12. März 2013

Keine 12 heute, nur eins.

Meine Oma wäre in diesem Sommer 90 Jahre alt geworden.
Ich glaube, diesen Geburtstag hätte sie noch gerne mitgenommen, auch wenn ich in den letzten Wochen durchaus den Eindruck hatte, dass sie bereit war, zu gehen.
Aber ich dachte ja auch, dass ich bereit wäre, sie gehen zu lassen......
Tja, falsch gedacht.


Dieses Foto ist vor 75 Jahren entstanden, hier bei uns im Dorf.
Gleicher Ort, völlig andere Welt....
Unglaublich, was meine Oma in diesen 90 Jahren alles erlebt hat.
An diesem Tag jedenfalls ging ein Fotograf durchs Dorf und machte Bilder von den Leuten, die er traf. Meine Oma bekam danach ziemlichen Ärger mit ihrem Vater, weil sie sich in ihrer einfachen, viellagigen und auch noch fürchterlich dreckigen Arbeitskluft fotografieren ließ - aber vermutlich mag ich das Bild genau deswegen fast am liebsten von allen.
Das wahre Leben eben ;-)

Alles, was ich übers Nähen weiß, hat mich meine Oma gelehrt.
Von klein auf schaute ich ihr zu, bekam irgendwann selbst Läppchen zum Üben und musste ganz klassisch erst mal von Hand nähen lernen, bevor ich an die Maschine durfte. Auftrennen gehörte zum Nähen wie das Stecken und Schneiden, denn das Ergebnis musste von links genauso schön werden wie von rechts.
Ein Gebot, das mir in Fleisch und Blut übergegangen ist, bis heute.

Am Wochenende habe ich spontan beschlossen, dass ich mir zur Beerdigung heute ein Kleid nähen werde, und zwar ein handwerklich einwandfreies. Ich fand, das war ich ihr schuldig.
Deswegen bin ich auch sehr stolz, just in diesem Moment hier zu sitzen und das perfekte Trauerkleid zu tragen. Voller Tränen und voller Erinnerungen. 
Sehr stolz - und sehr traurig.

Meine Oma hat die letzten zwölf Jahre hier bei uns im Haus gelebt - in einer eigenen Wohnung zwar, aber doch immer da. Sie fehlt uns sehr.... Und doch bin ich der festen Überzeugung, dass es ihr da, wo sie nun ist, besser geht als in ihren letzten Tagen hier. Verstand und Herz - ich hoffe, die beiden raufen sich bald zusammen.....

Und das Kleid, das zeige ich Euch dann hoffentlich morgen ;-)

Kommentare:

  1. Mein Beileid zum Tod Deiner Oma, Deines Verlustes. Deine Geste - für Deine Oma ein Kleid zu nähen finde ich anrührend, ich kann Dich sooo gut verstehen.
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für heute...
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  2. ich hab tränen in den augen!
    deine oma ist sicher unheimlich stolz auf dich...da wo sie gerade ist!
    ich denk an dich...drück dich in gedanken!
    loslassen tut weh...und wahrscheinlich wird man es nie ganz können. im herzen ist sie immer bei dir! ich mag das bild von ihr. leben eben.

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön. Deine Oma wäre sehr stolz auf dich.
    SO sollte unser aller Leben enden, im Kreis derer die man liebt und die nicht nur das Schöne wollen, sondern auch das Traurige aushalten können.
    Ich habe im letzten August dasselbe erlebt/erleben müssen und bin immer noch traurig und muss oft weinen wenn ich an sie denke. Aber ich bin unglaublich froh, dass ich die letzten beiden Tage zusammen mit dem Rest der Familie an ihrem Bett sitzen und ihre Hand beim letzten Atemzug halten durfte. Sie ging nicht alleine.
    Alles Gute für dich!

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du sehr schön geschrieben! Sie war bestimmt stolz und froh dich als Enkelin zu haben!
    Stille Grüße!
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Deine Oma freut sich sicherlich sehr über dich in deinem Kleid.
    Ich habe das Lieblingskleid meiner Oma von Hand zusammengeflickt, was ihr in einer Notfallsituation vom Leib gerissen wurde.
    Ich hätte sie damals nicht ohne es auf ihre letzte Reise gehen lassen können.


