20. Oktober 2011

Bohnen

Grüne Bohnen waren in diesem Sommer defintiv unser ertragreichstes Gartengemüse - und das völlig unerwartet.



Gepflanzt und gedacht eigentlich als schnell wachsende, rankende und hübsch blühende Terassenbegrünung mit eventuell etwas abfallendem Ertrag als Nebennutzen, sind wir in diesem Nebennutzen dann fast ersoffen untergegangen *g*

Entweder war es der ideale Bohnensommer, oder die tragen immer so viel. Keine Ahnung, das war unsere erste Bohnenerfahrung. Und sicher nicht die letzte.


So haben wir in den letzten Wochen Bohnen in allen Variationen genossen - immer klassisch gedünstet mit Bohnenkraut und dann als Beilage oder in irgendeiner Form weiterverarbeitet: im Gemüseauflauf, als Salat, im Omelett, gebraten mit Pilzen oder gebraten mit Spätzle und Kasselerfleisch. Nur mal so als Beispiel. Zum Glück essen wir dieses Gemüse alle gerne. Und deswegen freue ich mich auch ganz arg, dass auch noch genügend übrig blieb, um Vorratshaltung zu betreiben. Im Eis schlummern jetzt ein paar schöne grüne Tüten, die man  im Winter bei Bedarf nur noch ins kochende Wasser werfen muss, wenn einem das ewig gleiche Wintergemüse zu den Ohren rauskommt ;-)


MEIN persönlicher Favorit ist aber die Bohnensuppe *schleck*
Einfach ordentlich Schinkenspeck in Butter anbraten, Kartoffelwürfel und kleingeschnittene Bohnen dazugeben, mit Gemüsebrühe angießen und garziehen lassen. Mit Bohnenkraut würzen, fertig. Meine Oma gibt immer noch Milch in die Suppe, nur so ist sie angeblich "echt", aber wir lassen das trotzdem lieber ;-)

Kann man auch toll einfrieren. Wenn das so weitergeht, brauchen wir einen weiteren Gefrierschrank.
Aber warum eingefrorene Suppen unabdingbar sind, habe ich letztes Jahr im Herbst ja schon mal ausführlich erläutert...

Kommentare:

  1. Hmm, sieht wirklich lecker aus und selbst gezüchtet schmeckt das Gemüse ja immer noch besser :)
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja lecker aus muss ich mir unbedingt merken und auch mal ausprobieren.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. Mhh lecker, ich lieebe Bohnensuppe! Hab dies Jahr auch das erste Mal Bohnen gepflanzt und bei mir wars auch das ertragreichste Gemüse! Nächstes Jahr wird das gleich wieder gepflanzt!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, man sollte nie vor dem Essen Blogeinträge lesen - man könnte über sowas Leckeres stoßen, das einem dann den Magen knurren und das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt!! ;-)
    Aber danke fürs Rezept, ich liebe Bohnen und ich liebe Suppe!!!

    LG,
    Hannah

    P.s.: Bei uns dieses Jahr besonders ertragreich waren definitiv Tomaten und Basilikum!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe mir dieses Jahr einen Square-Foot-Garden angelegt und auch Feuerbohnen gesetzt. Super viel konnten wir ernten und es hängen immer noch welche dran. Aber auch Pflücksalat und Friseesalat waren klasse.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.