19. Februar 2013

Kleiner Testlauf

Was für ein Opfer, so ein Probeback-Ründchen ;-)


Aber ich wollte wirklich sicher gehen, dass sich diese Mini-Gugels einigermaßen unfallfrei aus der (normalen, Nicht-Silikon-) Form lösen lassen und ich im Ernstfall nicht einen Haufen Krümel irgendwo hin mitbringen muss....

Was soll ich sagen?
Mit diesem Rezept hat es jedenfalls hervorragend geklappt!

2 Eier mit 80 Gramm braunem Zucker und einem Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. 130 Gramm weiche Butter sowie 190 Gramm Apfelmus unterrühren (das entspricht einem großen Babygläschen ;-). 130 Gramm Mehl mit 2 TL Backpulver und einem Teelöffel Zimt vermischen und ebenfalls unterrühren.

In die sorgfältig eingefetteten Vertiefungen des Gugl-Bleches füllen (die Menge reicht für ein Blech mit 12 Mini-Gugelhüpfern ;-) und etwa 15 Minuten bei 170 Grad Heißluft backen. 


Die Kinder fanden diese Variante mit Apfelmus auch gleich Weltklasse - mir persönlich waren sie aber doch ein wenig zuuuuu knautschig. Dann muss ich ja wohl morgen gleich den nächsten Testlauf starten, diesmal mit meinem Lieblings-Schokokuchenrezept...

Schlimm, schlimm *g*

Kommentare:

  1. jummi. die könnte ich jetzt auch verdrücken. gerne auch knautschig...

    einen wunderbaren abend wünscht dir michèle

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen fein aus. So ein Backblech steht ja auch auf meiner Wunschliste.
    lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Mmhhmm, die sehen aber lecker aus!
    Guten Appettit
    ANNi

    AntwortenLöschen
  4. Boah, sieht das super und superlecker aus! Hast denn genug Abnehmer??? ;o)
    Guten Appetit!

    LG,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie nicht verwunderlich, die sahen aber auch gut aus!
      Wie war Dein Schoko-Test?

      LG,
      Diana

      Löschen
  5. Genau DAS habe ich mich ja auch schon gefragt....wie bekomme ich die süßen Dinger aus der Form? Welche Form hast Du genommen??? Sieht zu lecker aus!!!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Mini-Gugelhupf-Blech von Wilton. Wie ein Muffinblech, mit 12 Gugelhüpfern ;-) Und sie sind da wirklich rausgeflutscht! Mal schauen, ob es mit Schokoteig genauso gut klappt...

      Löschen
  6. hmmmm, kuchen mit apfelmus....das klingt super----außerdem gibt´s hier immer a-mus-reste, die einer weiterverwertung entgegenfiebern hast du da ein rezept für mich und meine leckermäuler???? lieben gruß, diana

    AntwortenLöschen
  7. Erfolgreich nachgebacken :) - danke für das Rezept (http://casoubon.blogspot.de/2013/02/youmademyweekend.html)!

    LG

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.