4. September 2013

Zoe und der Halsausschnitt { Mini-Tutorial }

Zoe war einer der ersten Schnitte überhaupt, den ich bei farbenmix erstanden habe -
genäht habe ich ihn dann allerdings nie *hüstel*
Zu kurz erschien er mir auf dem Bild, der Halsausschnitt zu weit und dann kam noch dazu, dass ich hier und dort mal las, dass die Passform nicht so ideal sei.


Tja, hätte ich es mal besser selbst versucht, dann hätten wir schon eine ganze Weile länger 
ein paar feine Zoes im Haus :-P Der Schnitt fiel mir am Wochenende wieder in die Hand, als ich in meinen Papierschnitten wühlte, weil ich die Herbstgarderobe des Kleinchens in Angriff nehmen wollte - und mein Drucker abgekabelt und ohne Patronen irgendwo im Arbeitszimmer-Umzugschaos steht ;-)
Was für ein Glück!


Für meine Spargelkinder zumindest ist der Schnitt nämlich absolut ideal :-)
Die Schultern sitzen, die Weite ist perfekt und sogar die Ärmellänge passte auf Anhieb.


Und die Länge habe ich selbst meinem "Über den Po sollte es schon gehen"-Credo angepasst, indem ich den Schnitt einfach bis zur übernächsten Größe verlängert habe. (Das Kleinchen wächst gerade in die 110 rein, also Größe 110/116 mit der Länge von der 134/140.)

In den Halsausschnitt habe ich statt Bündchen ein Gummiband eingezogen.
Ich finde, das passt besser zu der mädchenhaften Form des Schnittes und so liegt es auch hübsch an am Hals.

Kleine Änderung, große Wirkung - und so geht das ganz fix:


Oben am Halsauschnitt bei allen vier Schnittteilen - vorne, hinten und den beiden Raglanärmeln - zusätzlich zur normalen Nahtzugabe zwei Zentimeter zugeben. (Meine Nahtzugabe ist so schmal, weil ich mit der Ovi nähe ;-)


Dann die Ärmel einsetzen und dabei alle vier Nähte schließen, nicht nur drei, wie bei der Bündchenvariante vorgegeben. 
Den so entstandenen Halsausschnitt rundherum versäubern.


Nun die Kante knapp zwei Zentimeter nach innen klappen und ordentlich feststecken.


Vorsichtig ausbügeln und dabei darauf achten, dass die Rundung glatt liegt und keine Falten entstehen, 
die man später mit festnähen würde.


Nun wird der Ausschnitt mit einem elastischen (Zier-)Stich abgenäht, etwa 1,5 Zentimeter vom Rand entfernt. Dabei in der hinteren Mitte beginnen und, wenn Ihr fast einmal rum seid, etwa zwei Zentimeter vom Anfang der Naht entfernt enden. So bleibt eine Öffnung, durch die später der Gummi eingezogen wird. 

Ich habe hier einen Zierstich genommen, es geht aber auch mit dem normalen Geradstich der Nähmaschine! Einfach die Fadenspannung auf etwa 1 herunterstellen, dann wird auch dieser normale Geradstich elastisch ;-)

Nun mit einer Sicherheitsnadel ein schmales Gummiband einziehen, Shirt anprobieren und die optimale Halsweite bestimmen. Dann das Gummi zusammennähen (und ggf. den Überstand abschneiden) und in der Öffnung verschwinden lassen. Danach kann man am Rückenteil noch die fehlenden zwei Zentimeter der Rundum-Naht schließen.


Fertig ist der feine Mädchen-Halsausschnitt :-)

Kommentare:

  1. Ein schönes Zoe-Shirt hast Du da genäht, die Variante mit dem Gummizug könnte ich auch mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Zoe auch sehr gerne, das ist neben Antonia mein Lieblingsshirtschnitt (der geht einfach so schön schnell). Für Lucy mag ich auch gerne die Variante mit dem Gummizug und mindestens 10 cm verlängert wird der sowieso ;-). Für Emil mache ich ihn halt mit normalen Bund.

    Lieben Gruß

    Conny

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.