    Liebe Grüße und alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön Du das geschrieben hast!
    Und das von Dir genähte Kleid, welch schöne und ergreifende Geste an Deine Oma.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe und drücke Euch mal virtuell.
    GLG, Liane

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöneres Geschenk könntest Du ihr zum Abschied nicht machen!!
    Sie ist bestimmt mächtig stolz auf DIch und sehr glücklich darüber, dass ihr handwerkliches Können von Dir fortgeführt wird.
    Alles Liebe und viel Kraft für die nächste Zeit!!
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön geschrieben und das bild ist einfach das wahre leben und wie du schon sagst, deshalb berührt es einen wahrscheinlich so. fühl dich umarmt.
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ich möchte dir mein tiefes Mitgefühl ausdrücken. Deine lieben Zeilen lassen erahnen, was deine Oma dir bedeutet hat. Sie würde bestimmt sehr stolz auf dich sein.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  10. oh..da kullert bei mir ein Tränchen.kommen doch auch viele Erinnerungen in mir hoch...du hast das wundervoll geschrieben..und das Foto ist auch wunderschön....ich bin sicher deine Oma sieht das und lächelt..du und dein kleid...und die liebe im herzen...fühl dich gedrückt liebe Grüße emma

    AntwortenLöschen
  11. Mein herzliches Beileid. Ehrlich gesagt, kommen mir oft die Tränen, wenn ich Trauerartikel lese. Ich lasse mich dann mitreißen. Aber bei deinem kam erst ganz am Ende ein kleiner Kloß im Hals. Dein Artikel brachte mich eher zum schmunzeln. Und das finde ich viel schöner! Ich trauere nicht gern. Man sollte sich an die schönen Momente erinnern und sich freuen diesen Menschen kennen zu dürfen!
    Alles Liebe für dich!
    Kristina

    AntwortenLöschen
  12. Deine Omi hört sich nach einer sehr taffen Frau an und Deine Erinnerungen an sie sind so liebevoll. Schöön!
    Du hast vieles von ihr "mitnehmen" können und so finde ich es eine sehr respektvolle und schöne Idee, Dir für diesen Anlass ein Kleid zu nähen. Ich wünsche Dir sehr, dass der Tag kommt, wo Du es mit einem Lächeln anziehst und die Trauer den schönen Erinnerungen gewichen ist!

    Viele Grüße von
    Britta

    AntwortenLöschen
  13. Meine Oma ist kurz nach ihrem 90. gestorben, allerdings war sie da schon mehrere Jahre so dement, dass sie ihre Umwelt gar nicht mehr wargenommen hat.
    Das ist nun schon fast 3 Jahre her, und ich vermisse sie immer noch sehr.

    Ich habe meine erste Naehmaschine von meiner Oma geschenkt bekommen, und sie hat mir alles beigebracht - stricken, haekeln, sticken...

    Mein Beileid.
    Und danke fuer das zeigen von diesem wunderbaren Bild

    AntwortenLöschen
  14. Mein Aufrichtiges Beileid.
    Als meine Oma vor 2008 ins Krankenhaus kam, war direkt in der Nähe ein wunderbar kleines Stofflädchen. Ich schwärmte meiner Omma immer vor, von diesem einem Stoff. Sie sagte zu mir:Kind , dann kauf ihn dir doch.
    Doch leider war er mir viel zu teuer im Meter. Sie sagte mir: Du kaufst dir jetzt diesen Stoff und nähst dir deinen Gehrock daraus. Meine Oma war Schneidermeisterin und ich habe so viel von ihr gelern.
    Leider ist sie an diesem Morgen in meinen Armen ganz friedlich eingeschlafen und ich bin im Anschluss in den Stoffladen habe diesen Stoff gekauft und den Gehrock genäht.
    Bei der Beerdigung hatte ich immer das Gefühl, das meine Oma gar nicht so weit weg war. Ich trug sie bei mir und sie wäre sehr stolz auf mich gewesen.

