30. September 2013

Rückblick [09/13] und eine ganz spontane Verlosung :-)

Heute mittag auf dem Heimweg (bzw. während ich vor der Musikschule auf das Kleinchen wartete, ich bin ja nicht lebensmüde ;-) habe ich ganz spontan eine klitzekleine Verlosung auf der Fluchten-Facebookseite online gestellt.


Sollte also jemand von Euch Interesse an einer brandneuen, wirklich hübschen Mollie Makes-Weihnachtsedition habe, der folge mir unauffällig *klick*
Einfach liken, kommentieren und schon seid Ihr drin im Lostopf ♥

Und dann ist ja auch schon wieder Ultimo, Rückblickzeit!


*gelesen* "Aufgebügelt", das Neue von Susanne Fröhlich, "Helmut Schmidt - der letzte Raucher. Ein Portrait" und "Industriepampe: Wie die Kunstprodukte unser Körpergefühl blenden". Lässt mich nicht los, das Thema.
*gesungen* "Roar" von Katy Perry ist ein ganz schöner Ohrwurm :-P
*gehört* langsam immer weniger schiefe Blockflötentöne
*gesehen* Berlin
*getrunken* Aber auch so gar nichts Spektakuläres. Wasser, Wasser, Wasser.
*gegessen* in Berlin - ganz lecker Thailändisch mit Frau Possum
*gekocht* die erste Kürbissuppe des Herbstes
*gefreut* über das schöne Wetter in den letzten beiden Wochen
*geknipst* ein mit dem Kindergarten pilgerndes Kleinchen
*gelacht* auch über das Kleinchen(!), das neulich beim Abendbrot den Mund aufmachte und völlig zusammenhanglos hervorsprudelte "Wenn man einen Bruch durch einen anderen dividiert, wird mit dem Kehrwert multipliziert!" *gacker* Sie lernt zwar auch nebenbei die Französischvokabeln der Großen mit, wenn ich abfrage, aber DAS hatte selbst die noch nicht in der Schule... Ich habe aber noch nicht rausgefunden, von welcher CD diese Weisheit stammt ;-)
*geärgert* dass es immer wieder Menschen gibt, die meinen, sie könnten völlig hemmungslos über meine Zeit verfügen, weil ich "ja zuhause" bin. Dass ich da aber ARBEITE, will ganz offensichtlich nicht in alle Köpfe.
*genäht* ganz schön viele Taschen *freu*
*gekauft* eine neue Windschutzscheibe, weil die "alte" (haha) plötzlich ein riesiger Riss zierte
*gespielt* Kniffel
*gefeiert* einen schönen Kleinchen-Geburtstag
*gefühlt* latente Ferienreife. Noch zweimal schlafen :-)

Mehr Rückblicke gibt es wie immer beim Schäfchen :-)

29. September 2013

Tagged!

Meine liebe Rootlee von der Löwenzahnwiese hat mich getagged
und das waren ihre Fragen:


1. Campingplatz oder Hotel?
Wohnmobil! 
Ich liebe einfach die Kombination von Jeden-Tag-woanders und Überall-zuhause.
Es gibt nichts Tolleres.
Hotel ist ok für zwei/drei Tage in einer netten Stadt, aber keinesfalls für einen ganzen Urlaub. Ich bin definitiv kein Hoteltyp, ich habe es lieber autarker und komme gerne so viel wie möglich rum. Früher, kinderlos, waren wir immer auf Campingplätzen unterwegs, von daher, wenn ich wählen müsste, eher: Zelt :-)

2. Reis oder Nudeln?
Beides. Aber Reis beinahe noch ein bißchen lieber.
Vermutlich, weil es ihn hier einfach seltener gibt.

3. Was macht Dich zum Monk?
Mein ausgeprägtes Ruhe- und Ich-muss-mal-was-alleine-machen-Bedürfnis, vermutlich.
Oder meine Liebe zu Breichen aller Art *g*

4. Lieblingswitz?
Morgen schlafen wir mal aus.

5. Wenn Du eine Zeitreise machen könntest, in welcher Epoche würdest Du freiwillig Station machen?
Puh, das ist echt schwierig...
Das Mittelalter würde mich tatsächlich reizen, aber bitte nur ganz kurz.

