6. Januar 2013

Tapfere Könige treffen Buttermilchkuchen

Heute ist Dreikönigstag :-)


Dewegen war die Große gestern - wie schon im letzten Jahr - zusammen mit zwei Freundinnen den ganzen Tag im Dorf unterwegs, hat tapfer der feuchten Kälte getrotzt, an unzähligen Türen gesungen.....


... Segenswünsche hinterlassen und eine Menge Geld für Kinderrechte in aller Welt gesammelt.
Und eine fette Süßigkeitentüte für die Tafel.


Derweil haben wir zuhause im Warmen gesessen und uns Andreas wunderbaren Buttermilchkuchen schmecken lassen.
Gemein, ne?

Aber zum Ausgleich bekam die Große heute ein besonders großes Stück (während ich mich räumender- und ausmistenderweise durch das Kleinchenzimmer gekämpft habe - ACHT Stunden lang! Das nennt man dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit ;-) und Ihr zur Feier des Tages endlich mal das Rezept:

{ Andreas blitzschneller Buttermilchkuchen vom Blech }

4 Eier und zwei Tassen Zucker schaumig schlagen. Vier Tassen Mehl, ein Päckchen Backpulver, zwei Päckchen Vanillezucker, eine Prise Salz und zwei Tassen Buttermilch dazugeben und verrühren.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen.
Dann über den Teig eine halbe Tasse Zucker (alternativ: Zimtzucker) und ein Päckchen gehobelte Mandeln streuen.
Bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 35 Minuten backen.
Nachdem der Kuchen aus dem Ofen geholt wurde, sofort einen Becher Sahne über den Kuchen gießen - die Sahne zieht ein und macht den Kuchen ganz wunderbar saftig.

Guten Appetit :-)

Das Kleinchen kommentierte sein generalsaniertes Zimmer am Ende übrigens mit einem hingerissenen "Ich glaube beinahe, Mami, Du kannst zaubern!"
Nee, das nicht. Aber aufräumen *g*

Kommentare:

  1. Also bei dem tollen Kommentar würde ich doch wieder gerne 8 Stunden räumen, einfach genial! Meine beiden Könige waren gestern unterwegs, da war das Wetter einigermaßen. Sie haben immer viel Spaß dabei und ich finde es ist einfach eine schöne Tradition. Lg, Bea

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleinchen *lach* aber wow! 8 Stunden??? WAS um Himmels Willen hast Du gemacht? Nur geräumt oder gleich renoviert?
    Mmh, lecker, den muss ich auch mal wieder backen.

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Nein, wirklich gründlichst geräumt und ausgemistet - jede Ecke, jede Schublade und jede Kiste. Die hatte so viel Kruscht *haaresträub* Aber jetzt ist wirklich nur noch das im Zimmer, mit dem sie auch spielt - und alles hat seinen Platz...
      Ach, doch: ein neues Regal habe ich noch aufgebaut ;-)

      Löschen
  3. Toller Kommentar vom Kleinchen. Übrigens: ganz toller Blog, bin eine Stille Leserin und bewundere deine Nähkünste, deine Fotos, etc. Ganz große Klasse!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausend Dank *knicks* Und ich freue mich, dass Du mal PIEP gesagt hast :-)

      Löschen
  4. Lass mich raten, Du hast ungefähr 2865206 Kleinteile aus Ü-Eiern, Happy Meal Tüten usw. usw. entsorgt ? Meine Tochter hier ist schlimmer als der Sohn, die sammelt sogar die Verpackung von Schokoriegeln & Co ("damit bastel ich noch !!!!").

    Hast Du etwa in Anwesenheit des Kleinchens gemistet ? Denn das geht hier gar nicht...und selbst wenn ich es heimlich und alleine mache - sie merkt, wenn nur der kleinste Fetzen fehlt *argh*

    LG, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch *g* Und außerdem jede Menge Basteltrümmer. Die Missi kann auch mit ALLEM basteln! Aber vor allem das ganze "Baby"spielzeug und zwei RIESENkisten Playmobil - geblieben sind nur die Mitnehmhäuser und die Villa vom Christkind. Das soll sie jetzt erst mal ausgiebig bespielen, bevor wir wieder was von dem anderen holen....
      Und nein, ich habe in ihrer Abwesenheit gemistet, aber mit Erlaubnis. Sie war zwar da, ist aber kein einziges Mal gucken gekommen! Ich glaube, sie war totfroh, dass das mal jemand für sie regelt, wollte das Elend aber dann doch nicht mit anschauen ;-)

      Löschen
  5. Ja, zaubern müsste man manchmal können :-)

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. na immerhin warst du lecker gestärkt vor dem aufräumen...

    und der großen zolle ich respekt! schön, dass ihr eurem nachwuchs schon früh beibringt auch anderen zu helfen!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese mich gerade durch deinen gesamten Blog von Anfang bis "Jetzt". Daher weiß ich, das du laktosefrei backst! Jetzt meine Frage: gibt es laktosefreie Buttermilch

    AntwortenLöschen
  8. ? Hab ich noch nie gesehen, oder ist der Laktosegehalt sehr gering, ich mach außer Kuchen nie was mit Buttermilch und daher keine Ahnung, welche "Folgen" es hätte.
    Der Blog liest sich übrigens seeeehr vergnüglich! Zwei meiner Kinder studieren in Trier und daher haben manche Photos einen kleinen "kennichdoch-Effekt"! Ich liebäugele auch noch mit einer Geldbörse, das steht aber in ganz strengem Gegensatz zu meinem Entschluss, weniger zu kaufen bzw. Immer ein Teil wegzugeben, wenn man ein neues möchte. Mal sehen
    Vielen Dank jedenfalls für deine schönen Berichte
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Idee!? Hier wird Buttermilch auch nur zum Backen genommen und da nehme ich immer die normale. Bisher ohne Beschwerden, wobei wir alle auch eine gewisse Laktoseschwelle haben, sprich: ein bißchen geht.....

      Löschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.