29. April 2014

Kennt Ihr das? { Blitz-Häkelkörbchen DIY }

Da schiebt man Dinge wochen- oder monatelang vor sich her - und dann sind sie an einem Sonntag 
auf der Couch blitzschnell erledigt. 
Manchmal braucht es dafür noch nicht mal einen halben "Doppelpass" ;-)


So geschehen mit diesem Körbchen.


Unser Bad ist relativ schlicht, weiß mit ein bißchen blau.
Der einzige Hingucker ist eigentlich ein alter Gefrierschrank von Bosch aus den Fünfzigerjahren, der unsere Handtücher beherbergt. Sonstige Rumsteher in Form von Tübchen und Tiegelchen versuche ich tunlichst zu vermeiden - jeder in der Fluchtenfamilie hat eine halbe (ok, zugegebenermaßen große) Schublade und ein Häkelkörbchen, das muss reichen....


Für die Badewannenecke wünschte ich mir allerdings schon seit Ewigkeiten ein weiteres, etwas größeres Körbchen. Eigentlich geplant aus alter, weißer Vintage-Bettwäsche, war ich die ganze Zeit zu faul, eben diese mal in Streifen zu reißen. Dann fiel mir am Sonntag eine farblich passende Rolle Zspagetti in die Hände, und dann wurde es eben das. 
Zumindest übergangsweise ;-)


Das Körbchen hütet nun das Badewannen-Spielzeug des Kleinchens, das dort regelmäßig ein umfassendes Schaum-Café eröffnet und ich habe eine Kruscht-Ecke im Bad weniger, hurra!

♥♥♥

Körbchen, ganz einfach:

Fünf Luftmaschen anschlagen, zum Ring schließen.
In diesen Ring fünf feste Maschen häkeln, Runde mit Kettmasche abschließen.
In der nächsten Runde zwei feste Maschen in jede Masche der Vorrunde, in der nächsten in jede zweite zwei (sonst eine), danach in jeder dritten/vierten... bis man die gewünschte Bodengröße erreicht hat.
Dabei jede Runde wieder mit einer Kettmasche abschließen.
Für die Seitenwand in jede feste Masche der Vorrunde ein Stäbchen häkeln, dabei die Reihe mit zwei Luftmaschen als Ersatz für das erste Stäbchen beginnen und mit einer Kettmasche abschließen, bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

Kommentare:

  1. das teilchen sieht richtig klasse aus (für mich böhmische dörfer, wie man mit einer krummen nadel etwas schönes zaubern kann :0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Dein Körbchen sieht super aus! Das braucht eigentlich nicht nur übergangsweise dort stehen...weil es so schön ist! ;o)
    Liebste Grüße Silke!

    AntwortenLöschen
  3. Der ist doch total toll, da muss gar kein neuer her.
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  4. Das Körbchen ist doch perfekt - maritim, schlicht, hübsch!
    Viele Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich schönes Körbchen und eine gute Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Sieht klasse aus und wäre für mich definitiv nicht nur eine Übergangslösung.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Wie Übergangsweise? Das sieht super schön aus!


    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  8. schickes Körbchen ist das geworden und ein toller Ordnungshüter ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Top!! Doch ein Bild vom alten Bosch Gefrierer im Bad wäre bestimmt auch ein Schnappschuß hier im Blog gewesen. sieht bestimmt urig aus. Und ne tolle Idee!

    Danke für die Anleitung!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Hihi, ich hab aus meiner Rolle Zspagetti auch ein einfaches Körbchen gemacht. Es wird viel benutzt und im nachhinhein bin ich froh, dass ich nix komplizierteres damit versucht habe :)
    Körbchen kann man schließlich immer gebrauchen :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.