6. Welcher Comedian unterhält Dich?
Michael Mittermeier! Wir sind eine Generation, haben ganz oft dieselbe Sicht auf die Dinge und uns vereint die Liebe zum selben Fußballverein. Unvergessen das Interview mit ihm, das ich sonntags nach dem Finale Dahoam im Autoradio hörte und wo er mir sowas von aus der Seele sprach....

7. Wenn Du Klassik hören müsstest, welches Stück würdest Du Dir aussuchen?
Müsstest?
Ich höre total gerne klassische Musik und lande dabei immer wieder zuverlässig bei Mozart, der einfach für jede Stimmungslage das passende Stück parat hat.

8. Welches Land möchtest Du gerne bereisen und warum?
Island!
Vulkane faszinieren mich ja über die Maßen (im Übrigen eine Leidenschaft, die das Kleinchen von mir geerbt haben muss, denn bei dem Thema kann ihr keiner etwas vormachen ;-), genauso wie die rauhe  Landschaft und der wilde Charme dieser Insel.
Das muss ich einfach irgendwann mal live sehen!

9. Was gefällt Dir an Eichhörnchen?
Wie sie senkrecht die Stämme hoch und runter wetzen können.
Da könnte ich stundenlang zuschauen....

10. Deine liebste KindheitsGESCHMACKSerinnerung?
Die Grombeereschnietcher ("Kartoffelpuffer") meiner Oma.
Und ihre Suppen. Ihre Bratkartoffeln, ihren Salat und ihre Hühnchen.
Ach, das ist endlos ;-)


Wer mag, darf sich die Fragen gerne von hier mitnehmen!
Habt einen schönen Rest-Sonntag ♥

27. September 2013

Nachgefeiert!

Das Kleinchen hat heute seinen Kindergeburtstag gefeiert.
Die Wettervorhersage versprach eine stabile Schönwetterfront und die galt es auszunutzen :-)


Tatsächlich vertrieb die Sonne heute dann auch ganz schnell die Frühnebelfelder und sorgte anschließend für echte T-Shirt-Temperaturen, so dass wir die Geburtstagstafel wie geplant im Garten decken konnten.


Grundlage der bunten Gummibären-Häppchen war der 


... ergänzt mal wieder um den obligatorischen Marmorkuchen *g*




Nach dem Geschenkeauspacken durfte jedes Kind erst mal seinen Platz mit einem Gemälde verschönern und als die Kaffeetafel später aufgehoben wurde, wartete auch schon der Bollerwagen auf seinen Einsatz.


Der beherrbergte aber nur den beachtlichen Jackenberg, 
die Kinder mussten laufen ;-)


Eine Schatzsuche hatte sich das Kleinchen gewünscht - ganz klar, ist der Papa doch ein begnadeter Schnitzeljagd-Organisator. Die große Schwester kann ein Lied davon singen!
Die erste Aufgabe gab es noch im Garten, dann zog die Freundesschar mitsamt des Gatten ab. 


Ich machte mich in der Zwischenzeit auf, den Schatz zu verstecken.
Danach hatte ich netterweise noch ein ganzes Weilchen Zeit, die Füße in die Sonne zu strecken und die Idylle zu genießen....


... bis die Schatzfinder-Meute wieder über mich hereinbrach :-)


Lange waren sie unterwegs, haben gerechnet, geknobelt, gesungen und geturnt und mussten am Ende 
sogar noch das Wilde Wasser überqueren.


Deswegen hatten sie sich die riesige Schatzkiste wirklich verdient!
Darin fand sich unter anderem die dringend nötige Stärkung und danach waren alle wieder fit genug, um noch ein Weilchen durch die Gegend zu toben.


