31. Oktober 2016

Halloween und so

Halloween findet in der Fluchtenfamilie nicht statt.
Der Gatte und ich sind nicht so sozialisiert und die Kinder haben da auch nicht den rechten Zug - die sind ja an 
Fastnacht schon eher nur halbherzig bis gar nicht mehr dabei, wenn es ums Verkleiden geht ;-)
Und für jemanden wie mich, die sich schnell mal ekelt, ist der allgegenwärtige Anblick von Fratzen, Blut, kotzenden Kürbissen und grauenhaft hergerichtetem Essen sowieso einfach nur eine Zumutung,
die mir jedes Jahr aufs Neue sehr viel abverlangt *brrrr*


Natürlich öffnen wir klingelnden Kindern aber trotzdem die Tür und verteilen Süßes, 
soviel Toleranz bringe ich dann doch gerade noch auf ;-)
Viel zu tun haben wir da in der Regel aber nicht, so ein Riesenthema scheint das hier allgemein nicht zu sein. 
Man kann dem Ganzen also entspannt aus dem Weg gehen - bloß facebook und instagram muss man 
immer fest geschlossen halten *grusel*


In diesem Jahr allerdings trug es sich zu, dass das Kleinchen für heute zu einer Geburtstagsparty
 eingeladen wurde, inklusive Verkleiden und Zug durchs Dorf.
Keine Frage, dass wir da eine Ausnahme machen mussten :-))
Da unser Fundus an gruseligen Kostümen aus genannten Gründen allerdings gegen Null geht, 
mussten wir ein wenig improvisieren.
Hexe wäre natürlich vorhanden gewesen, aber eine Hexe ist das Kleinchen ja ganz in echt, das taugt nicht als Verkleidung.
Allerdings ist sie stolze Besitzerin mehrerer Batgirl-Shirts, die sie alle heiß und innig liebt, deswegen hat sie sich schnell entschlossen, als Fledermaus zu gehen, ganz blut- und wundenfrei....


Schwarzen Jersey habe ich zum Glück immer im Haus, daraus habe ich ihr nach dieser Anleitung ein Fünf-Minuten-Cape geschnitten, das man wegen der praktischen Ärmellösung auch gut über einer Jacke tragen kann. Die Maske erstand sie schon vor einer Weile vom Taschengeld beim Klamotten-Schweden und alles andere - Shirt, Rock, Strumpfhose, Schuhe - fand sich im Kleiderschrank.

Derart ausgerüstet ist sie heute mittag zusammen mit ihrer liebsten Freundin losgezogen und ich bin
 sehr gespannt, was sie nachher zu erzählen hat :-))

Kommentare:

  1. Ich bin auch so gar nicht für Halloween zu haben. Aber einen Kürbis mussten wir schnitzen, ganz ungruselig und schön orange leuchtend im Dunkeln.
    Euer Fledermauskostüm ist schön geworden und lässt sich doch sicher noch für Fasching verwenden, oder?
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wir kommen bei Halloween auch irgendwie nicht mit...Bei der Großen haben sie im Kiga davon erzählt, was ich total blöd fand, denn diese Süßigkeiten - Klingel - Aktion wird hier gar nicht gemacht und das Kind wollte natürlich los, so wie die Lehrerin das erzählt hatte...ufff...
    Dieses Jahr haben wir (sprich ich *lach*) aber doch immerhin einen Kürbis geschnitzt und Topfkuchen in Kürbisform gab es auch ;)
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
  3. Schicke Flügel!
    Ist halt doch eines der allercoolsten Kostüme für Halloween :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.