17. März 2013

Kirsch-Schmandkuchen II

Vor einer ganzen Weile gab es hier schon mal ein Rezept für einen Kirsch-Schmandkuchen, aber heute morgen ist mir aufgefallen, dass wir eigentlich in schöner Regelmäßigkeit zwei verschiedene Rezepte benutzen.
Vermutlich, weil die Kombination Kirsch-Vanillecreme einfach immer himmlisch ist ;-)


Hier kommt jedenfalls jetzt auch noch die Blechkuchen-Variante:

250 Gramm Butter oder Margarine zerlassen, mit 200 Gramm Zucker verschlagen und nach und nach vier Eier dazugeben. 250 Gramm Mehl mit 3 TL Backpulver vermischen und ebenfalls zu dem Teig geben. 
Ein tiefes Backblech fetten und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. (Ich habe hier noch zwei Löffel Nutella untergezogen, das macht sich auch gut ;-)
Bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa eine halbe Stunde backen und dann aus dem Ofen nehmen.

Zwei Gläser Kirschen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen.
Kirschen auf dem Kuchen verteilen.


Aus 750 ml Milch, 100 Gramm Zucker und zwei Päckchen Vanillepuddingpulver nach Anweisung einen Pudding kochen und in die noch heiße Masse 600 g Schmand einrühren. Auf dem Kuchen verteilen und weitere 25 Minuten bei 180 Grad backen.

Den Kuchen auskühlen lassen.
Dann aus 500 ml Flüssigkeit (aufgefangenen Kirschsaft ggf. mit Wasser auffüllen) und zwei Päckchen Pulver einen roten Tortenguss zubereiten und über den Kuchen geben.


Wir essen heute die Reste von gestern und ansonsten machen wir mal genau NIX ;-)
Freundlicherweise unterstützt uns das Wetter dabei ja nach Kräften....

Kommentare:

  1. Oh, das werde ich auch probieren. Ich liebe die Kirsch-Vanille-Kombination.
    Liebe Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das sieht ja lecker aus, vielen Dank fürs teilen!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Boah, sieht der lecker aus! Den werd ich auf alle Fälle ausprobieren. Hmmm, passend haben wir ja bald eine Taufe bei Dir im großen Städtchen - da könnt ich sagen: Inspiration kam aus Moselfranken (c:

    Danke für's Teilen und einen wunderbaren Rest-Sonntag!

    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Rezept, aber es sind wohl 200g Zucker, die der Butter zugefügt werden, stimmt's? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt absolut, tausend Dank - hab es schon geändert :-)

      Löschen
  5. Warum wird denn bei der Blechkuchen-Variante der Kuchen mit dem Pudding mochmal 25 Minuten gebacken, bei der "runden" Variante aber nicht?
    Thymi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt einfach daran, dass dabei zwei völlig unterschiedliche Kuchen herauskommen. Dieser hier ist insgesamt fester, durchgebacken eben, der andere ist deutlich cremiger.

      Löschen
  6. Vielen Dank für das wunderbare Rezept!
    Thymi

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.