Die Schätze warteten derweil sicher verpackt im Tütchen :-)


Als Einladung hatte sich das Kleinchen diesmal übrigens Schmetterlinge ausgesucht, rosa für die Mädchen und grün für die Jungs, und hergestellt haben wir sie im Teamwork: Ich habe Umrisse gemalt und den Text geschrieben, das Kleinchen hat geschnippelt, verziert und die (kein bißchen plastikfreien) Lollies eingefädelt....

Kindergeburtstage 2013 - CHECK.
Und Spass hat es gemacht - lauter liebe Kinder ♥

26. September 2013

Donnerstag -> Taschentag

So sieht es gerade aus, was? :-)
Aber Christiane hatte noch einen zweiten Taschenschnitt in der Pipeline, und so gibt es nach 


Denn wer wäre ich, dass ich bei einem neuen TASCHENschnittmuster widerstehen könnte? *g*
Das musste einfach noch irgendwie dazwischen passen!
Da kam es mir zupass, dass Leni wirklich ganz schnell genäht ist.


Seit der Notentasche meiner Großen (die im Übrigen immer noch im Dienst steht, wenn auch inzwischen beim Kleinchen, das inzwischen auch unter die Blockflöter gegangen ist) stehe ich ja total auf die Kombi von Oliv und Rosa, hier heute in Form von festem Zeltstoff und ein paar feinen Vintage-Stückchen. 
Eines vorne, abgesetzt mit Paspel...


... und eines auf der Rückseite.
Diese geschwungenen Kanten mag ich total gerne!
In echt sind die auch gleich hoch *g*


An der Seite wacht ein Kätzchen....


... und drinnen sorgen zwei aufgesetzte Einstecktaschen für Ordnung.
Fräulein Leni ist nicht zu groß - aber volltaugliche Handtasche, ohne wuchtig zu wirken.


Das ebook "Leni" gibt es ab sofort hier bei Christiane im Shop, und das Taschenschätzchen, das wandert gleich in mein kleines etsy-Regal - ich kann.kann.kann sie ja nicht alle behalten.....

Vielen Dank, dass ich Probenähen durfte ♥

24. September 2013

Tauschgeschäft

Es ist ja nicht so, als könnte die geniale Mademoiselle Pfingstspatz keine Geldbeutel nähen.
Oder ich keine Mützen.
Aber manchmal ist es eben viel schöner, machen zu lassen - und deswegen hat sich Marina von mir eine Geldbörse gewünscht:


Wenn die nicht zu ihr passt, dann weiß ich auch nicht ;-)


Ein feines Reini aus ganz viel kostbarem Graziela-Klee.
Gute-Laune-Farben!!


 Und im Gegenzug hat Marina für mich das Kleinchen eine Mütze genäht. Natürlich nicht irgendeine, sondern einen Hannes nach ihrem eigenen e-book.


Isser nicht schön?? *hachmach*
Ich glaube, davon brauchen wir noch mehr!
Mal sehen, ob ich dafür dann wieder selbst zur Nadel greife ;-)

23. September 2013

Herbstzeit

... ist Schalzeit :-)


Den Anfang macht diesmal ein gedoppeltes Tuch nach Kundenwunsch, schön schwarz-weiß und mit kleiner Borte.


Und nun setze ich mich mal an die etwas bunteren Fransenschals!
Zeit wird's....

22. September 2013

Wählen gehen!

Die Demokratie ist definitiv die beste Staatsform, die die Menschheit bisher hervorgebracht hat.
Niemand kann sich ernsthaft eine andere wünschen.
Aber Demokratie lebt vom Mitmachen, das Kreuz auf dem Wahlzettel ist wirklich das absolute Minimum 
und es ist so viel wert!

Ich schreibe es bei jeder Wahl und deprimierenderweise stimmt es auch diesmal wieder:
Auch heute noch lassen auf dieser Welt Menschen ihr Leben im Kampf um wenigstens ein bißchen Demokratie - und deswegen wird auch heute abend die Quote der Nichtwähler wieder die einzige Zahl sein, die mich wirklich beschämt. 

Ihr habt die Wahl - nutzt sie!


