5. Dezember 2014

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? ................... { Tagebuch-5 im Dezember }

Frau Brüllen will es an jedem 5. des Monats wissen: "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?
Die gesammelten Tagebuchblogger findet Ihr wie immer hier bei ihr im Blog :-)

Mein Tag beginnt mitten in der Nacht, als die Große um kurz nach drei an meine Schulter tippt.
Normalerweise wird bei uns gerufen, aber das arme Kind hat ja noch nicht mal mehr den Hauch einer Stimme... Und immer noch mörderische Halsschmerzen, bis zu den Ohren. Und Fieber :( 
Ich verpasse ihr nochmal eine Schmerztablette, koche heißen Tee mit Honig und hoffe inständig, dass das Antibiotikum morgen endlich Wirkung zeigt. So richtig schlafen kann sie nicht mehr, also setze ich mich mit meinem Buch beleuchteten Kindle zu ihr in den Sessel, bis sie gegen fünf wieder selig schnorchelt. Dann torkele ich auch noch mal für ein halbes Stündchen ins Bett...

6.40 Uhr: Ok, das mit dem halben Stündchen hat nicht so geklappt. Aber egal, das Kleinchen ist gestern abend auch mit Temperatur ins Bett, die sie nachts gehalten hat und bleibt damit heute auch zuhause. Generell halte ich ja schon nichts davon, Kinder mit fraglichem Gesundheitszustand auf die Allgemeinheit loszulassen, aber bei dieser Horrorseuche wäre es echt grob fahrlässig... Mal abwarten.

8.30 Uhr: Ich rufe in der Telefonsprechstunde vom Kinderarzt an und bekomme einen Rückruf avisiert. Na toll, Bäcker- und Wassereis-Kaufrunde vorerst gestrichen. Backe ich halt erst mal einen Kuchen, schließlich ist heute Nikolausabend und irgendwie muss man sich ja wachhalten....
Dann ruft er aber doch schon zehn Minuten später zurück. Ja, das kann schon noch bis morgen dauern, aber dann sollte es deutlich besser werden. So lange empfiehlt er mir noch betäubende Tabletten, Ohrentropfen und kalte Halswickel.
Aye-aye, Sir.


9 Uhr: Die Kinder sind nun beide wach. Die Große krank, fiebrig und stimmlos wie eh und je. Willkommen Tag 4. Und das Kleinchen natürlich fieberfrei und pumperlgesund jetzt. Nun ja. Hat sie sich halt gesund geschlafen ;-) Ich verteile eine erste Runde Frühstück und fahre dann mal schnell zum Supermarkt. Die Große hat sich Kartoffelbrei mit Spinat und Ei gewünscht. Hervorragend, das rutscht zur Not auch ohne Schlucken. Es ist allerdings nicht die Jahreszeit für Wassereiskauf, ich habe genau die Wahl zwischen Capri und Capri. Joah. So viel echter Orangensaft wird da schon nicht drin sein, dass sie das nicht runterbekommt. Geht dann auch ganz gut.

10 Uhr: Die Kinder sind beide beschäftigt und ich nutze den Moment, um mal schnell ins Arbeitszimmer zu schlüpfen und den Inhalt für die Nikolausstiefel rauszusuchen.
Eine Maschine Wäsche ausräumen ist auch noch drin.
Danach versorge ich die Große mit einem neuen Halswickel, bemitleide sie eine lange Weile und backe dann endlich den Kuchen. Das Kleinchen sitzt derweil am Küchentisch und lässt sich von mir Wörter diktieren - jeden Tag sollen sie drei Wörter schreiben, aber heute gibt es mal ein paar mehr, als Ausgleich ;-)

11 Uhr: Als der Kuchen im Ofen ist, bugsiere ich die Große samt Bettzeug auf die Couch, Für sie gibt es eiskaltes Wasser, kalte Gurke und einen neuen Wickel, für das Kleinchen einen Teller Obst und für mich einen gaaaaanz großen Carokaffee. Solchermaßen ausgestattet, legen wir die Füße hoch und gönnen uns zwei Folgen "Bräuteschule". Da stehen die Mädels total drauf. Und danach noch ein vorgelesenes Kapitel aus "Hinter verzauberten Fenstern" von Cornelia Funke - das ist das diesjährige Adventsbuch des Kleinchens und kommt auch bei der Großen noch gut an....


