29. Juni 2010

25,6 Grad...

.... kurz vor Mitternacht im Schlafzimmer - das ist, zumindest für mich, eindeutig zu warm zum Schlafen.
Aber dafür die perfekte Temperatur, um stattdessen eine Tasche zu nähen. Zumindest, wenn es tagsüber noch fast zehn Grad wärmer war *g*


Aus Feincord in einem warmen Rotton, kombiniert mit lauter Stoffresten.
Passend zu meinem momentanen Trip, einfach am Stück zugeschnitten, à la Zwergle zusammengelegt und rundherum zugenäht.
Eine Klappen-RatzFatz-Tasche quasi *g* Hat keinesfalls länger gedauert.



Mit aufgesetzter Tasche vorne....



... hinten ...



... und innen.


Und mit längenregulierbarem Träger.
Für ein Nach-Mitternacht-Projekt ohne Schnitt doch ganz ok, oder?

Ich glaube, die wandert heute abend ins Regalfach, denn dort mangelt es ganz erheblich an Taschen gerade.
Und jetzt werde ich mich mal ganz gepflegt meinem Schlafdefizit widmen. Tochterklein hält Siesta, die Große liegt mit Buch und Eis im Garten und ich werde mich nun mit identischer Ausstattung daneben legen.

Sommer ist schön :-)

Kommentare:

  1. Hihi, ich habe auch ein Nach-Mitternachts-Projekt gemacht - mir war es ebenfalls zu warm!
    Die Tasche ist supischön geworden, und was bitteschön ist das für ein wunderschöner Stoff???
    Alles klar mit morgen???
    Weißt Du noch den Weg??? Hatte ihn Dir doch mal beschrieben, oder????? Bringst Du Sandra mit??
    LG vom Thomelinchen

    AntwortenLöschen
  2. Alles klar :-)
    Doch, ich denke, ich weiß, wo ich Dich finde. Soll ich noch was mitbringen??

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe taschen und da kann es noch so heiß sein!!!
    sieht supersüß aus!!!
    lg von angela

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.