16. November 2014

Käsespätzle aus dem Ofen

Versprochen ist versprochen:
Heute gibt es mal wieder ein Rezept aus der Kategorie "Schnell, lecker und gesund".
Und absolut kindertauglich, zumindest hier ;-)


Eine Zwiebel würfeln und eine kleine Zucchini grob raffeln. Andere Gemüse (Spinat, Spitzkohl, geraffelte Möhren) gehen natürlich auch.
 In einer große Pfanne zwei Esslöffel Butter zerlassen und die Zwiebeln und das Gemüse darin glasig dünsten.
200 ml Sahne (alternativ: Milch oder Sahne und Gemüsebrühe halbe/halbe) dazugeben und mit Salz, Pfeffer und einer guten Handvoll gehackter Petersilie würzen.
Aufkochen lassen und dann 100 Gramm geriebenen Bergkäse sowie 500 Gramm Spätzle (frische, übriggebliebene** oder welche aus dem Kühlregal, aber keine trockenen) dazugeben und vorsichtig unter die Sauce mischen.
In eine Auflaufform geben (es sei denn, man hat eine ofenfeste Pfanne ;-) und mit geriebenem Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180-200 Grad überbacken, bis der Käse Farbe angenommen hat - etwa 15 bis 20 Minuten.
Wenn man mag, vor dem Servieren noch mit gebräunten Zwiebelringen belegen.

Guten Appetit ♥

** Und Spätzle mache ich so: 500 Gramm Mehl (Spätzlesmehl oder normales, helles Dinkelmehl) mit fünf Eiern und einem Teelöffel Salz in eine Schüssel geben und zunächst mit der Hälfte von 100 ml Sprudelwasser kräftig aufschlagen. Der Teig muss in dicken Tropfen vom Löffel rutschen, ggf. noch etwas Sprudel dazugeben. Den Teig in einen Spätzlehobel füllen (ich bin aus dem Moselland, ich darf das!!) und in kochendes Wasser drücken.
Die Spätzle, die an die Oberfläche steigen, mit einem Schaumlöffel abschöpfen, fertig :-)

Kommentare:

  1. Wie lecker *-* und genau richtig, denn bei dem Wetter hilft nur eine Reise ins Warme oder leckeres Soulfood :)

    AntwortenLöschen
  2. das klingt total lecker - wollte ich schon ewig mal machen...
    danke für die Erinnerung ;)
    glg, geraldine

    AntwortenLöschen
  3. Danke, für das schnelle gute Rezept! Da weiss ich jetzt schon was es morgen gibt!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für das Rezept, das wird es wohl bei uns bald auch einmal geben :). Muss nur für den Mann noch etwas Fleisch darin verstecken ;).

    LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde auf fertige Spätzle zurückgreifen. Bin eine Flachlandtirolerin (Norddeutsche) und besitze nicht mal einen Spätzlehobel.....
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren - Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  6. Wie leckerrrrrr!!!!!! Ich habe das Rezept direkt zum Abendessen getestet. DANKE für's teilen!!! ;-) LG Ela

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich total lecker an, meine Jungs lieben Spätzle. Ich probiere ist auf jeden Fall mal aus.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. danke für das leckere rezept!!! einen schönen dienstag wünscht angie

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.