27. März 2013

Ersetzt II {minusPlastik}

Gestern im Büro ist mir wieder eingefallen, dass ich Euch doch noch meinen neuen Kaffee"becher" zeigen wollte.


Grundsätzlich ist die Maßgabe unserer Plastikvermeidungsversuche ja, keinen Plastikkram zu entsorgen, der bereits vorhanden ist und noch gut seinen Dienst tut. Davon werden die Müllberge schließlich auch nicht kleiner.

Eine Ausnahme gab es allerdings: die Trinkflaschen!
Wen das Thema interessiert, braucht nur nach BPA oder Bisphenol A googeln und kann sich selbst eine Meinung bilden. Meine war klar: Die Plastiktrinkflaschen der Kinder sind gleich nach dem Urlaub in den Sack geflogen und mein geliebter Coffee-to-go-Becher direkt hinterher. Plastik in Verbindung mit heißen Lebensmitteln ist für die Zukunft gestrichen *bäh*
Da sich Alu-Trinkflaschen auch nicht als geeignete Alternative erwiesen, bin ich schlussendlich an Edelstahlflaschen hängen geblieben. Die sind stabil, alltagstauglich und das allerallerallerbeste:

Sie sind geschmacks- und geruchsneutral! :-)

Gerade bei meinem Thermobecher finde ich das sensationell, weil ich nach Lust und Laune zwischen Kaffee und Tee switchen kann ♥ Eine Offenbarung - und ein Ding der Unmöglichkeit bei meinen bisherigen Thermoskannen, vom Kaffeeröster-Plastikbecher ganz zu schweigen...

Es gibt diese Edelstahlflaschen von günstig bis teuer, in vielen unterschiedlichen Größen und Designs - wir sind bei unseren hängen geblieben, weil es verschiedene Verschlüsse, mit und ohne Sportnuckel, gab, die auf alle Flaschengrößen passten. Das war für uns die flexibelste Lösung. Jedes Kind hat jetzt eine und die Große hat zusätzlich zu ihrer, wirklich riesigen, auch noch eine kleine Glasflasche im Gebrauch....

Kommentare:

  1. Sehr gut kann ich da nur sagen, läuft bei mir schon seit 2008 (Diagnose) so!! Bisphenol A ist krebserregend und auch Konservendosen tun ihr übriges...
    GLG, Martina♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    mit großer Spannung und Interesse verfolge ich Dein "Projekt". Ich versuche auch seit einigen Monaten, unser Haus mehr und mehr "Plastikfrei" zu bekommen.
    Wie machen sich die Flaschen im Praxistest? Sind sie auslaufsicher?
    Welche "Flasche" oder "Becher" hast Du genau als "to-go"-Ersatz genommen?
    Es wäre toll, wenn Du mir ein bisschen Auskunft geben könntest.
    Herzlichen Dank,
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben nun alle diese Flaschen von Klean Kanteen - die Kinder dei Classic-Version und ich "Wide Insuated", also die Thermovariante. Die Kinder haben normale Verschlusse und diese Sport Caps. Beide sind bei uns im Normalgebrauch dicht, allerdings füllen wir nix Sprudelndes rein, ich weiß also nicht, wie es dann ist.
      Meine To-Go-Flasche ist mit diesem Verschluss oben absolut dicht, ich schmeiße den Kaffee auch schon mal längs in die Tasche ;-) Zusätzlich gibt es auch noch einen Kaffeedeckel, der ist allerdings überhaupt kein bißchen dicht. Das ist einfach nur eine Trinkhilfe. Fürs Büro nehme ich den zusätzlich mit, fürs Auto schraube ich ihn gleich auf und halte die Flasche für die paar Meter halt ausnahmsweise mal in der Senkrechten *g*

      Löschen
  3. Danke für Deine Antwort, ich bin gespannt, was Du noch alles ersetzen wirst, ich finde es nämlich wirklich sehr schwer, einfach soooo unumgänglich, das ganze Plastik.
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.