28. Januar 2016

Kleines Säckchen, große Wirkung { RUMS }

So ein Winter stellt ja auch ganz andere Erfordernisse an das Auto bzw. das entsprechende Zubehör.
Taschentücher stehen dabei bei uns auf der Liste ganz oben, ganz egal, ob zum Finger-, 
Nase- oder Scheibeabwischen ;-)


Deswegen habe ich mir neulich mal ein Taschentuch-Etui für die Sonnenblende genäht, weil ich das ständige Kramen im Türfach wirklich leid war. Außerdem habe ich so die alleinige Ausgabe-Hoheit und muss nicht später unzählige Tücher aus allen möglichen und unmöglichen Ritzen ziehen *g*


Ich habe dafür eine ganz normale, flache TaTüTa genäht und beim Zusammennähen am Boden einfach ein Gummiband mitgefasst, das man dank schwenkbarem Scharnier ganz wunderbar auf die Sonnenblende ziehen kann.
Nicht zuletzt auch deshalb ganz toll, weil man in diese Täschlein ganz einfach die Taschentücher aus der Papp-Spenderbox reinfalten und damit wieder auf ein wenig Plastik verzichten kann :-)


Als es dann allerdings so richtig kalt wurde, war mein Problem plötzlich nicht mehr mit ein oder zwei Papiertüchern zu beheben: das Auto fror zu, und zwar von innen! Und auch nicht nur ein bißchen, sondern mit allen Schikanen. 
Lüften, in die Sonne stellen, durchheizen - nix half.
Ich sah mich schon allmorgendlich tauen und kratzen bis zum Frühlingsanfang...


Dann stolperte ich allerdings über eines dieser kleinen Silica-Beutelchen, die man aus Trockenhaltungsgründen immer in Schuhkartons oder Taschen findet - und dachte mir, dass sowas in Groß vielleicht die Lösung all meiner Probleme sein könnte. Ich lernte in der folgenden Stunde eine Menge über Trockenmittel und fand dann in den Untiefen meines Verpackungslagers tatsächlich noch einen recht großen Beutel Kieselgel.


Und wirklich hat dieses kleine Wunder mein Auto innerhalb kürzester Zeit wieder trockengelegt!
Und weil man solch einen Beutel beliebig oft regenerieren kann (wenn er keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt, erwärmt man ihn einfach im Backofen, bis die Feuchtigkeit wieder abgegeben ist), hat er für die Zukunft noch eine hübsche Verpackung bekommen ;-)
Denn die Feuchtigkeitsquelle im Auto ist zwar gefunden und beseitigt (das Altglas im Kofferraum, vermutlich nicht so ganz komplett leer *hüstel*), aber spätestens bei Regen oder Schnee wird die nächste Portion sicher nicht lange 
auf sich warten lassen....

Und weil ich mich so freue über meine beiden neuen Auto-Accessoires in hübsch, dürfen sie auch noch 
schnell rüber in den großen RUMS-Pool - wenn noch Platz ist *g*

Kommentare:

  1. Supertolle Ideen.
    Bisher habe ich kleine Taschentuchbeutel genäht. Allerdings braucht man 2 freie Hände, um an ein Taschentuch zu kommen.
    Und mit Feuchtigkeit im Auto habe ich ebenfalls zu kämpfen. Momentan liegen 3 alte Socken, gefüllt mit Katzenstreu auf dem Armaturenbrett. Sie erfüllen ihren Zweck, sehen aber nicht so toll aus und stauben total. Das wird ja nun bald anders ;)Annabella

    AntwortenLöschen
  2. Das sind beides richtig famose Sachen. Den Tatüspender finde ich eine super Idee. Und der Beutel ist so auch viel ansehlicher.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Ideen - Kieselgelsäckchen hab ich hier auch - meine alte Mühle war undicht ... aber nicht so schön verpackt - die Sonnenblend ist eine supter Idee! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen! Katzenstreu kann man auch alternativ nehmen. Lg Martina

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Idee mit dem Trockenmittelbeutel. Ich sehe mich schon Tütchen sammeln. :)

    AntwortenLöschen
  6. Holla die Waldfee Dat is net schlecht ❤️
    Liebe Grüße Lilivanfreitag

    AntwortenLöschen
  7. Super Ideen und vor allem wahnsinnig praktisch - sie kommen auf meine To-Do-Liste!

    Herzliche Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.