5. Juni 2010

Ein Nachtisch zum Wochenende...

Es reicht ja nicht, dass wir uns hier momentan Tag für Tag den Bauch mit gegrillten Leckereien vollschlagen, zum Ausgleich muss auch mal was Süßes her. Ganz was leichtes *fg*

Die Schoko-Cantuccini-Creme fällt in die Kategorie "Mindestens so lecker wie schnell gemacht", ist damit absolut fluchtentauglich und zählt hier zu den Evergreens:



100 Gramm Cantuccini zerkleinern (geht gut mit dem Handballen auf der Arbeitsplatte, oder eben mit dem Nudelholz) und in eine Schüssel geben. Wer die volle Schokodröhnung mag, so wie ich, nimmt dunkle Cantuccini. Die führt der Laden hier aber nur gelegentlich, deswegen waren es diesmal die klassischen, hellen.

Aus einem halben Liter Milch, 40 Gramm Speisestärke, je 50 Gramm Zucker und Zartbitterschokolade sowie einem EL Kakaopulver einen Pudding kochen. Alternativ kann man natürlich auch einen Tütenpudding zubereiten, vorzugsweise den dunklen mit den Stückchen ;-)
Den Pudding noch heiß auf die Cantucchini geben, unterheben und mit Klarsichtfolie bedeckt abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit einen Becher Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen und unter den Pudding heben, nachdem er abgekühlt ist. Für alle, die es knackig mögen, ist das auch der Punkt, wo man nochmal eine Handvoll Cantuccini-Hack zugeben kann. Dann hat die Creme beim Servieren noch Biss.

Kaltstellen.


Der Berg auf dem Foto ist die doppelte Menge*g* Die Angaben oben sind eine Familienportion.
Man kann geschmacklich auch noch variieren, indem man die Cantucchini mit Espresso/Amaretto/Rum... tränkt oder grob zerstückelte, leicht angeröstete Mandeln mit unterhebt.

Guten Appetit!



Es gibt noch zu berichten, dass unser Balkon zur Zeit out of order ist. Nachdem wir nun schon jahrelang quasi auf dem blanken Holz gehaust haben, haben wir uns nun endlich zum Renovieren überwunden *strike* Seit heute nachmittag sind wir fertig, aber dank Südlage und sehr viel Sonne riecht er noch sehr streng.... Ich hoffe, morgen kann ich ihn wieder bewohnbar machen!



Und übrigens kommen absolut und ausschließlich nur Männer auf die Idee, das ganze Balkonzeug einfach durch die am nächsten liegende Tür aus dem Weg zu schieben, statt es über die Treppe in den Garten auszulagern. Oder?
Wer immer schon mal Ameisen in der Küche haben wollte, dem kann ich die Methode wärmstens empfehlen *augenroll*

Kommentare:

  1. Hihi, dass hätte auch mein Mann sein können ;-)
    GGLG vom Thomelinchen

    AntwortenLöschen
  2. Na, da ist es doch jetzt wenigstens schön grün in eurer Küche *gg*
    Wir waren übrigens letztes WE bereits in unserer "Hütte".
    Wäre jetzt zwar auch ganz nett gewesen, aber hin und wieder muss man ein WE ja auch Zuhause verbringen :-)
    LG
    Bianca
    Gruß auch an den praktisch denkenden Mann im Haus ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Männer...

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.