12. Januar 2018

12 von 12 { Jan 2018 }

Am 12. des Monats macht man zwölf aussagekräftige Bilder von seinem Tag - so funktioniert 12 von 12
Und wer dieses Spielchen allmonatlich gerne mitmacht, seht Ihr wie immer
  hier bei Caro in der Liste.


Dritter Schultag nach den Ferien. 
Alles noch ziemlich zäh und alle sind totfroh, dass heute Freitag ist.
Brotdosen fehlerfrei (einmal vegetarisch, einmal nicht) zu füllen, schaffe ich aber schon wieder
mit knapper Not...


Wenn alle aus dem Haus sind, kommt meine Frühstückszeit.
Im Winter fast jeden Morgen gleich: zwei ausgepresste Orangen, ein riesiger Getreidekaffee 
und eine noch riesigere Schüssel mit Paleo-Haferflocken-Overnight-Oats, angerührt mit Milch
 und Hüttenkäse, garniert mit gebratenen Äpfeln und Nüssen sowie einem kleinen Rest vom 
leckeren Spekulatius-Mandel-Topping. Nein, daran ist nichts Paleo *g*, so heißt nur die 
Basis-Müslimischung und die ist echt lecker ;-)


Schnelle Erledigungsrunde am Morgen.
Post, Bank und so.
Hier wurde die Große getauft - Mensch, ist das schon lange her......


Wieder zuhause setze ich mich hin und starte einen Telefonmarathon.
Termine für Zahnarzt, Osteopath, Physiotherapie und Einlagenkontrolle, munter auf
die Familie verteilt. Garniert mit ein paar Überweisungen und ergebnislosem Geplauder
mit der Krankenkasse. Der einzige Arzt, der meine Bandscheibenhorrorschmerzen zuverlässig
in den Griff bekommt, ist nämlich ein privater und somit sind die Rechnungen leider auch mein
Privatvergnügen *humpf* Ein verdammt teurer Luxus!
Wenn das so weitergeht, arbeite ich bald nur noch zur Finanzierung 
zuverlässiger Schmerzlinderung :(
Aber wenn's hilft...


Da das Laufen mir oft immer noch sehr schwer fällt, ich mich aber trotzdem so viel wie möglich
 bewegen soll, gehe ich halt spazieren. Auch nett, kostet aber leider sehr viel mehr Zeit.
Und Weitsprung war leider auch nie meine Disziplin, deswegen gab es hier eine
spontane Routenänderung ;-)


Leider gibt es hier auf dem Dorf bis auf den Briefkasten quasi keine Wege, die man zu Fuß erledigen
kann - aber Glas wegbringen, das geht auch. Beinahe hätte ich mein Glasbeutelchen aber wieder mit nach Hause nehmen müssen, weil irgendein asozialer Depp seinen Silvesterpartymüll vor den Containern abgeladen hat. 
Pfui Spinne. Leute gibt's...


Mittach.
Nicht sehr dekorativ, aber mörderlecker: Wirsing-Untereinander.
Finden zumindest das Kleinchen (uuuuh, darf ich nicht mehr so nennen, ich brauche dringend 
was Neues!) und ich, die Große verschwindet türenknallend, worauf das Kleinchen seelenruhig
auch noch deren Teller leert. Dabei hatte ich sogar einen fleischlosen Zweitpott, pfffft.


Der Schüsselschrank, erfreulich plastikfrei. Symbolbild dafür, dass ich heute in jeder freien Minute
die Küchenschränke geräumt, sortiert und gewischt habe. Tagesaufgabe.
Am Ende reichte es sogar noch für das Abwaschen der Türen, heureka!
Das war echt nötig....


Am späteren Nachmittag dann nochmal eine kleine Spazierrunde, 
diesmal im Städtchen....


.... während die Große beim Friseur sitzt,
wo ich später noch ein paar Seiten in meinem aktuellen Buch schaffe.
Nie ohne Lesestoff aus dem Haus, wirklich nie! ;-)


Als alle wieder zuhause sind, gibt es die inzwischen fast obligatorische Freitagspizza,
die ich fast nicht mehr schaffe zu fotografieren, weil wir alle vier so hungrig sind.


Und jetzt: endlich wieder Bundesliga, hurra!
Den Hinrunden-Start haben wir im August live im Stadion gesehen,
das Rückspiel gibt es heute dann auf der Couch.
Da ist es auch wärmer ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.