    Deine Oma wäre nun auch sehr stolz auf dich und hätte dich bestimmt gedrückt.
    Sie ist ja nicht ganz fort, sondern sie lebt in dir ein Stück weiter.

    Sei gedrückt von mir
    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Was für eine besondere, berührende Art der Trauer-Arbeit, die du da tust! Es ist so gut, sich verbunden zu wissen, mit den Menschen, die als Familie zum eigenen Leben dazu gehören. Mich berührt deine herzliche und respektvolle Liebe zu deiner Oma, die u.a. in diesem Kleid ihren einen Ausdruck findet. Das Hoffen oder Wissen, dass sie dort, wo sie jetzt ist, keinen Mangel hat sondern volle Entfaltung kann einerseits trösten, die Trauer um das "nicht mehr" wird dennoch seine Zeit bleiben. Das ist immer so ein seltsamer Gefühlsmix, zwischen dem es einen zu zerreißen scheint. Bis irgendwann die Liebe, die Erinnerung und das, was wir behalten von diesem Menschen, das ist, was bleibt. Ein dankbares Gefühl, ähnlich dem, wenn wir die ersten Blumen nach dem langen Winter sehen.
    Ich wünsche dir alles Liebe, JULE

    AntwortenLöschen
  16. Hach...ich weiß´gar nicht, was ich sagen soll, aber ich möchte dir gerne hier lassen, dass ich mit dir fühle und es schön finde, wie du über deine Oma geschrieben hast!!

    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  17. Ein wundervolles Foto - obwohl ich deine "Omama" nicht kenne, gefällt es mir außerordentlich gut!
    Es erinnert mich auch an ein Familienfoto meiner Oma. Ich glaube zwar, dass sich alle extra rausgeputzt hatten, aber es gab halt nur diese Stofflumpen als Schuhe um die Füße gewickelt! Und gerade das macht das Bild so real, so nah, so ergreifend.
    So, wie man sich zu deinem Bild sehr gut den schimpfenden Vater vorstellen kann :)

    Es tut weh, die liebste Oma zu verlieren, aber irgendwie ist es auch schön, so eine tolle Oma gehabt zu haben, an die man sich gerne immer wieder erinnern mag und kann!

    AntwortenLöschen
  18. Danke für deine Worte, aus jedem spürt man die Liebe und Wertschätzung für deine Oma. Ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Meine Oma durfte auch in stolzem Alter gehen, sie fehlt mir nach 5 Jahren noch sehr. Deine Trauernäharbeit ist ein wunderbares Zeichen!
    lg Petra

    AntwortenLöschen
  19. Sie war eine besondere Frau, denn sie hat ganz wunderbare Spuren in Dir hinterlassen... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  20. Der Tod deiner geliebten Oma tut mir aufrichtig leid. Ich selbst habe vor 3 Jahren meinen über alles geliebten Opa verloren. Ich habe immer gewusst, dass es mal schwer werden würde, wenn er eines Tages gehen muss, aber SO schwer hatte ich mir das nicht vorgestellt. Großeltern sind halt etwas ganz Besonderes und durch nichts und niemanden zu ersetzen. Ich fühle mit dir.
    Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft und alles Gute.
    Herzliche Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  21. Ein schönes Foto, ein schöner Text!
    Das Schultor sieht aus wie auf dem Schulfoto meines Vaters aus der Zeit ( und ich stand 30 Jahre später auch noch davor ). Wie schön, dass du deine Oma so lange in deiner Nähe hattest & sie dir so viel beibringen konnte! Vergessen wirst du sie eh niemals ( meine sind schon seit 56 bzw. 55 Jahren tot & ich denke immer noch viel an sie ). Das du dir was für ihre Beerdigung nähst finde ich eine großartige Idee. Viel Erfolg dabei & eine Beerdigung, wie sie zu deiner Oma passt, wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. Ich war heute in Gedanken bei Euch. Wunderschöne Worte, die Du da schreibst. Sie machen deutlich, wieviel Dir Deine Oma bedeutet. Fühl Dich gedrückt!