12.30 Uhr: Ich bin am Kochen, als es klingelt und der Kleinchenkumpel vor der Tür steht: "Ich bekomme meine Haustür nicht geöffnet, kannst Du mir bitte beim Aufschließen helfen?" ♥ Das tue ich und wir tauschen uns noch kurz über unsere Pläne für die nächste halbe Stunde aus (er: Schularbeiten und dann faul sein, ich: Kochen und dann faul sein ;-). Bei uns gibt es Essen und sogar die Große verdrückt mehr als einen Teller. Danach wandert sie zurück ins Bett und das Kleinchen setzt sich an die heute verpassten Schulaufgaben. Zeit für mich, wenigstens mal kurz etwas in der Kleinen Werkstatt abzuarbeiten. Immerhin wollte ich mich heute in die Winterpause verabschieden.
Tja. Sieht schlecht aus....

15.30 Uhr: Ich bin heute eindeutig zu müde, um konzentriert zu nähen. Da das Kleinchen gerade tief im Lego versunken ist und die Große vor sich hindöst, fahre ich schnell mal ins Städtchen, um unsere Apotheken- und Büchervorräte aufzustocken. Es ist grässlich kalt und dämmert schon, als mich wieder auf den Heimweg mache - grauenhaft! Eigentlich gar nicht so schlecht, den Großteil der Woche drin verbracht zu haben ;-)


16 Uhr: Die Große ist frisch mit Wickel ausgestattet und mit Ohren- und Halstropfen versehen wieder auf die Couch gepackt worden. Wir zünden Kerzen an, stellen den Kuchen auf den Tisch und kochen eine große Kanne Tee - das Wochenende kann beginnen :-)
Pffft, wir lassen uns die Laune doch nicht von so einer Horrorseuche vermiesen!
Eine Freundin der Großen kommt noch vorbei und bringt Hausaufgaben - wandert alles auf den großen Stapel, denn momentan ist an sowas nicht zu denken. Das wird ein lustiges Wochenende, wenn sie sich denn dann berappelt....

18 Uhr: Den Kindern ist kurz vor knapp eingefallen, dass sie ihre Stiefel rausstellen müssen und noch gar keinen Wunschzettel geschrieben haben. Das weckt sogar in der Großen zum ersten Mal seit Tagen so etwas wie Lebensgeister (wobei ich seit dem Nachmittag tatsächlich auch den Eindruck habe, dass es endlichendlich ein bißchen aufwärts geht!) und kurz darauf stehen zwei saubere Stiefel mit eingewickelten Wunschzetteln vor der Haustür. Ab dem Moment rennt das Kleinchen alle fünf Minuten zur Tür und ist damit ausreichend beschäftigt. Ich koche derweil - mit viel Knobi und scharf, denn irgendwie kratzt es mittlerweile auch in meinem Hals verdächtig, aaaahhhhhh - und die Große liegt mit ihrem Kindle auf der Couch.
Der Gatte kommt nach Hause, wir schwätzen während des Kochens ein Ründchen. Gleich gibt es Abendessen, danach noch eine Runde Couch für alle, aber heute eher nicht open-end ;-) Vielleicht ist der Nikolaus ja früh an und hat die Stiefel nachher schon gefüllt, sonst müssen wir morgen sicher früh raus.....

Kommentare:

  1. Hier in etwa das Gleiche … Euch auch Gesundheit!

    AntwortenLöschen
  2. Hier GSD schon durch ... Gute Besserung!!

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.