25. April 2016

Abschiedsgeschenke

Eine liebe Freundin von mir ist ziemlich krank und dadurch körperlich stark eingeschränkt - aber dank des 
unermüdlichen Rund-um-die-Uhr-Einsatzes eines Pflegedienstes können sie und ihre Tochter weiter in den 
gewohnten vier Wänden wohnen. 
Was für ein Segen! 


Leider bleibt es aber nicht aus, dass sich liebgewonnene Engel auch mal verabschieden müssen und das Wenigste, 
womit man seinen Dank ausdrücken kann, ist dann ein persönliches Abschiedsgeschenk, 
oder? ♥


Da die beiden Damen viel unterwegs sind, sollte es ein gemütliches, kleines Kissen werden, um die langen 
Reisen zu versüßen. Wir entschieden uns für personalisierte Leseknochen
die sind gerade noch handlich genug und können sich jedem Reisebedürfnis perfekt anpassen.
Ich hoffe, sie kommen gut an :-)


Ich sitze hier übrigens auch gerade mit so einem Teil im Kreuz und habe so üüüberhaupt keine Lust, 
diese Position aufzugeben, Montag morgen hin oder her.
Draußen ist es schon den dritten Tag unfassbar kalt - so kalt, dass ich unsere Obsternte für dieses Jahr eigentlich 
schon abgeschrieben habe. Selbst wenn die Baumblüten diesen Frost überleben - welche Biene ist schon so blöd, 
sich bei solchen Temperaturen ans Bestäuben zu machen??
Selbst mir fehlt ja die Motivation und ich stehe haarscharf vor dem nächsten Winterschlaf.
Dabei habe ich immerhin noch die Option, mich warm zu kleiden.
Hätte. Ich hätte die Option. Aber Lust habe ich keine ;-)

Kommentare:

  1. Die Leseknochen sind total schön.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Zwei so schöne Leseknochen und so ein trauriger Anlass - hoffentlich erfreuen und nutzen sie den beiden ganz viel! Mir geht es wie dir, draußen nur das nötigste erledigen und dann husch hier rein ... auch ich trauere um die Obsternte: Kirsche, Zwetschge in voller Blüte (da hoffe ich es war schon genug bestäubt und die Eizellen sind noch geschützt genug) - aber die Birne gerade aufgeblüht wohl ein Totalaufall wie auch der Pfirsich ... die späten Apfelsorten waren alle drei schlau genug ihre Blüten noch geschlossen zu halten. Besorgt wander ich gelegentlich nach draußen und horche am Meisenkasten, da piepte es letzte Woche schon drin und nun hört man nix mehr ... Futter hab ich noch mal ausgelegt für die Meischen und extra Insektenfutter besorgt ... noch hoffe ich ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Die Leseknochen sind wirklich wunderbar geworden. Und zum Wetter und den Obstaussichten: ohne Worte oder besser: ich will Erdbeeren, HImbeeren und Sommer

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Leseknochen!
    Vor ein paar Jahren wars schon mal so kalt genau zur Blüte meines kleinen Apfelbäumchens (wir haben leider nur eine Terrasse, und einen Kleinen Apfelbaum im Topf)...Ich hab ihn kurzerhand mangels Bienenflug selbst bestäubt, und es hat geklappt! Wenn Du natürlich wundervolle grosse Baume im Garten hast, wird das wohl schwierig bis unmöglich, aber dann erfreue Dich im Sommer einfach am Schatten und der Tatsache, dass Du nen Garten und grosse Bäume hast! ;-)
    Liebe Grüsse aus Luxembourg

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Leseknochen :-)
    herzliche Grüße läßt Antje da

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.