16. April 2013

Und heute so:

(von hier)

Wobei Punkt 3 des Tages mich auch nur mäßig aufbaut - denn der allerallerschlimmste Hexenschuss meines Lebens (hoffe einfach mal, dass es nur das ist, bandscheibeninduzierte Alternativvorschläge weigere ich mich, auch nur anzudenken) toleriert Liegen im Moment leider ebenso wenig wie Stehen oder Sitzen.

Fein - ich hampele mich dann mal weiter durch den Tag :(

Kommentare:

  1. Oh je du Arme, gute Besserung!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Schnelle gute Besserung!
    Beste Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. ...huch ganz gute Besserung...hoffe der Hexenschuss verlässt dich bald wieder...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  4. Mist.
    Das soll so nicht. Gute, schnelle Besserung!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. du arme - ganz viele liebe gute besserungswünsche von mir an dich!

    AntwortenLöschen
  6. Ach jeh! Gute Besserung!! Drücke die Dauen, dass Dich "nur" die Hexe erwischt hat!!!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  7. Ohje, so schlimm, da wünsche ich dir schnelle Besserung und dass es wirklich "nur" ein Hexenschuss ist.
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  8. Oh weh! Du Arme! Da kann ich auch ein Lied davon singen, hatte vor 3 Wochen einen ganz ganz schlimmen Hexenschuss, konnte nicht liegen (nachts was es am Schlimmsten) nicht stehen, nicht sitzen. Jeder Bewegung folgte ein Messerstich in den Rücken.
    Mein Rat: Arzt , am besten Orthopäde damit auch die richtige Diagnose gestellt wird.
    Ich habe seinerzeit eine homöopathische Spritze bekommen und eine "Lumbalorhese zur Stabilisierung mit Massage Pelotte" dasTeil ist wie ein Nierengurt mit einem Massagenoppenteil für die Muskulatur und hat mir gut geholfen.

    Gute Besserung wünscht Dir
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Das hört sich ja nicht schön an. Wünsche dir eine gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  10. Oje, du Arme! Hatte ich auch schon zwei Mal. Gab's denn wenigstens ein paar Spritzen dagegen?
    Gute Besserung!

    Viele Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum ersten Mal ging es nicht ohne - im Gegenteil, es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte heute vor Erleichterung geheult, als ich an der Infusion lag....

      Löschen
  11. Gute Besserung! Ich hangel mich gerade mit Ischiasbeschwerden durch den Tag... aber bei mir gehts zum größten Teil... mögest du das schlimmste bald hinter dir haben!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  12. Oh weia!!! Ich wünsche Dir ganz ganz schnelle Besserung!!!!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Auuuutsch, da wünsche ich dir flinke-schnell eine gute Besserung!

    Hast du es mal beim Osteopathen versucht??? Ich sage nur: Die haben Zauberhände!!! Kein Einrenken, Röntgen, Spritzen, Massagen und Krankengymnastik etc.
    Die spüren in deiner Wirbelsäule Blockaden auf und beseitigen sie schmerzfrei durch bloße, aktivierende Berührungen. Klingt komisch, hilft aber wunderbar schnell, schonend und vorallem dauerhaft!
    Meine Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Zähneknirschen (alles durch Schonhaltung hervorgerufen!!) wurden in der ersten Sitzung (eher Liegung...) behoben. Schuld war mein blockiertes Steißbein und der Lendenwirbel. Acht Jahre nach der Symphysen-Sprengung in der ersten Schwangerschaft war alles wieder "da, wo es hingehörte":
    Ich konnte schlagartig kerzengerade sitzen (war vorher nicht mal mit Anstrengung möglich) und alle Beschwerden sind bis heute verschwunden. Warum habe ich mich bloß jahrelang mit Schmerzen herumgequält??

