5. September 2013

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? .................. { Tagebuch-5 im September }

September?? Echt jetzt?
Och nööööö.... Ich meine, draußen ist es zwar weiter so richtig heiß und der Sommer scheint wirklich nicht in den letzten Zügen zu liegen, aber ein Monat mit -ber hintendran bedeutet für mich "kalt und dunkel" - kann nicht mehr lange dauern *örks*

Frau Brüllen fragt jedenfalls wie an jedem 5. des Monats wieder "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" - hier wird es ein sehr untypischer Donnerstag, so viel ist schon mal klar, aber egal...
Alle anderen Tagebuchblogger findet Ihr hier bei ihr im Blog :-)

5.45 Uhr: Mein Wecker klingelt und ich quäle mich aus dem Bett.
Müde, matt und erkältet. Bäh. Irgendwie gehen die Augen auch gar nicht auf.
Erster Gang des Tages: vor die Tür und die Zeitung holen. Wuaaahh, schweinekalt! Und dunkel! Sag ich doch. Schnell wieder rein, Müsli rühren, Zeitung lesen, Brötchen backen.

6.20 Uhr: Ich wecke die Große und muss sofort ausführlich vom ersten Elternabend in der neuen Schule gestern berichten. Wir sind beide höchst zufrieden, motivierte Lehrer und eine nette Klasse scheint sie da erwischt zu haben.

7.00 Uhr: Ich packe die Brotdose, mache Frühstück und lese die Zeitung zu Ende. Das Kleinchen schläft bei Oma und Opa, also ganz smooth heute morgen. Die Große ist fertig und erscheint zum Frühstück, wir klären noch kurz die Pläne für den Tag. Der Gatte ist auch schon unten, früh heute!

7.15 Uhr: Die Große verlässt das Haus und der Gatte folgt ihr auf den Fuss.

8.00 Uhr: Ich habe ein wenig aufgeräumt und geputzt, jetzt schnell noch meine obligatorischen 25 Minuten Rückentraining, dann duschen und fertigmachen.

9.00 Uhr: Inzwischen ist es warm genug für Rock und Shirt.
Ich hole ein strahlendes Kleinchen bei O&O ab, wir packen noch ihren Krempel zusammen und ab nach Hause. Kindergarten lassen wir heute mal ausfallen ;-) Zuhause verschwindet sie erst mal in ihrem Zimmer, die Zahnfee hat vorgestern nämlich eine Madita-CD gebracht und sie hatte noch gar keine Zeit zum Anhören. Nebenbei malt sie, momentan die absolute Lieblingsbeschäftigung hier....
Ich kruschtele derweil ein wenig in der Kleinen Werkstatt.


10.00 Uhr: Zweites Frühstück für mich, das Kleinchen ist noch satt, zeigt aber das neueste Werk vor ♥
Der Postbote bringt zwei Bücher für die Große - fantastisch, dann ist die übers Wochenende schon mal beschäftigt ;-)

10.45 Uhr: wir beschäftigen uns umfassend mit dem Wäscheberg. Maschine und Trockner sind geladen, bügeln müsste ich dann später auch noch. Hervorragend, die ideale Beschäftigung bei über 30 Grad im Schatten... Später! Erst mal stecke ich das Kleinchen in die Wanne. Wir stellen fest, dass das viel angenehmer ist, als abends. Stressfreier *g* Anschließend föhnen wir sogar mit allen Schikanen und ich bemerke mal wieder, dass unsere Tochter eine ganz wunderbare Frisur hat hätte, würde man sie jeden Morgen mit Fön und Bürste bearbeiten. Da wir das aber nicht tun, ist sie in der Regel eher ein Struppikind ;-)

Während das Kleinchen planscht, packe ich schon mal eine erste Tasche fürs Wochenende, denn wir werden uns heute abend in alle Winde zerstreuen....

12.10 Uhr: Ich wärme Reste von gestern für die Missi und mich, danach verschwindet sie in die Mittagspause.
Madita reloaded!

13.30 Uhr: Die Große kommt nach Hause, nassgeschwitzt. Kein Wunder, es ist knallheiß draußen und morgens, wenn sie losgeht, eiskalt. Da zieh sich mal einer passend an...
Ihre gute Laune schlägt rasch um, als sie feststellt, dass sie sich heute nachmittag nicht verabreden kann. Gut, das wusste sie schon seit gestern, aber man kann sich ja nicht alles merken.
Definitiv jedenfalls meine Schuld, wessen auch sonst??
Ich lasse sie sitzen und gehe lieber noch eine Tasche packen.

14.10 Uhr: Die Große hat sich wieder eingekriegt, macht Hausaufgaben und berichtet von ihrem Schulvormittag. Zwischendrin kommt eine Freundin vorbei und leiht sich das Deutschbuch aus.

15.15 Uhr: Hausaufgaben fertig und Ranzen gepackt, jetzt stürzt sich die Große auf die Zugabe - erst Klavier üben, dann Querflöte. Das Kleinchen und ich packen derweil schon mal weiter, später kommt die Große dazu und hilft. Die Taschen stapeln sich im Flur.
Unfassbar, soviel Kram!

15.45 Uhr: Die Kinder spielen und ich bügele - das absolut Nötigste.
Alles andere muss warten, bis es wieder kühler wird.


16.20 Uhr: Kaffeepause. Die Kinder ziehen zur benachbarten Konditorei, um sich einen süßen Happen zu kaufen. Hier im Dorf gibt es null Infrastruktur, aber eine begnadete Kuchenbäckerin, die haben wir ;-)

17.10 Uhr: Der Gatte kommt, packt das Auto und wässert noch schnell den Garten. Ich tue dasselbe mit den Blumen vor dem Haus. Die Kinder springen aufgeregt herum und stören, wo sie nur können *g* Gleich werden wir sie bei O&O abliefern, das Haus in die Hände der Urlaubsvertretung übergeben und dann ab auf die Straaaaaaße....
Hauptstadt, wie kommen! :-)

Euch allen ein wunderbares Sommer-Wochenende ♥

Kommentare:

  1. Bis um 12 war dein Tag ja schon mal ziemlich ereignisreich! Unglaublich, was Mama so alles macht, ich sollte auch mal so einen Tagesablauf aufschreiben. Danach stehen mir bestimmt die Haare zu Berge (ich hab drei Kleine...)! ;-)
    Liebe Grüße und einen schönen Rest-Tag! Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Immer wenn ich das hier bei Dir lese, fällt mir ein, dass ich da ja auch schon ewig mal mitmachen wollte...immer zu spät. Naja, bin eh richtig erkältet und habe sowieso nicht viel auf die Reihe bekommen. Aber beim nächsten mal...bin ich im Urlaub MENNO!

    Viel Spaß in meiner alten Heimat, da ticken die Uhren schneller als hier auf dem Lande.

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön, habt viel Spaß in Berlin!

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hey hey! Natürlich ist Mama die Spaßbremse und an allem Schuld. ;-) Kenn ich nur zu gut von hier.
    Aber nun noch ganz ganz viel Freude in Berlin! Zumindest ist das mein HAUPTstadt.

    Allerbeste Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.