3. Februar 2011

Resteverwertung

Am Sonntag gab es hier die ebenso leckeren wie schnell gezauberten Kirschmohn-Tartelettes von Ohhh...Mhhh... (dieses Blog ist noch mein Untergang, ich glaube, ich erwähnte es bereits ;-), allerdings nicht als Dessert, sondern als Nachmittags-Küchlein.

Und so ergab es sich, dass ich noch ein fast volles Glas Kirschen und eine halbe Packung Mohnback übrig hatte.
Praktischerweise genau die richtige Menge für einen spontanen, wenn auch halben,

Montags-Mohnkuchen mit Früchten
:




250 Gramm Butter, 100 Gramm Zucker und 6 Eier schaumig rühren. Ein Paket Mohnback und 100 Gramm Naturjoghurt zugeben.
300 Gramm Mehl mit 75 Gramm Speisestärke und drei TL Backpulver vermischen, portionsweise unterrühren.
Den Teig auf ein gefettetes, tiefes Backblech streichen und mit etwa einem Kilo Obst nach Wahl belegen - Kirschen, Äpfel, Zwetschgen, Pfirsische, alles lecker!
(Die Mengenangaben beziehen sich auf ein Blech, halbiert ergiebt das eine schöne Springform voll, so wie hier.)



Im vorgeheizten Backofen auf mitterer Schiene etwa Minuten bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 45 Minuten backen, mit Puderzucker bestäuben, einen Pott Sahne schlagen (optional *g*) und genieeeeßen....

Guten Appetit :-)

Das letzte Stück haben wir gestern gegessen, deswegen schmurgelt gerade Nachschub im Ofen. Diesmal Nutella-Kirsch, ansonsten ganz ähnlich wie oben... Riecht sehr verheißungsvoll und wurde von Tochtergroß gewünscht, die heute mit reichlich Fieber-und-weiter-nix zuhause ist. Was für ein prima Alibi zum Couchwälzen, Buchlesen und Kuchenkrümeln...

Kommentare:

  1. ...ich liebe Kuchen, besonders mit Kirschen, die Verwandtschaft frotzelt schon immer wegen der kirschen ;O)
    GGLG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Deine Tochter auch krank?! Meine ist heute auch zu Hause. Ebenfalls Fieber.. Richte Ihr Liebe Grüße und gute Besserung von uns aus!

    GLG

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für das tolle und einfache Rezept ... ich liebe Mohn ... werde es gleich mal morgen ausprobieren. Gute Besserung an das Töchterlein. Mein Sohnemann liegt auch krank im Bett.
    Liebe Grüße, MONI

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich sehr lecker an! Machen wir dann am Wochenende!
    GlG; Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich sehr lecker an!!! Möchte den Kuchen nachbacken. Aber wieviel Minuten muss er denn backen?

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. @Sandra: Ups, sorry... Ich habe es ergänzt :-)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.