25. Januar 2012

Lesezeit

Gar nicht so selten ernte ich Verwunderung dafür, dass ich soviel lese(n kann).
"Also iiiich hab da gar nicht die Zeit zu!"
Tja, ich auch nicht.
Eigentlich. Ich meine, wer hat schon Zeit? *tz*
Lesen ist aber definitiv ein Grundbedürfnis für mich, das kann ich ebenso wenig lassen wie Essen oder Schlafen.
Und so schwer ist es doch gar nicht, Lesezeit rauszuschinden, man muss die Zeitfenster nur nutzen, seien sie auch noch so klein ;-) Regel Nummer Eins dabei: die Lektüre immer am Mann an der Frau tragen, auch und besonders außer Haus.


So habe ich heute in den zehn Minuten, die die Große bei der Klavierstunde überzogen hat, im Auto das erste, sehr kurzweilige Kapitel eines heute morgen spontan erstandenen Buches lesen können. Machte Lust auf mehr...

Hey, Lesen kann man fast überall. Im Bett, im Bad, auf der Couch, beim Kochen, in der Bahn, im Stau, beim Sport, im Wartezimmer, im Schwimmbad, in der Badewanne, im Garten, am Küchentisch, beim Friseur, in der Mittagspause, während man auf den Wasserkocher wartet und zur Not auch mal in der Kassenschlange...

(von hier)

Das Buch in meiner Tasche ist im Übrigen nicht immer dasselbe, das ich zuhause lese. Manchmal ist es auch gar kein Buch, sondern eine Zeitung, ein e-paper oder das Notfall-ebook auf dem i.phone.
Egal. Hauptsache Buchstaben, die ein interessantes Ganzes ergeben.... Zwei Bücher parallel zu lesen, finde ich so lange unproblematisch, wie sich die Plots nicht zu sehr ähneln ;-)

Multitasking an der Lesefront.
Bei Euch auch?

Kommentare:

  1. stimmt, lesen kann man eigentlich überall..
    Bevor ich zum nähen kam, habe ich sehr viel gelesen, heute vermisse ich dies oft..obwohl ich auch nicht alle möglichen Gelegenheiten nutze, während Sohnemanns Judotraining stricke ich ;-)

    aber sag mal, sind das Stulpen die du da trägst oder ist das der Ärmel eines Pullovers? sieht schön aus :-)

    LG, Kim

    AntwortenLöschen
  2. Seit ich studiere komm ich leider viel zu selten dazu, das zu lesen, was ich gern lesen würde. "Das Labyrinth der träumenden Bücher" liegt seit Monaten auf meinem Nachttisch, früher wäre es an zwei Abenden gelesen worden. Aber ständig kommt die Pflichtlektüre, Arbeit und Lernen dazwischen :(

    Ich höre nun häufiger Hörbücher, die kann ich auch beim Putzen und Nähen hören. Ich liebe es, vorgelesen zu bekommen, aber mein Mann ist da sehr wenig talentiert ;)

    Übrigens habe ich gestern ein Buchsbaumherz nach deiner Anleitung gemacht. Es hat echt gut geklappt, danke dafür :)

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  3. Genau! Ich lese auch sehr viel und überall. Mehrere Bücher gleichzeitig? Kommt vor, habe ich schon immer gemacht, schon als Kind. :-) Neee, ist kein Problem.

    Und seit ich meinen E-Reader habe, muss ich auch nicht mehr so schleppen, denn ich liebe dicke Bücher.
    Andere gucken Fern, ich lese. Im Schnitt jede Woche ein Buch. Trotz Kind, Firma und Haushalt.

    AntwortenLöschen
  4. ähm...
    Liebe Grüße, Smila .... wollte ich noch sagen. Und jetzt gehe ich lesen. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Jede freie Minute. Gelegentlich stehe ich dafür sogar morgens früher auf. Und gelegentlich heißt hier 5 Tage die Woche - und lesen heißt hier morgens Buch lesen :)
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  6. @Curly Sew: Das sind Stulpen, die ich eigentlich für meine Große gekauft habe *hüstel* Aber sie sind so wunderbar und passen mir perfekt, so dass ich sie leider nicht mehr hergeben kann ;-)

    @Pony: Das freut mich total :-)

    @rockelfe: Stimmt, früher aufstehen kommt hier auch fast täglich vor...

    AntwortenLöschen
  7. Ach, und @Smila: Meine Große kann das auch ganz wunderbar, mehrere Bücher gleichzeitig lesen. Und ihr halte ich das immer vor *ups*

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja,…lesen geht immer…ich habe meist dafür ein einfaches Buch in der Tasche…und hier liegen dann die dicken Schinken ;O)
    Ach, so ein Buch ist doch ein Garten den man in der Tasche trägt, oder ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. Sooo viele die viel lesen, mh. Bevor unser kleines Reh da war habe ich sehr viel gelesen. Dann kam ich zum Nähen und lese nicht mehr. Ich kann auch nur lesen wenn es ruhig ist, also wenn hier der Fernseher läuft- und das kommt nie vor. Im Bett geht momentan uach nicht- das Kitz schläft da...
    Ich würde gern mehr lesen, aber irgendwie weiß ich nicht was- die Auswahl in den Läden erschlägt mich :-(

    Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  10. logo! lesen überall! badewanne, bett...überall. bei mir immer phasenweise: habe phasen für historisches, spannendes, seichtes...etwas spannendes in einer seichten phase zu lesen geht nicht!
    lg

    AntwortenLöschen
  11. Sehe ich genauso wie du! Lesen gehört zum leben wie essen und trinken! Lesen und im Kochtopf rühren- kein Problem...Auf der Zulassungsstelle warten, beim Frühstück, im Bett, Hängematte, beim Frisör oder Arzt ....immer ein Buch dabei!
    Lg Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Ich lese momentan auch fast mehr auswärts als zu Hause, weil ich da einfach zu mehr komme. Besonders gut eignen sich da auch immer Wartezeiten bei Ärzten und Therapeuten. Es muss ja nicht immer die Klatschzeitschrift oder ein Gartenmagazin sein - Buch geht auch ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  13. ich kann auch über all lesen... im Zug, im Bus, beim Warten auf den Zug oder Bus, wenn ich meinen Schatz abhole und im Auto warte... oder in Mittagspause biem Essen...
    allerdings geht bei mir immer nur ein Buch gleichzeitig... aber dank großer Handtasche hab ichs auch immer dabei...

    AntwortenLöschen
  14. jepp, beim kinderwagenschieben kann man auch lesen, beim kochen, auf dem klo *gg* überall eigentlich.. und ich lese auch morgens in den 10 minten bevor ich die kinder wecke... Mr.Smith geht um 6:50 und ich lese dann noch 10 minten.. eigentlich müsste ich die zeit anders nutzen..eigentlich...
    mail bekommen??
    GLG

    AntwortenLöschen
  15. Uuuhh ja, zwei Krimis gleichzeitig lesen gibt böse verwirrungen :oD. Aber ansonsten: hier auch überall Lesestoff: Im Bad, am Bett, auf dem Sofa... Immer mindestens ein Buch und diverse Zeitungen und Zeitschrifen. Und im Auto liegt oft das Blättchen aus der Apotheke *kicher*.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.