12. Juni 2016

12 von 12 { Jun 2016 }

Am 12. des Monats macht man zwölf aussagekräftige Bilder von seinem Tag - so funktioniert 12 von 12
Und wer dieses Spielchen allmonatlich gerne mitmacht, seht Ihr wie immer
  hier bei Caro in der Liste :-)


Für einen Sonntag beginnt unser Tag unchristlich früh, um halb sieben stehe ich schon in der Küche, mariniere Tomate und Mozzarella und packe es in ein Schraubglas.
Die Große geht heute auf Klassenfahrt und hat akute Verhungerungs-Ängste.
Mindestens ein Drittel ihres Gepäcks besteht aus Lebensmitteln.
Vielleicht auch die Hälfte. Klamotten werden überbewertet ;-)


Um kurz nach sieben fahren wir zum Bäcker hinter dem Berg und besorgen Schokowecken, Brötchen und eine Zeitung. 
Für die Nachbarschaft gleich mit, das ist hier ein ungeschriebenes Gesetz:
wenn einer Brötchen holt, bringt er den Nachbarn welche mit.
Bäcker sind rar gesät hier...


Kurzes Frühstück und dann Aufbruch.
Schnell noch mal die Finanzen checken.
Die Große ist da zum Glück umsichtig und organisiert - gestern hat sie ganz alleine gepackt und wirklich an alles gedacht.
Da kann ich mich in Zukunft entspannt raushalten :-)


Großes Gewusel am Treffpunkt: 90 Siebtklässler fahren turnusgemäß nach England und freuen sich einen Wolf. 
Eltern eher abgemeldet, bei der Großen hat es noch nicht mal für ein Tschüss gereicht. Was für ein Glück, 
dass wir trotzdem wissen, dass sie uns ein bißchen mag *ggg*


Wieder zuhause gibt es erst mal einen kurzen Abstecher in die Kleine Werkstatt für mich, 
während Mann und Kleinchen ein wenig im Garten werkeln.


Sonntags essen wir sehr gerne auswärts mittags, so auch heute.
Unsere Wahl fällt auf mongolisches Teriyaki-Buffet, das hätte die Große eh nur so semi-toll gefunden, 
da zu tierlastig ;-)


Weil das Wetter nicht mal ansatzweise so scheußlich ist wie vorhergesagt, spazieren wir anschließend noch
 eine Runde voll romantisch durchs nahe Industriegebiet um die anstehende Autofindung 
ein wenig voranzutreiben. Schwierig. Alle schön.


Ziemlich bald muss ich dabei auf barfuss umsteigen, denn irgendwie sind meine Füße und die 
(eigentlich Lieblings-)Schuhe heute nicht kompatibel.
Ist eh gesünder...


Wieder zuhause gibt es eine ausgiebige Siesta.
Anschließend hebe ich das Kleinchen auf den Zuschneidetisch, stecke ein Kleid ab und nähe es anschließend fertig. 
Falls der Sommer mal kommt. Und bleibt. Irgendwann.


Von gestern ist noch genügend Kuchen übrig und wir haben ja auch schon lange nichts mehr gegessen ;-) 
Eigentlich sollte das ein Rharbarberkuchen werden, aber ich habe in den letzten Tagen dreimal vergessen, 
welchen zu kaufen. Ohne Worte...


Das Kleinchen telefoniert mit der liebsten Freundin.
Zum dritten oder vierten Mal für heute, stuuuundenlang.
Deren Schwester sitzt nämlich neben der Großen im England-Bus und scheinbar geht beiden zuhause
 schon die Streit-Partnerin ab *g*



Der Himmel zieht gegen Abend dann doch noch bedrohlich zu, aber ich wage noch eine Laufrunde und bin auch fast trocken und halbwegs pünktlich zum Polenspiel wieder zuhause.
An meiner Laufrunde stehen neuerdings ein paar Bienenvölker und ich bin immer ganz fasziniert!
Der Rest des Abends stand ganz im Zeichen des Sports - Fußball, Formel Eins und jetzt das erste Deutschlandspiel, 
so lasse ich mir das gefallen...
Die Große müsste inzwischen auch angekommen sein, die letzte Wasserstandsmeldung kam um fünf aus Calais:
 "Wir stehen seit einer Stunde in der Passkontrolle!"
Kennt sie gar nicht, sowas ;-)

1 Kommentar:

  1. Tolle 12 von 12 und da deine Große wohl auf die Insel fährt verstehe ich dann die Verhungrungsängste :D

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.