2. November 2016

Rückblick { Oktober 2016 }

Gelesen: "Im Zelt: Von einem, der auszog, um draußen zu schlafen." von Wigald Boning,
"Endspurt - wie Politik tatsächlich ist und wie sie sein sollte" von Wolfgang Bosbach und
 "Es war einmal Aleppo" - letzteres ein ganz klarer Lesebefehl!
Eigentlich ein Jugendbuch, hat es mich unglaublich berührt...

Gesungen: Elle King finde ich gerade richtig gut und auch das allgegenwärtige
 "Human" ist ein Dauer-Ohrwurm gewesen.

Gesehen: "Sinn und Sinnlichkeit" auf dem iPad, während des Nähens.
Den kann ich auswendig mitsprechen, ist aber immer noch gut ;-)
Ach, und "Speed", mit Sandra Bullock und Keanu Reeves, auch während des Nähens.
Soll mal keiner sagen, ich hätte einen einseitigen Filmgeschmack *g*

Gehört: Erstaunlich viel klassische Musik.
Das entspannt mich unglaublich im Moment.

Getrunken: Zu wenig jedenfalls.

Gegessen: Viel Mist (Ferien, Urlaub, zu viel zu tun), aber alles lecker.
Leider schlägt sich sowas (Zucker, Weizen, Fleisch) immer sofort in meinen arthritischen Fingergelenken nieder,
die dann sofort beginnen, zu schmerzen. Deswegen esse ich inzwischen wieder
ganz brav und gesund.

Gelitten: Unter dem unsäglichen amerikanischen Wahlkampf.
Ich guck's jetzt einfach nicht mehr.

Gekocht: Äh, ja. Siehe oben.

Gebacken: Überproportional viel Apfelkuchen.

Gelacht: Mit der Familie, besonders im Auto.

Gefreut: Über das viele schöne Wetter, die Ferien und die Zeit mit der Familie.

Geärgert: Über die im Moment immer weiter um sich greifende Video-Manie.
Ehrlich: auf Blogs, in Tutorials, jetzt auch noch auf instagram - überall Videos, Videos, Videos..
Das passt so gar nicht zu meiner Art, die kreative Onlinewelt zu nutzen, nämlich am liebsten abends auf der Couch oder im Bett. Da brauche ich keine bewegten Bilder und erst recht keinen Ton, da will ich einfach nur lesen und schauen...
Falsch. Nicht "ich brauche das nicht", sondern ich will das nicht. Deswegen klicke ich weg und verpasse vermutlich einiges. Das ist der Preis, den ich bereit bin, zu zahlen.
Aber es nervt trotzdem. Nicht zuletzt, weil es auch ein Ausdruck des momentanen Immer-schneller-immer-mehr ist, das ich so gar nicht nachvollziehen kann.

Genäht: Ganz schön viel, aber leider kein einziges von den Kleidungsstücken für mich, die ich mir vorgenommen hatte. Immerhin habe ich aus einem doofen Kleid einen schönen Rock gemacht ;-)
Aber im November muss mehr drin sein!

Gestrickhäkelt: Eine Wand-Organizer für das Kleinchen und einen neuen Spüllappen für mich, beides gestrickt und beides Übersprungshandlungen, damit ich mich nicht mit der Häkelkante für die Strickdecke auseinandersetzen muss *hüstel*
Zeige ich beides noch!

Gekauft: Grippeimpfungen für die Familie.
Das Kleinchen und ich haben sie auch schon intus, der Rest folgt nächste Woche.
Das zahlt zwar selbst mir als latenter Risikopatientin nicht die Kasse (zumindest nicht immer - ich reiche die Rechnungen jedes Jahr ein, manchmal werden sie übernommen, manchmal nicht, manchmal nur für die Kinder, manchmal nur ein Teil. System konnte ich da noch keines erkennen ;-) Aber ich kenne inzwischen allein in meinem engeren Umfeld zwei völlig gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen, eine Achtjährige und einen Anfangsvierziger, die an diesem Mist "einfach so" gestorben sind - zwei  von ein paar tausend in jedem Jahr.
Muss nicht sein.
Dann lieber pieksen (oder sniffen, für die Kinder ;-)

Gewagt: Dem Kleinchen mal das Kommunionkleid der Großen anzuziehen.
Passt. Jetzt. Uff.
 Darf sie halt das nächste halbe Jahr nicht mehr wachsen *hüstel*
Gut, bißchen Luft ist noch am Oberteil und grundsätzlich ist das Kleid eh deutlich kürzer gedacht, als es meine Große trug. Kleider in solch kleinen Größen waren rar damals und sind es vermutlich immer noch. Wir hoffen also das Beste. Das Kleinchen ist übrigens mitnichten größer als ihre Schwester, sie ist einfach nur ein ganzes Stück älter, wenn sie zur Kommunion kommt - wegen des nicht gezogenen Kannkind-Jokers ist sie jetzt schon so alt wie ihre Schwester
  am großen Tag....

Gespielt: Querflöte. Auf dringenden Wunsch des Kleinchens, die das für die wenigen Stunden echt schon gut an.
Ich dagegen bin schon am Auflegen der Finger gescheitert *gacker*

Gefeiert: Den Kindergeburtstag des Kleinchens, ganz wunschgemäß draußen mit Schnitzeljagd und
Abenteuerspielplatz. War toll!

Gesportelt: Joah. Zwischen dem Husten und der Impfung immerhin wieder regelmäßig, war aber eher doof.
Klassisches Herbsttief, aber egal. Muss man durch.

Gefühlt: Akute Herbst- und Winter-Unlust :/
Diese Dunkelheit, bah!

Geknipst: Den Schwarzwald ♥ und ganz viel goldenes Herbstlaub


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.