Und danach?
Ein Stück Mirabellenkuchen :-)

Habt einen schönen Sonntag ♥

19. September 2013

Manchmal passt einfach alles {RUMS}

Auch nach der Sommerpause kann ich wegen der leidigen Bandscheibengeschichte lange noch nicht so viel in der Kleinen Werkstatt arbeiten, wie ich es mir wünsche. Zu oft hindern mich Schmerzen und zu viel Zeit und Kraft bindet deshalb auch die Bewältigung des normalen Alltags.
Nicht zu vergessen der tägliche Sport, der auch Zeit kostet, aber immerhin dafür sorgt, dass es zwischendrin auch mal schmerzärmere Zeiten gibt.
Es wird *positivdenk* - aber es dauert. 
Und es ist anstrengend...


Umso schöner aber, wenn zwischendrin mal alles passt!
Als Christianes aktuelle Probenäh-Anfrage kam, war ich gerade in Berlin, ziemlich schmerzfrei, gut gelaunt und keine fünf Minuten später ist mir auf dem Flohmarkt am Mauerpark dann auch noch der passende Stoff für das Projekt vor die Füße gefallen ♥


Und so war sie ganz schnell fertig, kaum dass ich wieder zuhause war, meine Sofie :-)
Die Stoffauswahl ist doch eigentlich immer das schwerste, oder?


Sofie ist eine nicht zu wuchtige, aber trotzdem sehr geräumige Henkeltasche mit langem Träger.
Eigentlich hatte ich sie ohne die Henkel geplant, aber dann sind mir diese Punkteschätzchen in die Hände gefallen und die passten einfach zu gut....


Auf der Vorder- und Rückseite gibt es große, zusätzliche Reißverschlussfächer....


... und auch oben wird das Schätzchen mit Reißverschluss geschlossen.


Innen habe ich auch noch ein paar Extra-Fächer eingebaut, denn Übersicht in der Tasche ist mir mittlerweile das Allerwichtigste ;-)


Dieses Schätzchen hier wandert in die lange {RUMS}-Liste, denn das bleibt bei mir - eine Tasche mit Rot- und Brauntönen fehlte noch in meiner Sammlung :-) Da die rote Wahnsinns-Tischdecke vom Mauerpark aber gar nicht mal so klein war, habe ich gerade noch eine zweite Sofie in der Mache, die ins etsy-Regal wandern wird, allerdings diesmal ohne Henkel....


Das ebook "Sofie" bekommt Ihr ab sofort hier im allerlieblichst-Shop - keine Anfängertasche, aber dank der reich bebilderten, ausführlichen Anleitung absolut machbar!

Vielen Dank, dass ich Probenähen durfte :-)

18. September 2013

♥ Sechs! ♥

Wenn das Kleinchen gekrönt aus dem Kindergarten kommt, ist es mal wieder so weit:
Gebuuuurtstag :-)


Sechs Jahre ist die kleine Kröte jetzt schon alt, unglaublich!!
Und damit eines der ältesten Kinder im Kindergarten, worauf sie sich echt was einbildet :-P
Soll sie mal noch genießen, bevor sie im nächsten Jahr wieder überall die Kleinste ist. Ihre große Schwester kann da gerade ein Lied von singen (Die großen Mädchen sagen immer "Wie süüüüüüüß!" zu mir, das nervt! Und heute kam ein Junge und fragt "Warum bist Du so klein?", da hab ich zurückgefragt "Und warum bist Du so doof?" - hah, auch mit knapp 1,30 lässt man sich nicht mehr so einfach die Butter vom Brot nehmen *g*)


Wir sind keinesfalls mitten in der Nacht aufgestanden, auch wenn es so aussieht - es ist morgens einfach schon wieder verdammt dunkel....


Grund zur übermäßigen Spannung hatte das Kleinchen aber wohl eh nicht mehr, denn ich habe den Eindruck, in den letzten Tagen hat sie akribisch so ziemlich jedes Geschenk in den diversen Verstecken aufgespürt. Tzzzz. Da müssen wir uns für die Zukunft echt was einfallen lassen...


