14. September 2012

Tulpen, die Dritte

Nachdem sie nun schon eine Tasche und einen Rock schmücken durften, war es fast logisch, die Hamburger Tulpen auch noch mit einem Geldbeutel zusammenzubringen :-)


Auch dieser mit Steckschloss, weil der Klettriegel, den ich schon schön fertig hatte, irgendwo in den Untiefen der Kleinen Werkstatt tauchen gegangen ist *humpf*


Wie immer nach Reini, dieser Schnitt bewährt sich bei mir schließlich täglich im Alltag :-)


Drinnen wunderbar gut gelaunt in grün und pink....


... ist das Schätzchen als Anti-Herbstdepressivum schon gestern ins Kleine Regalfach gewandert.

*edit*
Ich persönlich könnte ein solches heute dringend gebrauchen, so kalt, grau und neblig ist es draußen. Bäh. Meine Finger spüren den Unterschied auch schon wieder und schmerzen drohend vor sich hin... 
Ich mag den Herbst nicht sonderlich, ich glaube ich erwähnte es bereits. Mehrfach vermutlich. Ich könnte es also durchaus erwarten, die Sache mit de bunten Blättern, den Äpfeln und der Kürbissuppe und so. 
Aber mich fragt ja keiner ;-)

Aber auch - Wochenende, heissa!
Morgen ist übrigens Stoffmarkt in Trier - sehen wir uns?

Kommentare:

  1. Mit einer Rose im Knopfloch ;0)?

    Reini hat sich auch in mein Herz eingeschlichen. Der Schnitt ist echt supertoll!

    Liebste Grüße!

    Mlle Pfingstspatz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder mit einer entlarvenden Tasche über der Schulter und einer Reini in der Hand ;-)

      Löschen
  2. Die Idee, den Stoff als Borte zu nutzen gefällt mir außerordentlich gut. Das habe ich auch schon immer vor, komme aber irgendwie nicht dazu. Ich mag Deinen Blog.

    Wir müssen auf den Stoffmarkt noch bis Ende Oktober warten *hmmpf*

    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  3. Wieder ein sehr schönes Stück! Ich mag den Stoff total gerne. Viel Spaß auf dem Stoffmarkt!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. In die Tulpen habe ich mich auch verliebt. Tolle Kombi mit dem Pink.
    Ist der Geldbeutel schon verkauft? Im Shop habe ich ihn nicht mehr entdeckt...
    Lg aus Hamburg, Nicola

    AntwortenLöschen
  5. Ach ist der schön! Wie immer wunderbar.

    Ist schon interessant, wie unterschiedlich wir alle die Jahreszeiten wahrnehmen. Ich liebe den Herbst, er ist meine Lieblingsjahreszeit. Aber auch erst seit ein paar Jahren. Davor mochte ich den Sommer und konnte dem Herbst wenig abgewinnen. Hat sich das bei Dir auch schonmal verändert?

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar! Früher, so kinderlos, war der Winter meine absolute Lieblingsjahreszeit. Bin ja auch ein Winterkind :-) Aber inzwischen kann ich den Frühling immer gar nicht mehr erwarten...

      Löschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.