver mit 4 EL von einem 1/4 Liter Milch und einem Ei verrühren. Die restliche Milch mit einer aufgeschlitzten Vanilleschote erhitzen, die Puddingmischung einrühren und  kurz aufkochen lassen. Die Vanilleschote entfernen und die Creme dick mit Puderzucker bestäuben, damit sich keine Haut bildet. 50 Gramm Marzipan auf einer Käsereibe raspeln und unter die abgekühlte Creme rühren.


350 Gramm Mehl, 200 Gramm Butter, 175 Gramm Zucker (ich nehme hellen und dunklen gemischt, so werden die Streusel schön knusprig) und 2 EL Vanillezucker zwischen den Fingern zu Streuseln verreiben.

Den Hefeteig nochmal gut durchkneten, in ein gefettetes Backblech drücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Vanillecreme auf dem Teig verstreichen und mit geschältem, kleingeschnittenem Rhabarber belegen (ich hatte etwa 800 Gramm). Die Streusel darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Heißluft) 35 bis 40 Minuten backen, bis die Streusel Farbe haben und den Rand leicht gebräunt ist. 


Sooo lecker - Sonntagskuchen hin oder her, da ist heute schon das ein oder andere Stück fällig ;-)
Euch allen ein schönes, gemütliches Wochenende ♥

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus, lasst es euch schmecken.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oh, mir läuft das Wasser im Mund zusammen... *mmmmhhh*
    Wünsche euch ein wundervolles Kaffee trinken. ;o)
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  3. Schade das ich das Rezept nicht heute mittag gefunden habe. Deshalb gab es dann doch Käsekuchen für das Pfarrfest morgen. Aber das Rezept hier muss ich mir merken. Danke Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mmmm, das Rezept klingt super! Vielen Dank!
    liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Rhabarber.
    Im Moment am liebsten als Kompott mit Joghurt zum Frühstück.
    Aber Kuchen geht natürlich immer.
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  6. Rezept ist aufgenommen bei den Lesezeichen ... ich glaube den Kuchen mache ich nächste Woche für eine Abschiedsfeier. Klingt so gut, dass mir gerade das Wasser im Munde zusammengelaufen ist.

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Leeeeeeecker!! Ich glaub ich muss gleich einkaufen gehen. Vor ein paar Wochen hab ich bei einem Catering Buffet auch einen Rhabarber Kuchen gegessen aber da war noch keine Rhabarber Zeit. Ich schätze also, dass es Dosenrhabarber war. Umso mehr freue ich mich jetzt aber über dein Rezept! :D :D

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.