15. Februar 2014

Verstreuselter Apfel(mus)kuchen

Schnelle Apfelkuchen gehen immer, oder?
Und wenn sie dann noch Streusel mitbringen, erst recht :-)

Dieser Kuchen hier besteht quasi nur aus Streuseln und ob man ihn mit Apfelmus oder doch lieber mit Stückchen-
Kompott füllt, ist Geschmackssache. Beides lecker (findet die Familie), und eine Handvoll Rosinen dazu hat auch noch nie 
geschadet (das finde aber leider nur ich ;-). 
Wer Crumbles liebt, wird auch diesen Kuchen mögen!


Für den Teig 250 Gramm Mehl (helles Dinkel- oder Weizenmehl) in eine Schüssel geben, mit einem knappen Päckchen Backpulver mischen und zusammen mit 150 Gramm Zucker (idealerweise braunem), einem Teelöffel Vanillezucker, einem Ei und 75 Gramm kalter Butter zu einem streuseligen Teig verkneten, bis das Mehl komplett verschwunden ist - das geht am besten mit den Händen.

Eine Springform fetten und gut zwei Drittel des Teiges auf den Boden drücken und dabei einen etwa zwei Zentimeter hohen Rand hochziehen. Der Teig ist sehr krümelig, das ist richtig so ;-)
Ein Glas Apfelmus oder -kompott auf den Boden geben (meine Gläser haben knapp 600 Gramm, das passt perfekt, alternativ vorher aus fünf bis sechs Äpfeln und etwas Wasser ein Kompott kochen und abkühlen lassen) und verteilen.

Zu den restlichen Teigstreuseln nochmal ein bis zwei Eßlöffel braunen Zucker, ein wenig Zimt und zwei bis drei Eßlöffel gemahlene Mandeln geben, unterkneten und die Streusel auf dem Kuchen verteilen.


Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft etwa 35 Minuten backen, 
bis die Streusel schön gebräunt sind.

Guten Appetit ♥

Kommentare:

  1. Hmm, das hört sich wirklich gut an, das werde ich mal so ausprobieren, umsomehr, als meine eine Tochter kein stückiges Ampfelkompott mag, also ist Apfelmus ja ideal ... Danke für das Rezept und LG Robina

    AntwortenLöschen
  2. Njamm, das muss ich ausprobieren, mal sehen, ob ich eine vegane Variante davon hinkriege!! LG, nina

    AntwortenLöschen
  3. Super Danke hört sich einfach an!!! Dürfte ich auch hin bekommen.Macht einfach Spaß hier zu lesen und deine tollen Rezepte auszuprobieren. Ich hab schon viel gelernt hier von dir. Danke, vielen Dank! Mach weite rso. Freue mich aufs nächste Rezept. Tausend Dank!

    LG Lena

    AntwortenLöschen
  4. ohhh.. da kriege ich grad Hunger drauf! Danke!! :-*
    Herzlich, Karin von Malikas Welt

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, das klingt ja lecker. Und so einfach!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Der Kuchen geht wirklich schnell, ist gerade im Ofen, bin gespannt auf das Ergebnis :-)
    Vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Idee, der Kuchen ist gerade im Ofen!
    Schönen Sonntag noch

    AntwortenLöschen
  8. Gutentag!

    Ich liebe apfel(mus)kuchen.
    Danke für das Rezept.

    Tina
    http://www.mariahoffbeck.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. ...jetzt gibt es sicher kein Krümelchen mehr zu naschen, oder....?
    Da MUSS ich wohl selbst solch einen TraumApfelKuchen backen...ganz ♥lichen Dank fürs Rezept und die Anregung... ;o)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Super vielen Dank, sieht ganz lecker aus! In England vermisse ich echten deutschen Apfelkuchen, ich kann jetzt aber meinen eigenen Apfelkuchen backen :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.