Den bunten Kuchen hat unsere Große ganz alleine gebacken :-) Sowas kann man inzwischen wunderbar an sie delegieren und der Marmorkuchen mit Schmand von der Keksmamsell (hier mit Joghurt statt Schmand und einem Glas Kirschen gepimpt) ist echt idiotensicher.


Geburtstagsshirt gab es natürlich auch!


Bis nachmittags war es dann doch ein bißchen heller geworden, auch wenn wir dieses Jahr zum ersten Mal seit ewig nicht draußen feiern konnten.


Aber am Geburtstag selbst gibt es hier ja eh immer nur die smoothe Feiervariante mit Familie & Co.
Kindergeburtstag kommt noch....


Von vorne nach hinten:
Holsteiner Apfelkuchen à la Julia, mit Zwetschgen statt Äpfeln,
der idiotensichere Marmorkuchen,
Alles bewährt und alles lecker!


So, und jetzt liegen alle Fluchtenleute komatös, vollgegessen und leergespielt auf Couch und Bett - und freuen sich aufs Wochenende ;-)

17. September 2013

Taschentag

Nach einem absolut chaotischen "Wochenende" (haha) mit spontanem, elend-langem Möbel-Einkauftrip, anschließendem Aufbau, Aus-/Um- und Wiedereinräumen, ultimativem Erledigen der Steuererklärung und ungefähr tausend anderen Terminen kehrt heute hier langsam wieder Ruhe und Normalität ein *g*


Deswegen hat endlich auch ein weiterer 2-in-1-Shopper den Weg in die Verkaufsausstellung gefunden. 


 Auf der einen Seite blumenselig, auf der anderen Seite Heidi-Style ♥


Überhaupt sind gestern ganz viele Taschen ins etsy-Regal gezogen - sogar eine in Herbstfarben!
Wie konnte denn das passieren?? ;-)

15. September 2013

Berlin, Berlin

Das letzte Wochenende haben der Gatte und ich in der Hauptstadt verbracht.
Alleine. 
Herrlich :-)


Und tatsächlich haben wir zum ersten Mal kein Museum von innen gesehen, was ganz klar dem sagenhaften Traumwetter geschuldet war. Den Freitag haben wir noch tapfer auf der IFA verbracht und sind in den Hallen von Termin zu Termin gehetzt, aber samstags gab es dann kein Halten mehr...
Wir sind kreuz und quer durch die Stadt gecruised, haben ab und zu angehalten und sind ein bißchen spazieren gegangen, wenn es uns besonders gut gefiel - so wir hier rund um die Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain....










Wir sind in Neukölln über die farbenfrohe Eröffnung eines Hindu-Tempels gestolpert.... 




.... und über den ähnlich bunten Flohmarkt am Mauerpark.


Dazu habe ich noch was zu erzählen, aber das mache ich am Donnerstag ;-)


Vor allem aber haben wir uns samstags Fahrräder ausgeliehen und sind kreuz und quer durch Mitte gestreift. Haben geguckt, gestaunt, geschlemmt und viele neue Ecken entdeckt, ganz ohne müde Füße ;-)
Und ich hatte ein tolles Mittagessen-Date mit Frau Possum, die ich schon seit zehn Jahren aus einer anderen Ecke des Internets kenne und die ich jetzt endlich mal ganz in echt getroffen habe.
Danke für den spontanen Vorschlag ♥

Enjoy....


























Berlin ist wirklich eine tolle Stadt, aber sie überfordert mich jedesmal total *g*

Ganz anders als München oder Hamburg (ok, wenn nicht gerade Hafengeburtstag ist ;-) zum Beispiel, das ist echt nochmal eine ganz andere Hausnummer in der Hauptstadt.
Zuviel, zuviel, zuviel macht, dass ich jeden Abend völlig erschlagen ins Bett falle und nach ein paar Tagen wieder dringend dörfliche Idylle brauche.

Zum Wohnen wär das also nix, da bin ich viel zu sehr als Landei domestiziert, aber wir werden wiederkommen -
IFA ist ja schließlich jedes Jahr, hurra ;-)