28. Juli 2013

Entspannung


Nach dem überwältigenden Tag in St. Petersburg fragten wir uns kurzzeitig, ob die folgenden Städte dagegen nicht zwangsläufig nur abfallen könnten.


Doch gleich zu Füßen des wunderbaren Domes belehrte Helsinki uns eines besseren ;-)


Schon wieder Sterne auf den Kuppeln!! *hachmach*


Die finnische Hauptstadt war das perfekte Pflaster, um nach dem vollgepackten Vortag die Seele ein bißchen baumeln zu lassen. Ich glaube, der Finne an sich lässt sich nicht gern hetzen - das zumindest vermittelte die ganze Atmosphäre der Stadt und das war sehr, sehr angenehm....






Wir waren nun wieder auf eigene Faust unterwegs und ließen uns einfach treiben.
Diesmal waren die Kinder die ersten, die auch hier eine orthodoxe Kirche entdeckten - nach drei Tagen hatten sie schon den Blick dafür....


.... weil sie nämlich schon wissen, was sie in den Kirchen mit dem Dreibalkenkreuz erwartet ;-)


Und da war die wunderschöne Uspenski-Kathedrale dann natürlich auch keine Ausnahme!








Nach einem ausgiebigen Stadtbummel und einem feinen Mittagessen entschlossen wir uns dann noch zu ein wenig Sightseeing per Straßenbahn. Die Linie 3 fährt einen praktischen Rundkurs und die Fahrscheinautomaten sprechen freundlicherweise auch Englisch.


Sprachverständnismäßig hatten wir uns nämlich zwar, gemessen am Vortag, schon wieder deutlich verbessert - nicht zuletzt, weil die meisten Schilder freundlicherweise zweisprachig sind und beim Schwedischen ein gewisses Leseverständnis ja durchaus gegeben ist - aber so grundsätzlich schenken sich Finnisch und das Estnisch zwei Tage zuvor nicht allzu viel *g*


Mein persönliches Shopping-Highlight war ja der marimekko-Laden. Wobei "Shopping" irgendwie nicht der zutreffende Ausdruck ist, es blieb trotz Sale ein Anguck-Highlight! 
Die Preise sind auch in Finnland in vielen Bereichen völlig jenseits von Gut und Böse und so habe ich das Traumwachstuch zu sensationell reduzierten 42 Euro/Meter dann doch gelassen, wo es war - einige von Euch hatten den Frust ja bei FB schon verfolgt ;-)


Am späten Nachmittag ging es dann zurück aufs Schiff....


... wo unsere treuen Freunde wie immer die Ausfahrt begleiteten.
Wenn man in Landnähe morgens beabsichtigte, auf einer der Heckterrassen zu frühstücken, musste man wirklich achtgeben, dass die einem das Frühstück nicht vom Teller klauten.


In dieser Nacht stellten wir übrigens die Uhren ein allerletztes Mal um.
Vier Abende in Folge drehten wir insgesamt an den Uhren - denn Tallinn und Helsinki liegen eine, St. Petersburg sogar zwei Stunden vor der deutschen Zeit. Kein Wunder, dass ich nachts erst weit im neuen Tag schlafen ging. 
Aber es wurde ja auch nicht ordentlich dunkel ;-)

Kommentare:

  1. Wieder wunderschöne Fotos!

    Immerhin kann ich aber wenigstens dieses Mal sagen: Da war ich schon! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein Traum, schöne Eindrücke. So und ich geh nun zur Arbeit. Danke .
    Lg,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Fotos! Da hattet ihr ja richtig tolles Wetter :).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön. Es scheint wirklich der perfekte Urlaub gewesen zu sein.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. oh, dein bericht loest ein unsaegliches “ich auch!“gefühl aus...

    AntwortenLöschen
  6. Wie cool. Schöne Fotos :)
    Jetzt freue ich mich noch mehr auf unseren Urlaub in Finnland in 3 Wochen :)))

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Bilder! Und was für ein wunderbares Fotowetter, dieser blaue Himmel *schwärm*

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.