28. März 2013

Kleine Planänderung.

Während das Abendessen in der Pfanne schmurgelt, mal eben rasch einen Teig zusammenkneten, über Nacht im Kühlschrank parken und am nächsten Vormittag ein nettes Osterplätzchen-Ausstech-Happening mit den Kindern, so als Einstimmung vor dem Freitags-Feiertag.

DAS war der Plan.


Zum Verhängnis wurde mir die Tatsache, dass ich selbst nicht beherzigte, was ich meiner Großen vor jeder Klassenarbeit mit auf den Weg gebe: Immer erst mal die ganze Aufgabe lesen!
Hätte ich das getan, wäre mir das fett gedruckte "Zum Sofortverarbeiten"  im Teigrezept sicher früher aufgefallen als um viertel nach acht, als das Kleinchen schon im Bett lag und selbst die Große keinerlei Küchenambitionen mehr hatte. Selbst für Kekse nicht.

Gut, die hatte ich auch nicht, aber es wäre wirklich schade um den Teig gewesen, der roh schon sehr unwiderstehlich schmeckte ;-) Also stand ich bis halb zehn und habe Hasen ausgestochen - was im Übrigen echt eine feinmotorische Herausforderung ist.... Keine Ahnung, wie viele Ohren ich auf dem Weg zum Blech verloren habe, ich hab's verdrängt *g*


Im Endergebnis hat es sich dann aber mehr als gelohnt.
Schon mein zweiter Ausstecherle-Erfolg in kürzester Zeit, was soll man dazu sagen :-)
Das Rezept war das der Lieblings-Zucker-Cookies aus den Klitzekleinen Glücklichmachern.
Himmlisch, Dani - echt!!

230 Gramm weiche Butter mit 165 Gramm Puderzucker schaumig schlagen. Ein Ei mit einem halben TL Vanilleextrakt verschlagen und unter die Zuckermasse arbeiten. 475 Gramm Mehl mit 2 TL Backpulver und einem halben TL Salz vermischen und mit den Händen unter den Teig kneten. Der ist richtig, wenn er schön fest ist und nicht klebt.

Zwei Minuten ruhen lassen, dann nicht zu dünn ausrollen, ausstechen und die Kekse im vorgeheizten Ofen  bei 175 Grad Heißluft etwa 8 Minuten backen. Eigentlich sollen sie nicht braun werden, aber ich mag die braunen Ränder fast am liebsten vom ganzen Keks!

So, und jetzt diskutieren wir noch ausführlich, ob wir die noch verzieren oder so lassen ;-)
Und dann packen wir sie weg bis Ostersonntag....

Kommentare:

  1. Ich würde die so lassen ;). Die sehen so schön absolut lecker aus und gefallen mir pur bzw. mit ein bisschen Puderzucker richtig gut.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde sie auch so lassen, sehen wunderbar aus!
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  3. tolles Rezept :-) ich freu mich schon so auf Ostern :-)

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar für die ostertafel!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  5. Oh die sehen so lecker aus...mußte mir das Rezept sofort in mein Backbuch übertragen und versuche Morgen früh gleich in Produktion zu gehen...mmmhhhhhhmmm
    Bin gespannt*
    Dankeschön und schöne Ostertage*

    AntwortenLöschen
  6. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen... *sabber* ;o)
    Ich persönlich finde das mit dem Puderzucker klasse und so passend zum winterlichen Wetter. *lach*
    Die werde ich garantiert auch noch ausprobieren (auch wenn ich heute schon den ganzen Vormittag in der Küche stand, um Lachs-Tiramisu und Key-Lemon-Pie zu machen).

    Außerdem bist du nun schuld, jawollll. Woran? Wir haben uns einen Wohnwagen gemietet und planen unseren Sommerurlaub an der französischen Atlantikküste!!!! Du hast mit deinem phantatischen Bericht von eurem letzten Sommerurlaub in uns solch eine Sehnsucht nach La Rochelle hervor geholt (ist ja schon 12 Jahre her...), dass wir gar nicht mehr anders konnten. ;o)
    Hast du für uns vielleicht ein paar Tips, z.B. für Campingplatz etc. Ich würde mich sehr darüber freuen, da ich mich nicht mehr an den Namen des tollen Campingplatzes erinnern kann, wo wir damals waren. Auch Herr G**gle hat mir mit Maps nicht weiterhelfen können.

    Dir und deiner Familie ein wunderschönes Osterfest und viel Spaß beim Eier suchen (wird ja wohl im Schnee passieren, bei uns hat es über Nacht 15cm Neuschnee gegeben und das im "Norden"!!!). Hat doch auch mal was ganz Besonderes.
    Ihr könnt euch ja dann bei den süßen Osterhasen-Keksen und heißem Kakao wieder aufwärmen.

    Gaaanz liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist TOLL!!
      Der Campingplatz im Süden hieß "Panorama du Pyla" da kommen wir bestimmt auch nochmal hin * schwärm*
      Ansonsten haben wir immer auf Stellplätzen übernachtet...
      Heute Nachmittag gibt es auf Phoenix eine Doku "Frankreichs schönste Küsten", die war uns sehr hilfreich bei der Reiseplanung. Vielleicht gibt es die ja auch in der Mediathek...

      Löschen
  7. Danke für das tolle Rezept! Ich habs gleich ausprobiert und sie sind der neue Favorit der Familie! Gute Besserung und frohe Ostern,
    liebe Grüße
    Désirée

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.