    GglG Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
    Auch meine Oma war meine Lehrerin in Sachen Handarbeit, egal ob nähen oder stricken, das alles habe ich von ihr gelernt. Leider mussten wir sie auch schon gehen lassen. Gerade als im Sommer mein Kleiner auf die Welt kam hab ich sie wieder sehr vermisst da ich ihn ihr so gerne vorgestellt hätte. Die Idee, dass du dir ein Kleid nur für diesen Anlass gemacht hast ist eine so schöne Idee und würdigt deine Oma auf eine ganz spezielle Art.
    lg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  24. ich habe auch so ein Bild von meiner Oma , eines in einem Matrosenkleid mit ihrem kleinen Bruder, der aber im Kindesalter gestorben ist und eines vor einem Flugzeug als junge Frau. Meine Oma ist schon acht Jahre nicht mehr da und ich vermisse sie immer noch....und meine andere Oma liegt im Pflegeheim, dämmert vor sich hin und darf oder kann mit 82 Jahren nicht gehen....

    Solange Du deine Oma im Herzen hast, wird sie immer da sein.
    GlG aus dem Heidiland
    beate

    AntwortenLöschen
  25. Wenn ich so etwas persönliches lese, möcht ich kurz meinen anonymen Mitleserstatus verlassen und Dir und Deinen Lieben mein Beileid ausprechen, aus ganzem Herzen
    Liebe Grüße Steffi aus H.

    AntwortenLöschen
  26. In stiller Anteilnahme mit Grüssen aus der Schweiz! Saskia

    AntwortenLöschen
  27. meine liebe..das les ich erst jetzt...hab tränen in den augen..das tut mir so leid... ich drück dich...aber ich denke genau an deine letzten worte...es geht ihr jetzt besser!

    stille grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  28. Mir kullert ein Tränchen runter, denn ich habe eine ähnlich liebevolle Geschichte zu meiner Oma. Leider ist sie viel zu früh gestorben....sie wäre sicher stolz darauf, dass ich nähe. Ich finde es wunderschön, wie du über sie schreibst! Fühl dich gedrückt!!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  29. Ich umarm Dich und Deine Lieben auch an dieser Stelle nochmal.
    Man liest aus jedem Deiner Worte, dass Du und Deine Oma eine ganz enge Verbindung hattet- und habt, denn vieles von ihr lebt in Dir weiter. In Euch! Ich erkenne beispielsweise Parallelen zwischen dem Gesichtsausdruck Deiner Oma und insbesondere Deiner Großen..
    Meine Oma wäre in diesem Jahr auch 90 geworden.
    Das Kleid ist wunderschön.
    Viel Kraft für Euch alle und viele liebe tröstende und mitfühlende Grüße, Deine Katja

    AntwortenLöschen
  30. Was ein schöner und gleichzeitig trauriger Post!!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass die Trauer bald vorbei ist und die schönen Erinnerungen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.
    Ich habe im letzten Jahr meine Oma, die seid ich denken kann bei uns im Haus lebte, verloren, kann gut nachempfinden wie du dich fühlst.
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  31. Ohne Worte, nur eine stille virtuelle Umarmung.
    Judith

    AntwortenLöschen
  32. Christina Lehmann19. Juni 2013 um 14:33

    Ich lese schon lange mit, habe aber noch nie kommentiert. Jetzt bin ich beim "Aufrollen von hinten" und über den heutigen Post hier gelandet.

    Ich möchte dir auch nachträglich mein Beileid sagen!! Ich fühle mich wahrscheinlich so ähnlich wie du, denn meine Oma ist im Oktober vorigen Jahres mit 80 Jahren verstorben. Ich könnnte auch jeden Tag heulen, wenn ich an sie denke. Aber ich habe viel von ihren Haushaltssachen geerbt, so habe ich sie jeden Tag um mich.

    Ich wünsche dir viele Momente des liebevollen Erinnerns und: dein Blog macht mir Spaß!!

    LG Christinna

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.