    Auch bei Mann, Kindern und Oma hat es wunderbar geholfen: Mann mit Hexenschuß, Kind mit Sprachentwicklungsverzögerung (verschobene Schädelplatten durch Rucki-zucki-Spontangeburt - das andere Extrem...), Oma mit Bandscheibenvorfall.
    Mein Kleiner hat sich nicht gedreht, ist nicht gekrabbelt, fing erst mit 21 Monaten an zu laufen (nachdem ist Druck gemacht habe und endlich eine Überweisung für Bobath-Therapie bekommen habe)...
    Mit knapp drei Jahren sprach er gerade mal 20 (nur mir verständliche) Wörter. Laut Kinderärzten sollte ich warten: "Jedes Kind hat sein eigenes Tempo!"... Zwei Osteopathen-Termine und der Kleine redete komplette und richtige Sätze. Und wie ein Wasserfall, also wolle er alles nachholen. Glücklicherweise ist das etwas besser geworden.... ;o)
    Heute ist er topfit, rechnet und schreibt schon etwas. Möchte halt auch Schulkind sein... Er ist nur ein wenig klein und leicht für sein Alter.
    Der Große hat Konzentrationsprobleme.
    Diagnose der Schulmedizin: Mathematisch-logisch-sprachliche Hochbegabung und leichtes ADHS. Am einfachsten Ergotherapie und Ritalin geben.
    Der Besuch beim Osteopathen ergab: Mathematisch-logisch-sprachliche Hochbegabung und blockierter Nackenwirbel, KEIN ADHS, Therapie statt Psychopharmaka. Er stand schief, fand seine Mitte nicht (ist mir unterbewußt schon beim Trampolin turnen aufgefallen), weil der Nackenwirbel beim Wehentropf-Yoyo (an/aus/an/aus/an) zuviel Druck ausgesetzt war. Er war Schreibaby und hat der Kopf immer überstreckt (Opistotonus), aber kein Kinderarzt hat meine Sorgen ernst genommen: "Unreifes Verdauungssystem typisch für Jungs, Anpassungsprobleme, einpucken und gedulden!".
    Endlich nach 8 Jahren kann ihm "ganz einfach" geholfen werden.

    Von daher schwöre ich auf die Osteopathie... Vielleicht wär' s ja einen Versuch wert?

    Ganz liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  14. Hah, damit rennst Du bei mir offene Türen ein, ich habe nämlich ganz ähnliche Erfahrungen gemacht, mit mir und den Kindern. Ich habe hier einen wirklich tollen Osteopathen und musste seit Jahren zu keinem Orthopäden mehr, trotz völlig ramponiertem Rücken - bis gestern. Das hier ist eine neue Dimension *grusel* Aber auch hier sind die Hände schon wieder gebucht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, auch so'n Fan von Alternativmedizin. Schön! :o)
      Traut man sich ja manches Mal gar nicht zu sagen, weil Viele es nicht glauben, was fernab von Orthopäden, röntgen, spritzen und renken möglich ist und gemacht werden kann...
      Etliche denken, das ist alles "Hokus-Pokus". Zum Glück, sonst würden wir nicht so gut Termine bekommen... *lach*

      Das ist wunderbar, dass du den schonenden Weg gefunden und einen guten Osteopathen hast!!!
      Umso mehr leid tut es mir, dass es dieses Mal "anders" ist. :o(

      Hast du auch schonmal was von HNC gehört?? Das ist ein Zusammenspiel von Osteopathie, Craniosacrale, TCM, Kinesiologie und Akupressur.
      DAS machen wir nämlich mit dem "Großen" und geht noch viel tiefer als Ostheopathie. Kennt nur kaum jemand, die Osteopathie ist ja schon für die Meisten "bömische Dörfer".

      Beim normalen Osteopathen war er "austherapiert" mit mäßigem Erfolg.
      Zwei Behandlungen mit HNC und er ist wie ausgewechselt: Er ist glücklich, viel besser konzentriert, selbstbewußter und "wohnt in sich selber".

      Wenn du magst, kann ich dir gerne etwas dazu mailen.

      Ich wünsche dir gute Besserung und bis dahin viele schmerzfreie Stunden,
      Elfchen

      Löschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.