15. April 2012

Testbackstube


Keine Ahnung, warum ich in den letzten Tagen stundenlang Rezepte gewälzt habe, statt für das große Fest einfach auf ein x-fach bewährtes zurückzugreifen. Vermutlich, weil ich es einfach zu gerne mache ;-)

Gestern und vorgestern habe ich also zwei neue Rezepte ausprobiert, besonders hinsichtlich der Frage, ob das Backwerk auch am nächsten Tag noch lecker ist, vorzugsweise natürlich noch besser.


Das erste Experiment hieß S.nickers-Muffins. Heute ist klar, die sind eher was zum Sofortessen, da muss ich wohl doch andere nehmen :( Da sie aber trotzdem super-lecker sind, bleibt uns das Rezept definitiv erhalten:

2-4 S.nickers grob hacken. 175 Gramm Butter mit 125 Gramm braunem Zucker und einem Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach vier Eier unterrühren. 325 Gramm Mehl mit einem Päckchen Backpulver und ein bis zwei EL Kakao vermischen und zusammen mit fünf EL Milch unter die Eiermasse heben. Auf ein Muffinblech verteilen und bei 150 Grad (Heißluft) etwa 30 Minuten backen.


Nummer Zwei allerdings war ein echter Volltreffer, von 0 auf 100 in der ewigen Apfelkuchen-Bestenliste! Auch noch am zweiten Tag, puh ;-) Prinzipiell bleibe ich gerne an Rezepten hängen, die mit "Oma XYs ...." überschrieben sind, den Oma-Rezepte sind fast immer gut. So auch "Oma Lieses Sonntagsrezept - Apfelkuchen mit Butterstreusel". 
So dunkel wird er vom vielen braunen Zucker und das macht ihn auch schön knusprig - leckeeeeeeeer!

So, da hab ich meinen Obstkuchen, den ich noch gerne auf dem Kuchenbuffet haben wollte. Und auch der einzige Kuchen, den _ich_ am Samstag backen werde. (Ok, und ein paar Muffins). 
Für alle anderen sorgen liebe Freunde und Familie :-)

Kommentare:

  1. hihi... das ist lustig... meine kleine Schwester hatte heute Kommunion und ich habe auch gestern den gleichen Apfelkuchen mit Streuseln und braunem Rohrzucker gebacken ;-)....
    Liebe Grüße, Nine

    AntwortenLöschen
  2. Cool! Ich hoffe, er war lecker heute ;-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ein Rezept für N.utella-Muffins, die auch am nächsten Tag noch (fast) genauso lecker sind. Und ich hab noch kein Kind erlebt, das sie nicht mochte. Interesse?
    LG, Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Na dann, hier ist das Rezept für die N.utellamuffins:

    3 Eier schaumig schlagen. Mit 180g weicher Butter, 180g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz glattrühren. 150g Mehl, 1,5 TL Backpulver und 30 g Stärke darübersieben und unterrühren.

    In die Vertiefungen der Form je 1 EL Teig füllen, 1 TL Nutella darauf setzen und mit 1/2 EL Teig abschließen. (Papierförmchen verwenden)

    Bei 200°C (Umluft 180) 15-20 min. backen.

    LG, Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich bin froh, dass es nicht nur mir so geht. Probiere auch dauernd noch Neues für unser großes Fest aus.
    Vielen Dank für deinen Tipp von gestern, werde auch solche Tütchen basteln. War heute schon einkaufen
    :+)
    LG Judith

    AntwortenLöschen
  6. Danke, liebe Doreen, die werde ich gleich mal ausprobieren :-))

    AntwortenLöschen
  7. Also liebe Frau kleine Fluchten, ich hoffe, Sie haben nicht nur zu solch seltenen Festen Bedarf, viele neue Rezepte zu testen. Sie haben mein umfangreiches Rezeptbuch um den Apfelkuchen, die Snickers-Muffins (schmecken eingefroren und kurz aufgebacken fast noch besser) und den Zitronenkuchen bereichert. Ach ja, und die getrockneten Tomaten. Alles sehr lecker! Der Marmorkuchen steht auf der Liste...
    LG, Doreen

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.