2. April 2013

Was war in der Kiste? [März-Review]

Unsere Biokiste im März - immer noch ganz klar im Wintermodus, allerdings schon mit klitzekleinen Frühlingsboten *püh*
Mit unserer eigenen Gemüsezucht hängen wir ganz schön hinterher, kein Wunder, bei dem Wetter.... Aber immerhin ist seit letzter Woche mal alles ausgesät und wartet hinter den Fensterscheiben auf ein paar mehr Sonnenstrahlen ;-)


Woche 1:
Kartoffelnachschub (regelmäßig dabei, aber nie in großen Mengen, da ich hier keine optimale Lagermöglichkeit habe), Möhren, Brokkoli, Kohlrabi, Steckrüben, Salatgurke, Tomaten, rote Zwiebeln, Feldsalat, Pilze. Orangen, Mandarinen, Äpfel, Kiwis. Dazu Eier und zwei Sorten Käse.
Und als Special: zwei Saatentütchen - Basilikum und eine bunte Salatmischung für den Balkonkasten.
Diese Steckrübe ist ja echt eine coole Knolle, denn "sie nimmt den Geschmack des mit ihm zubereiteten Gemüses an - kocht man sie mit Möhren, hat man mehr Möhren, kocht man sie mit Kohlrabi, mehr davon." Das funktioniert sogar mit Apfelkompott!


Woche 2:
Kohlrabi, Zucchini, Möhren, Lauch, Tomaten, eine Salatgurke, Eisbergsalat und Pak Choi, der bei uns Bestandteil einer wunderbaren Nudelpfanne mit Pute, ganz viel Gemüse und Sojasauce wurde. 
Bananen, Äpfel, Saftorangen und Kiwis. Dazu Käse, Eier und ein Stück Suppenfleisch.
Ach, und Samen für Kapuzinerkresse. Die setzen wir immer an den Fuß unserer Obstbäume, da helfen sie nämlich ganz hervorragend gegen Schädlingsbefall ;-)


Woche 3:
Möhren, Kohlrabi, Lauch, Romanesco, eine Salatgurke, Tomaten.
Saftorangen, Mandarinen, Birnen und Äpfel.
Dazu Eier, Fleisch für Suppe und Gulasch sowie zwei Sorten Käse am Stück.
Eines davon war ganz wunder.wunderbarer Heumilchkäse, meine persönliche Entdeckung der Woche!
Den brauche ich jetzt immer ♥


Woche 4 - die Osteredition ;-)
Deswegen auch ganz dekandent mit Erdbeeren. Und mit Saftorangen, Äpfeln, Birnen und Kiwi.
Mit Möhren, Blumenkohl, roter Beete, Tomaten, einer Salatgurke sowie Feld- und normalem Salat.
Dazu die doppelte Portion Eier (weil wir sechs Stück gekocht und gefärbt haben), Tafelspitz für den Feiertag und zwei Sorten Käse.
Ach - und ein Bund Bärlauch! Daraus ist ein Frischkäse-Brotaufstrich geworden, Remoulade sowie eine Bärlauchpaste. Die habe ich portionsweise eingefroren, sie lässt sich aufgetaut wie frisches Bärlauch verwenden.

Kommentare:

  1. Hallo Frau Fluchten!

    Ich bin ja wirklich begeistert, was Ihr jede Woche bekommt! Sieht wunderbar zusammengestellt und gut aus! Wie ist die Qualität? Passt alles?

    Liebe Grüße aus der Pfalz,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Qualität ist wirklich überzeugend :-)

      Löschen
  2. Hallo!

    Wir haben seit Jänner auch jede Woche die Bauernkiste (im Prinzip das selbe) und freuen uns schon auf jeden Donnerstag was neues kommt. Eure Kiste sieht sehr vielfältig aus und das eine oder andere Rezept ist mir bei diesem Anblick schon eingefallen!
    Guten Appetit und viel Freude beim verarbeiten.
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie toll und frisch das alles ausschaut-ich muss endlich mal meine Bestellung abgeben und das Experiment wagen :)
    Werden die Sachen denn auch alle aufgebraucht? Da hab ich noch die meisten Bedenken :/

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bleibt nix übrig ;-) Wir wissen ja schon ein paar Tage vorher, was kommt und so kann ich gut planen... Meist kaufe ich auch montags oder dienstags ein wenig im Bioladen nach. Besser so als umgekehrt!

      Löschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.