12. Februar 2018

12 von 12 { Feb 2018 }

Am 12. des Monats macht man zwölf aussagekräftige Bilder von seinem Tag - so funktioniert 12 von 12
Und wer dieses Spielchen allmonatlich gerne mitmacht, seht Ihr wie immer
  hier bei Caro in der Liste.


Heute ist Rosenmontag, deswegen ist es auch schon hell, als ich einen ersten Blick
 nach draußen werfe.
Die Kinder haben nämlich heute und morgen noch schulfrei.
Geschneit hat's, aber es taut schon wieder sachte vor sich hin....


Die Kinder schlafen noch, deswegen nutze ich die Ruhe, um in der Kleinen Werkstatt 
schnell meine Bluse zu säumen, die ich über's Wochenende genäht habe.


Danach gibt es Frühstück.
Sicher keine Überraschung, dass das auch heute wieder eine Riesenschüssel
Paleo-Haferflocken-Porridge mit Äpfeln ist.
Siehe Frühstück vom letzten Zwölften ;-)


Derweil ist auch das Kleinchen aufgewacht und wir kuscheln erst mal eine große Runde auf der Küchencouch, beide lesend. Rosenmontag vor einem Jahr haben wir beide in der Notaufnahme verbracht, zwischen lauter Faschingsopfern. 
Am Ende durften wir wieder knapp nach Hause, auf eigene Verantwortung. 
Das war die erste einer langen und zehrenden Reihe von 
Lungenentzündungen, mit denen wir bis in den Sommer hinein Spass hatten....
Heute ist dann doch deutlich besser und ich bin unglaublich dankbar!


Ein ganz klein wenig muss ich noch einkaufen.
Augen zu und durch.
Das Konfetti von Weiberfastnacht ist immer noch da....


Über dem Parkplatz suchen die Kraniche laut schimpend nach ihrer klassischen Formation.
Oh, ich liebe das so sehr, wenn die aus dem Winterquartier zurückkommen.
Ein wenig Frühlingshoffnung! 


Zuhause die Post gesichtet und aus guten Gründen diesen Zettel wieder rausgekramt, 
der im Mai(!) in Rotterdam unser Auto zierte ("Sollen wir nicht doch ins Parkhaus? - 
"Ach was, der steht doch hier gut." *g*) Jetzt kam dann tatsächlich noch das dazugehörige
Ticket. Aus Malmö, was meines Wissens in Schweden liegt und nicht den Niederlanden.
Nunja. War bestimmt billiger so...


Mittach.


Rosenmontag ist hier traditionell unser Schönheitsreparaturentag, deswegen nutze ich den 
Sonnenschein und bessere Wände aus - zum Beispiel die großflächigen Sprenkel in der Küche,
Überbleibsel einer Granatapfelschlacht der Großen ("ICH mache das, ich kenne da einen 
ganz tollen Hack!") - während Mann und Kleinchen Möbel rücken und auch mal unter der
 Couch putzen. Was so Sonnenschein nicht alles bewirkt!
Die Große hat Glück und eine Freundin da, die ist entschuldigt ;-)


Zeit für einen Spaziergang bleibt aber auch noch - wenn der Mann schon mal nachmittags 
zuhause ist. Das passiert tatsächlich nur an Fasching, denn da ist nach Mittag einfach
gar nichts los. Das muss man ausnutzen :-)


Da wir die Farbe nun schon draußen haben, nutzen wir später am Tag noch
die Gelegenheit und streichen den Wohnzimmertisch mal neu.
 Der hatte es echt nötig.


Und jetzt sitze ich hier in meinem Sessel, mit Blick auf den wieder weißen Tisch und die
Familie auf der Couch, und mache einfach gar nichts mehr.
Und das sicher noch ein wenig länger, denn morgen können wir ja nochmal ausschlafen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.