23. November 2011

Geschenkeküche goes Gemüsebrühe

Geschenke aus der Küche werden hier immer gerne genommen.
Das trifft sich gut, da ich mindestens genauso gerne in der Küche experimentiere :-)


Heute auf der Agenda:
Selbstgemachte Gemüsebrühe.

Seit ich das Rezept hier bei Juliane entdeckte, war klar, dass ich das mal ausprobieren muss!



Und was ist drin in der Brühe?
Tatsächlich nur Gemüse *g* Und ein paar Gewürze und Kräuter.


Nach dem Pürieren hatte die bunte Herrlichkeit zumindest farblich schon Wiedererkennungswert.
Ich habe nicht nur portionsweise püriert, sondern zwischendrin immer wieder Pausen gemacht - um dem Motor meines geschundenen Mixers etwas Abkühlung zu verschaffen und meine tränenden Augen zu spülen. Ich bin wirklich ein echtes Zwiebel-Weichei ;-)



Der Rest erledigt sich quasi von alleine - nach vier Stunden im Ofen riecht es im Haus herrlich nach Suppenküche, das bunte Gemüse ist verdampft und zu einer müsliartigen Masse geschrumpft. Und wenn man ein Stückchen davon in den Mund nimmt, ist es tatsächlich, als lutsche man einen M.aggiwürfel.

Faszinierend :-)

Das Ganze bekommt jetzt noch schöne Stoffhauben und eine angeheftete Bedienungsanleitung. Aber das Feintuning hat ja noch ein paar Tage Zeit.
Und der Geschenkekorb füllt sich weiter...

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich mal eine tolle Idee! Kannte ich so noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist toll :) Ich liebe so Geschenke aus der Küche! Sieht lecker aus.
    Ach, das Zwiebelproblem kenne ich. Ich wenns nur rieche fängt bei mir schon alles an zu laufen...
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja klasse, das probier ich auch bei Gelegenheit, wär ich nie drauf gekommen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine supertolle Idee um Selbstgemachtes zu verschenken.
    Wird sofort notiert.
    Danke für den Tipp!
    *froi*;-)*

    AntwortenLöschen
  5. Ich freu mich auch jedes Mal, wenn ich meine selbstgemachte Gemüsebrühe verwende :) Und ich werde dieses Jahr auch viele selbstgemachte kulinarische Geschenke verschenken, freu mich schon auf die Zubereitung...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja echt klasse aus und schmeckt auch sicher so. Muss ich auch mal austesten.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für den tollen Tipp. Wir möchten dieses Jahr selbstgemachte Gemüsebrühe verschenken und jetzt haben wir ja das perfekte Rezept.

    Ich finde, dass ich mal was ganz besonders.

    Viel Spaß beim Verschenken.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  8. ...das ist ja eine tolle Idee...aber da mein Mann mir die Nähmaschine überlässt, habe ich ihm die Küche übergeben...sprich da darf ich wirklich nur ganz selten rein...

    LG Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  9. Ui super! Das werde ich sicher mal testen! Klasse Idee! Da bin ich ja schon echt mal gespannt, wie das schmeckt!
    Danke!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Das mache ich schon seit ein paar Jahren so... allerdings trockne ich das Gemüse nicht... ich füllt den Gemüsebei in ein Glas und lagere das im Kühlschrank. Bei mir reicht 700g Gemüse mit 200-250g Salz vermengt ca 2-3 Monate und so lange hält das auf jeden Fall auch im Kühlschrank. Ich scheue einfach davor zurück den Backofen 4 Stunden laufen zu lassen...

    lg
    michaela

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.