15. September 2014

Unterwegs mit der Wohnbüchse ................................. { Kroatien, ach nee - doch Italien }

"No Passport, no Croatia!", Ihr erinnert Euch noch?
Ich hänge hier gerade ein bißchen mit der Urlaubsserie, es passiert schon wieder zu viel ;-)
Die Schulthemenwoche habe ich auch noch nicht abgeschlossen.
Aber gut, heute fahren wir erst noch mal Richtung Süden, wenigstens mental.....


Wir standen da also so auf der slowenisch-kroatischen Grenze und entschieden uns relativ schnell für eine Weiterreise Richtung Italien. Wir hätten zwar auch zurück nach Ljubljana fahren und uns bei der Botschaft um Ersatz bemühen können, aber da war die Italien-Alternative schon irgendwie verlockender *g*


Der Weg war nicht weit und so hatten wir schon am frühen Abend die Adriaküste erreicht.
Nun hatten wir ja aber Ferragosto-Woche und die Küste ist dort vollumfänglich mit Campingplätzen zugepflastert, die uns aber alle viel zu groß und sowieso alle belegt waren.
Da wir aber definitiv schon zu lange unterwegs waren, um auch noch Venedig zu umrunden, sind wir notgedrungen eine Nacht geblieben und haben in Bibione an einer Bordsteinkante im Hafen übernachtet....


Bibione war so unfassbar Sechzigerjahre, dass es fast schon wieder cool war.
Ja ok, es war wirklich hübsch, aber ich stehe bedauerlicherweise so gar nicht auf lange, volle Strände, und auch kein bißchen auf pipiwarmes Badewannenmeer - da setzt bei mir spontaner Fluchtreflex ein *g*


Die Nacht war allerdings hart - Bibione nachts am Hafen ist genau SO, als würde man mitten auf dem Ballermann schlafen, kein Witz. Die Restfamilie hat das null gestört, aber ich habe ungelogen keine Minute geschlafen, sondern stattdessen zweieinhalb Bücher gelesen und dabei aus dem Alkovenfenster heraus bei eiskalten Getränken umfassende Sozialstudien betrieben - deswegen kam mir der anschließende Strandtag dann doch sehr gelegen ;-)


Den haben wir allerdings in Caorle verbracht, da gab es nämlich einen der wirklich raren Stellplätze an der Küste. Mücken gab es dort allerdings nicht weniger als in Bibione, und die stören unsere Entspannung doch ganz erheblich, haben wir mal wieder festgestellt.
Wir sind aber auch empfindlich :-p


Jedenfalls haben wir schon am nächsten Tag beschlossen, dass zwei Tage Meer-Content diesmal wohl genug waren und wir lieber nochmal ein Stückchen weiterziehen wollten. 
Venedig haben wir dabei großzügig umrundet, was wirklich schwerfiel - aber wir wissen schon, dass wir im nächsten Sommer gleich zweimal dort hinkommen werden, deswegen haben wir es uns diesmal gespart. Schweren Herzens dann doch, aber stattdessen hatten wir ja in Verona übernachtet und das war wirklich ein angemessener Ersatz. 
Die Bilder habe ich ja schon hier gezeigt.


Ferragosto verbrachten wir dann am Gardasee, 
wo sogar noch ein wunderschönes Plätzchen gleich am Ufer auf uns wartete ♥


Der Gardasee erwies sich ja, wie ganz Norditalien, in diesem Sommer als nicht besonders wetterfest, aber wir durften einen absolut traumhaften Tag in Sirmione verbringen.




Mit Stadtbesichtigung.....




... und einer Radtour am Ufer entlang.




Ich habe ungelogen hunderte von Wolken-Bildern gemacht, abends mit Blick auf den See und diverse Feuerwerke gehäkelt, bis man wirklich die Hand vor Augen nicht mehr erkennen konnte....


.... und morgens mal wieder so gar keinen Grund zum Aufstehen gefunden *g*


Allerdings wollten wir ja noch weiter, und überhaupt war schon wieder Regen im Anmarsch und dem sind wir ja immer beharrlich davongefahren ;-)
Unterwegs hat uns allerdings eine bemerkenswerte Gewitterschauer erwischt, so dass wir in Malcesine, anders als geplant, nur mal kurz Halt machten, um Familie Hamburgissimo in die Arme zu schließen *freu*....


.... und sind dann gleich weitergezogen.
Und zwar ziemlich viel weiter, weil es am Nordufer auch nur marginal besser war.
Und merke: schönes Wetter findet man immer, man muss nur weit genug fahren ;-)


Aber der Gardasee hat sich definitiv in unser Herz geschlichen und ich rechne uns gute Chancen aus,
 dass wir uns im nächsten Jahr wiedersehen!
Ich freue mich drauf ♥

Kommentare:

  1. Hallo,
    danke für den schönen Reisebericht. Wir sparen auch schon brav für einen eigenen Wohnwagen - wenn ich deinen Reisebericht so lese weiß ich warum...
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Der Reisebericht ist herlich - danke dafür :)
    Als wir dieses Jahr am (auch bei uns ganz und gar nicht schönwetterfest) nach Sirmione fahren wollten, hatten wir a) einen schier endlos Stau dahin (aber wir sind ja beharrlich) und als wir endlich IN Sirmione am Parkplatz waren, hat es so dermaßen angefangen zu regnen, dass wir wieder schweren Herzens zurück ins Auto sind ... da war Laufen nicht mal mit Schirm machbar .... aber irgendwann komme ich mal bei Sonne nach Sirmione!! Jawoll!!

    AntwortenLöschen
  3. Hach, schöne Bilder vom heiß geliebten Italien <3 Und toll, dass ein kurzes Drücken in Malcesine drin war :-*

    AntwortenLöschen
  4. Hej! Wir waren letzte Woche erst am Gardasee und der ist doch immer eine Reise wert!
    Danke für die schönen Einblicke in Euren Urlaub!
    Liebe Grüße, Désirée

    AntwortenLöschen
  5. Die Schokosalzbrezeln sehen super aus, ich glaube die muss ich auch mal ausprobieren! Liebe Grüße von der Mosel an die Mosel ;-) und nen guten Wochenstart! Kathrin

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.